Zurück   Trojaner-Board > Malware entfernen > Log-Analyse und Auswertung

Log-Analyse und Auswertung: ATRAPS.Gen und ATRAPS.Gen2 - Auswertung Malwarebytes

Windows 7 Wenn Du Dir einen Trojaner eingefangen hast oder ständig Viren Warnungen bekommst, kannst Du hier die Logs unserer Diagnose Tools zwecks Auswertung durch unsere Experten posten. Um Viren und Trojaner entfernen zu können, muss das infizierte System zuerst untersucht werden: Erste Schritte zur Hilfe. Beachte dass ein infiziertes System nicht vertrauenswürdig ist und bis zur vollständigen Entfernung der Malware nicht verwendet werden sollte.

Antwort
Alt 12.07.2012, 01:11   #1
bne
 
ATRAPS.Gen  und ATRAPS.Gen2 - Auswertung Malwarebytes - Standard

ATRAPS.Gen und ATRAPS.Gen2 - Auswertung Malwarebytes



Hallo zusammen,

leider musste ich nun auch die Erfahrung des nervigen ATRAP.Gen Trojanerproblems machen... Habe wie empfohlen Malwarebytes heruntergeladen und einen vollständigen Scan durchgeführt, sowie die gefundenen Dateien entfernt. Dazu musste ein Neustart durchgeführt werden, was ich ebenfalls gemacht habe. Nun sende ich euch den log in der Hoffnung, dass mir jemand weiterhelfen kann sowie die Liste der derzeiten Quarantänedateien.

Vielen Dank im voraus,

die etwas verzweifelte Leonie

---------------

Malwarebytes Anti-Malware (Test) 1.61.0.1400
www.malwarebytes.org

Datenbank Version: v2012.07.11.05

Windows Vista Service Pack 2 x64 NTFS
Internet Explorer 9.0.8112.16421
Leonie :: LEONIE-PC [Administrator]

Schutz: Aktiviert

11.07.2012 12:29:42
mbam-log-2012-07-11 (12-29-42).txt

Art des Suchlaufs: Vollständiger Suchlauf
Aktivierte Suchlaufeinstellungen: Speicher | Autostart | Registrierung | Dateisystem | Heuristiks/Extra | HeuristiKs/Shuriken | PUP | PUM
Deaktivierte Suchlaufeinstellungen: P2P
Durchsuchte Objekte: 466322
Laufzeit: 3 Stunde(n), 23 Minute(n), 13 Sekunde(n)

Infizierte Speicherprozesse: 1
C:\Users\Leonie\AppData\Roaming\Onekec\buba.exe (Trojan.Phex.THAGen1) -> 3548 -> Löschen bei Neustart.

Infizierte Speichermodule: 1
C:\Users\Leonie\AppData\Roaming\ntcse.dll (Trojan.Agent) -> Löschen bei Neustart.

Infizierte Registrierungsschlüssel: 0
(Keine bösartigen Objekte gefunden)

Infizierte Registrierungswerte: 2
HKCU\SOFTWARE\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Run|Kafeinuf (Trojan.Phex.THAGen1) -> Daten: C:\Users\Leonie\AppData\Roaming\Onekec\buba.exe -> Erfolgreich gelöscht und in Quarantäne gestellt.
HKCU\SOFTWARE\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Run|ntcse (Trojan.Agent) -> Daten: rundll32.exe "C:\Users\Leonie\AppData\Roaming\ntcse.dll",FIsHTMLFile -> Erfolgreich gelöscht und in Quarantäne gestellt.

Infizierte Dateiobjekte der Registrierung: 0
(Keine bösartigen Objekte gefunden)

Infizierte Verzeichnisse: 0
(Keine bösartigen Objekte gefunden)

Infizierte Dateien: 4
C:\Users\Leonie\AppData\Roaming\Onekec\buba.exe (Trojan.Phex.THAGen1) -> Löschen bei Neustart.
C:\Users\Leonie\AppData\Roaming\ntcse.dll (Trojan.Agent) -> Löschen bei Neustart.
C:\Users\Leonie\AppData\Local\Temp\~!#E7D.tmp (Trojan.Phex.THAGen1) -> Erfolgreich gelöscht und in Quarantäne gestellt.
C:\Windows\Installer\{868f5a3c-fc42-a8ab-9216-13f554dfd63b}\U\800000cb.@ (Rootkit.0Access) -> Erfolgreich gelöscht und in Quarantäne gestellt.

(Ende)


---------------------------------

Quarantäne:

Trojan.Phex.THAGen1 (4x aufgeführt)
Rootkit.0Access (2x aufgeführt)
Trojan.Agent (2x aufgeführt)

nach ein paar mal neu durchscannen wird jetzt im "quick scan" nichts mehr gefunden. antivir springt trotzdem dauern auf mit der meldung, dass etwas gefunden wurde.... was soll ich nun tun?





Malwarebytes Anti-Malware (Test) 1.61.0.1400
www.malwarebytes.org

Datