Zurück   Trojaner-Board > Archiv - Kein Posten möglich > Mülltonne

Mülltonne: Hacking, Trojaner, Keylogs, Spione: CIA, Venezuela, Russland, DL ?

Windows 7 Beiträge, die gegen unsere Regeln verstoßen haben, solche, die die Welt nicht braucht oder sonstiger Müll landet hier in der Mülltonne...

 
Alt 10.01.2006, 11:46   #1
sweetpartner33
 
Hacking, Trojaner, Keylogs, Spione: CIA, Venezuela, Russland, DL ? - Ausrufezeichen

Hacking, Trojaner, Keylogs, Spione: CIA, Venezuela, Russland, DL ?



Mit Publikationen in den Medien, Zeitungen, Magazinen und Foren in Latein- und Südamerika :
http://www.petroleumworld.com.ve/cartas090205.htm
http://www.brazzilmag.com/content/view/1419/49/
sowie in DL, China, Thailand und Malaysia
gesamter Hintergrund unter http://www.microperforation.com/spanish.html nachzulesen
finden seit August 2005 permamente Hackerattacken bei meinen Besuchen von Internetseiten und insbesondere Foren in Venezuela statt. Dies geht soweit, dass bestimmte Webseitenbesuche von Thailand ( dort bin ich sehr häufig ) nach Venezuela von bestimmten IP-DNS-Adressen aus, ganz geblockt sind.

Hacken die CIA, Personen/Institutionen aus Venezuela, Argentinien, Russland, DL oder sonst wer ?

Die auszugsweise Aufstellung aus Firewall und anderen Aufzeichnungs-Logs – mit vielen hundert Einträgen der gleichen IP :
· 2005/10/11 - 09:25:40 - 216.34.207.71 :80 (ad.la.mediaplex.com) 2182 (TCP)
· 2005/10/13 - 17:25:58 - 166.90.205.48 :80 (add.whatuseek.com.2-127.205.90.166.in-addr.arpa)
· 2005/10/13 - 18:19:00 - 66.150.8.148 :80 (ads.sef.marchex.com) 1744 (TCP)
· 2005/10/13 - 18:17:58 - 64.241.242.201:80 (sv-pwww.looksmart.com) 16 = 71 (TCP)
· 2005/10/13 - 17:28:10 - 209.202.248.101 :80 (mia-search.mia.lycos.com) 2010 (TCP)
· 2005/10/14 - 17:56:07 - 66.35.229.209 - Ping – IPNOC
· 2005/10/17 - 12:16:44 - 66.35.229.209 - IPNOC
· 2005/10/18 - 18:26:04 - 66.151.244.126 - 122.2o7.net
· 2005/10/19 - 17:39:47 - 70.84.143.147 - us.img.e-planning.net – Dallas – TX – USA 100 times
· 2005/10/22 - 17:56:31 - 213.244.183.210 – Amsterdam – NL – inform Broomfied Col. USA
· 2005/11/04 - 12:04:31 - 213.244.183.210 - Ping – from Amsterdam – NL
· 2005/11/08 - 10:53:19 - 213.244.183.210 - Ping – from Amsterdam – NL
· 2005-12-25 - 10:49:43 - 203.147.0.2 – blocked - via Nonthaburi communication centre in Thailand
· 2005-12-25 - 10:53:32 - 203.147.0.3 – blocked - via Nonthaburi – communication centre in Thailand
· 2005-12-27 - 18:37:47 - ns.ji-net.com - 203.147.0.3 – Thailand - fully blocked
· 2005-12-31 - 18:41:02 - www.ripe.net - 193.0.0.214
· 217.72.200.153 – img.web.de - Milton - Australien
· 203.147.56.231 ( 232 ) – eur.a1.yimg.com - us.i1. – Amsterdam – NL
· 62.26.220.2 – as1.falk.de – Moers - Germany
· 203.147.0.2 ( 03 ) ( 48 ) – ns.ji-net.com – via Nonthaburi – communication centre in Thailand
· 194.6.208.100 – Amsterdam – NL
· 62.26.121.2 – red.as1.falkag.de – Ratingen - Germany
· 217.73.179.5 – Frankfurt/Oder - Germany
· 213.83.55.1 – Amsterdam – NL
· 213.55.94.55 – Amsterdam – NL
· 85.42.124.220 – Marine Del Ray CA – USA
· 70.84.143.160 – ads.us.e-planning.net – E-planning.net - Argentina
· 206.204.32.26 – Santa Clara – CA – USA
· 68.86.119.34 – New York – USA - 30 times Firewall blockings
· 224.0.02 – JI-NET.com - Thailand
· 193.0.0.214 – Amsterdam – NL - data access
· 169.254.146.146 – Marina del Ray – CA – USA - FTP blocking – Trojaner threat at 25-12-2005
· 224.0.0.2 – since 8-1-2006 as MCAST.net – Multicast Backbones, MBone, addresses etc.
Ortsangaben wie in IP Such-Programmen genannt und geografisch verfolgbar.
Bei dieser Auszugsaufstellung fällt deutlich auf, wie schon beim extremen Hacking im August bis Oktober 2005, dass bei den Hackeraktivitäten NUR die Länder : NL, DL, Australien, Thailand und USA und deren weltumspannenden IT Netze ( und die Rechnergruppen mit der Multicastadressierung, MBone und Multicast Backbone – s. z.B. IP 224.0.0.2 - operieren. Aber bisher bei allen Auswertungen keiner der IP Adressaten z.B. aus Russland oder Osteuropa dabei ist.

Kurzfassung der Hackerattacken, deren Auswirkungen und Ausspionieren
Trojanerbedrohung und Abwehr beim Zugang meiner Domäne http://www.microperforation.com und der allgemeinen http://www.qsl.net/dk3qv.
Hier : Extreme Trojan horse, RASmin Trojan horse, Bla Trojan horse, Trojan.Generic, Passwort-Cracker, Password-Finder 2.1, Bulla usw.
Permanente Hackerattacken auf unsere/meine Computersysteme, die bis heute andauern.
Dies sowohl auf meinen Firmen PC`s in DL ( vom 28.11. bis zum 8.12.2005 ) wie auch beim aktuellen Netzbetrieb in Thailand.
Diverse Hacker IP-Adressen finden sich in den Auszuglogs und Auflistungen wieder.
Einschleusen, Aktivierung, Datenbenutzung und Datendiebstahl ( werden NICHT über die Firewall geführt, sind aber an der Gesamtdatenaufzeichnung zuvor zu erkennen; u. a. auch erkannt mit vielen Testmails in asiatischen Sprachen, siehe unten ) über das Remote-Control-Programm rpcapd.exe. Weitere Infos hierzu unter http://winpcap.polito.it.
Einschleusen, Aktivierung und Aufruf von Aktiv-X, Srcipts und Router über IE6.
Zunahme der Zusendung von suspekten Emails mit gefährlichen Links, Applets usw.
Kontrolle beim Zugang von Webservern außerhalb von DL
Deaktivierung meiner Domäne http://www.microperforation.com bei Google ohne meine Erlaubnis oder Information vom Webseitenbetreiber ( Passwort wurde ausspioniert, robot Command gesetzt oder auf welchen Wege auch immer böswillig praktiziert ). Wir haben in hunderten, anderer Suchmaschinen, vorwiegend in Asien, gleichermaßen angemeldet.
Dies wird sich noch klären. Der Webbetreiber ist angeschrieben, aber bisher und auch im August 2005, erfolgte keine Rückmeldung.
Umleitung von versandten Emails vom POP3-Konto auf einen anderen externen Übertragungskanal und damit verbundener Kopie ( u. a. auch mit Testemails in Mandarin und Thai untersucht ) der Emails. Wie auch immer dies IT oder softwaretechnisch, oder auch über die TELNET-Module, funktioniert.
Nach allen Informationen handelt sich bei den Hackern um wirkliche Profis, MS- und IT Netzspezialisten. Allerdings sind Computerbenutzer manchmal auch nicht ganz blöd, mit vielen Software Internas gut vertraut und nutzen die internationale Möglichkeit der Datenanalyse and Auswertung u.a. auch in China.

Meine PC`s und Laptops sind seit dem 4.1.2006 gänzlich vom Spionagemüll gereinigt und gegen die Hackerattacken weitgehend, mit allen verfügbaren Möglichkeiten ( Sygate-Firewall, Symantec-Norton 2005, Pest Patrol, Spybot usw. ), geschützt sowie der gesamte Datenverkehr kontinuierlich und separat aufgezeichnet sowie von IT Spezialisten in China zur weiteren Untersuchung verfügbar.

Der UNMITTELBAR mit den Hackerattacken, der Einschleusung von Parasitenprogrammen und weiteres mehr, einschließlich der Datenanalyse der IT Experten in China ( dort sind seit mehr als zwei Wochen drei Ing. damit beschäftigt ), verursachte Schaden beziffert sich aktuell auf ca. EUR 18.000. Weitere Kosten werden folgen, wenn die Situation sich nicht umgehend ändert und der ganze Blödsinn endlich abgestellt wird.

Im Übrigen ist es so, dass viele junge Menschen in China ein besonderes Interesse an derartigen IT Vorgängen wie dem Hacking, Controlling, Überwachung, Einschleusen von Remote- oder Parasitenprogrammen und ähnliches mehr in Verbindung mit den unten aufgeführten Ländern und konkreten IP Adressaten haben.

Die abartigen und böswilligen Hacker- und Kontrollvorgänge, sehe ich ausgelöst und unmittelbar verbunden mit den Veröffentlichungen zur einer mit bekannten VIP Person in Venezuela und die sich für mich als äußerst schädliche Belästigung und direkte Personenverfolgung für eine freie, wahrheitsgetreue, belegbare und internationale Meinungsäußerung darstellen.

Dies bestätigt sich gleichermaßen in den Diskussionen und Antworten von vielen online Medien, Zeitungen, Magazine und Foren von Kuba bis Feuerland, China, Malaysia, Thailand und DL. Daher werden die aktuellen Themen Hacking, Personenverfolgung und exorbitanten Belästigungen ( in Latein- und Südamerika sind die online Medien und Foren mit derartigen Themen anderen Mitmenschen gut gefüllt ) mit notwenigen IT Details weiter die internationalen Medien beschäftigen.

Mit anderen Worten, die Hacker Spezialisten können Ihre Resultate mit entsprechenden Details und Hinweisen auf den von Webservern in verschiedenen Kontinenten betriebenen online Medien und Foren nachlesen. Dies ist nach den internationalen Erfahrungen, auch vieler anderer Mitmenschen und deren Beweggründe, immer noch die beste Methode, dem ganzen Hacker Blödsinn, der Verfolgung und Kontrolle von Personen mit internationaler Reputation, legitimer und rechtlich einwandfreier Handlungsweise ein Ende zu setzen.

Offensichtlich fehlt es den IT Spezialisten und deren Auftraggebern an entsprechendem Verantwortungsbewusstsein und logischer Denkungsweise, um die völlig unsinnigen Maßnahmen frühzeitig und ENDLICH einzustellen, da u.a. nach dem Oktober 2005 nichts weiter veröffentlich worden ist, und zum anderen NIEMALS zuvor der Kontakt mit mir aufgenommen hat. Jetzt ist genau das Gegenteil ausgelöst worden.

Hier der seit August 2005 verwandte Anhangtext and speziellen Emails :
By website visits of Latin and South American newspapers and magazines – Venezuela and Argentina - IT institutions hacking our and other computer systems in Germany, Thailand and China continuously, blocking the entering of forum topics and messages before their texts are fully recorded.
Thousands of that dirty events as few examples are listed on the below IP data table.
The continuous hacking attacks from 08-2005 going on persistent what includes former transfer, lock in, embedding and using of spy, snoop, keylogger, remote control programs for Email exchanges, browser activities and others and as well during web serving with Trojan threats. Since 6-1-2006 our computer systems are fully cleaned and protect against the attacks.
It confirms that certain institutions and persons have an interest to blocking information publishing, based of opinion freedoms, real facts and international forum rules.
We do not send message without identification, no spam, no unsolicited Emails, no untrue information, no personal insults, all texts are documented with evidences, no international political promotions, no political or social registered propaganda, no rubbish texts, no data abuse, no other promotions or banner, non virus infected Mails, etc.
We as a honest company and my selves with a well reputation and honorary in China, informing all the time there net operators and others that they could contact us in a normal and professional way by Email, phone or fax, to request what they really want from us.
Until now we do not have any responses about that because they want NOT come in contact with us !
We DO NOT accept that condition further on and launching international legal actions against the known IP senders, institutions and others for which international lawsuits and wide range of publications are being filed.

Wie schon am 27.12.2005 nachgefragt :
Was läuft hier falsch und wen verfolgen die IT Spezialisten bloß ?
Ich bin jedenfalls die falsche Person !
Wer trägt eigentlich die Verantwortung für diesen ganzen Mist und wer sind die tatsächlichen Auftraggeber ?
Bei Fragen und Nachfragen aller Art muss man sich schon miteinander unterhalten !
Einseitig kann dies jedenfalls NICHT funktionieren.
Siehe meine gebetsmühlenartigen Hinweise zur Kontaktaufnahme.

Fazit ist auch, dass bisher KEINER der angeschriebenen IT Institutionen in NL, den USA oder auch das JI-NET In Thailand, einschließlich dem eigenen Webseiten Betreiber, auf mehrfachen Anschreiben der letzten Monate mit einer konkreten Antwort oder einem Zweizeiler reagiert hat. Lediglich einige andere, ausländische Netzbetreiber, deren das Hacking nicht ganz egal war, sind den schmutzigen Vorgängen nachgegangen.

Wenn ich dem Rat der DL-Datenschutzbehörde ( informiert seit Oktober 2005 ) folge, wäre Strafanzeige gegen unbekannt im jeweiligen Land zu stellen, wenn wir über die IP Adressen die wirklichen Störenfriede festmachen können. Wir werden die Möglichkeiten der Strafanzeige eingehend und zusammen mit den von mir in Verbindung stehenden, internationalen Kanzleien in Thailand sowie in China nach den vorliegenden und hinzukommenden Datenmaterial sowie deren klaren Fakten, u.a. auch zum entstandenen Schaden zur Schadensersatzklage, prüfen.

Nach dem etwas längeren aber notwendigen Text und vielen Fakten – hier meine Fragen :

Hat jemand gleiche oder ähnliche Erfahrungen mit gezielten Hackerattacken und tiefen Eingriffen in die Computersysteme gemacht ?

Oder eine ähnliche Personen- oder Interessenverfolgung mittels der IT Kommunikationstechnik erlebt oder nach gelesen ?

Was ist die beste Verhaltensweise beim Ausspionieren, Hacken usw. : immer rückverfolgen, melden oder per Email anschreiben ?

Kann jemand weitere technische oder softwaretechnische Ratschläge geben – nach außen ist jetzt alles dicht, die Data-Recordings gut, aber letztlich müssen die POP3/SMTP Kanäle benutzt werden. Ich arbeite mit physikalisch-lokalen sich ändernden IP Adressen, auch in anderen Netzen und Ländern. Des weiteren kann ich den stets den Steganos Anonym Pro7 aktivieren.
Was führt eigentlich zu diesen Machenschaften und Verhaltensweisen und wer bestimmt die internationalen IT Spielregeln : also wer ist gut, oder wer ist böse und sendet für andere Personen unangenehme oder nicht gewünschte Informationen ?

Selbst der eigene Provider in DL, mit uns als langjähriger zahlender Kunde, antwortete bisher nicht – warum ist dies so ausgeprägt und gibt es ähnliche Erfahrungen ?

Hat jemand zu diesem BRISANTEN Thema Erfahrungen gemacht oder aussagefähige Informationsquellen ?

Vielen Dank in voraus.

Alt 10.01.2006, 11:54   #2
Wildone
 
Hacking, Trojaner, Keylogs, Spione: CIA, Venezuela, Russland, DL ? - Standard

Hacking, Trojaner, Keylogs, Spione: CIA, Venezuela, Russland, DL ?



Hallo,
lohnt kaum auf die Trollerei zu antworten. Er versucht es immer wieder.
http://www.pcwelt.de/forum/showthread.php?t=189164


Grüße Wildone
__________________


Alt 11.01.2006, 04:53   #3
sweetpartner33
 
Hacking, Trojaner, Keylogs, Spione: CIA, Venezuela, Russland, DL ? - Standard

Hacking, Trojaner, Keylogs, Spione: CIA, Venezuela, Russland, DL ?



Zitat:
Zitat von Wildone
Hallo,
lohnt kaum auf die Trollerei zu antworten. Er versucht es immer wieder.
http://www.pcwelt.de/forum/showthread.php?t=189164

Grüße Wildone
Bei jetzt 20.000 EUR Schaden und drei Ingenieure in China mit dem ganzen Mist beschaeftigt sind, ist es einfach NOTWENDIG, nachzufragen um QUALIFIZIERTE ANTWORTEN zu erhalten.

Kann in dieser Weise jemand etwas zum Thema beitragen ?

Gruesse aus dem k alten China.
__________________

Alt 11.01.2006, 22:29   #4
MightyMarc
 
Hacking, Trojaner, Keylogs, Spione: CIA, Venezuela, Russland, DL ? - Standard

Hacking, Trojaner, Keylogs, Spione: CIA, Venezuela, Russland, DL ?



<°)))>< .......
__________________
When you contact tech support, a lot of people feel like they're either talking to an idiot or being treated like one.

Alt 14.01.2006, 18:14   #5
Princ_of_Galaxy
 
Hacking, Trojaner, Keylogs, Spione: CIA, Venezuela, Russland, DL ? - Standard

Hacking, Trojaner, Keylogs, Spione: CIA, Venezuela, Russland, DL ?



hab jetzt net den nerv gahabt alles durchzulesen.
hab ich das richtig verstanden`? cia versucht dich zu hacken?

__________________
Gruß Princ_of_Galaxy

Alt 14.01.2006, 23:36   #6
Cidre
Administrator, a.D.
 
Hacking, Trojaner, Keylogs, Spione: CIA, Venezuela, Russland, DL ? - Standard

Hacking, Trojaner, Keylogs, Spione: CIA, Venezuela, Russland, DL ?



@ sweetpartner33

Langsam dürftest du bald alle Foren (die sich mit 'IT-Sicherheit' beschäftigen) zugespamt haben!

Solltest du nochmals so einen netten Versuch starten, dann werde ich deinen Account ins Datennirvana befördern!


__________________
--> Hacking, Trojaner, Keylogs, Spione: CIA, Venezuela, Russland, DL ?

 

Themen zu Hacking, Trojaner, Keylogs, Spione: CIA, Venezuela, Russland, DL ?
ausspionieren, ausspioniert, belästigung, blöd, blödsinn, browser, datenverkehr, ellung, firewall, foren, forum, frage, ftp, gereinigt, google, hacking, handel, hintergrund, infected, ip adressen, ip-adresse, keylogger, kunde, maßnahme, opera, remote control, robot, router, seite, seiten, software, spam, suchmaschine, tcp, trojan horse, trojan.generic, trojaner, träge, virus, warum



Ähnliche Themen: Hacking, Trojaner, Keylogs, Spione: CIA, Venezuela, Russland, DL ?


  1. keylogger und andere Spione auf USB Stick zu kaufen?
    Überwachung, Datenschutz und Spam - 16.08.2016 (7)
  2. Russland und China sollen Snowden-Dokumente entschlüsselt haben – Kritik an Medienberichten
    Nachrichten - 15.06.2015 (0)
  3. [Windows 8.1] Sehr hohe Netzwerkauslastung + Steam, Facebook und web.de-Fremdzugriff aus Venezuela
    Log-Analyse und Auswertung - 06.05.2015 (10)
  4. Südostasien: Staatliche Cyber-Spione operieren zehn Jahre unentdeckt
    Nachrichten - 13.04.2015 (0)
  5. Neue Spuren im Sony-Hack führen nach Russland
    Nachrichten - 06.02.2015 (0)
  6. Firefox langsam und mit Werbung von nackten Frauen aus Russland
    Log-Analyse und Auswertung - 31.07.2014 (5)
  7. Win7:Trojaner, Spione oder ähnliches drauf?
    Plagegeister aller Art und deren Bekämpfung - 25.01.2014 (5)
  8. Danke an Schrauber für die Vernichtung aller digitalen Spione!
    Lob, Kritik und Wünsche - 12.07.2013 (0)
  9. Windows-Härter überführt SSL-Spione
    Nachrichten - 18.06.2013 (0)
  10. Trojaner/ Telekom schreibt Brief mit verdacht auf Hacking
    Log-Analyse und Auswertung - 16.06.2013 (19)
  11. Virus aus Russland
    Plagegeister aller Art und deren Bekämpfung - 11.11.2011 (47)
  12. hohe load durch prozess "system" und "explorer.exe" verbindet alleine nach russland
    Plagegeister aller Art und deren Bekämpfung - 08.12.2010 (10)
  13. Kredtikarten HACKING!
    Log-Analyse und Auswertung - 11.10.2009 (19)
  14. Passwort geklaut, Spione?
    Log-Analyse und Auswertung - 20.02.2009 (2)
  15. kryptische Nachrichten in Icq6! möglicherweise aus Russland?
    Plagegeister aller Art und deren Bekämpfung - 22.12.2008 (0)
  16. Hacking tool installiert??
    Log-Analyse und Auswertung - 12.10.2008 (1)

Zum Thema Hacking, Trojaner, Keylogs, Spione: CIA, Venezuela, Russland, DL ? - Mit Publikationen in den Medien, Zeitungen, Magazinen und Foren in Latein- und Südamerika : http://www.petroleumworld.com.ve/cartas090205.htm http://www.brazzilmag.com/content/view/1419/49/ sowie in DL, China, Thailand und Malaysia gesamter Hintergrund unter http://www.microperforation.com/spanish.html nachzulesen finden seit - Hacking, Trojaner, Keylogs, Spione: CIA, Venezuela, Russland, DL ?...
Archiv
Du betrachtest: Hacking, Trojaner, Keylogs, Spione: CIA, Venezuela, Russland, DL ? auf Trojaner-Board

Search Engine Optimization by vBSEO ©2011, Crawlability, Inc.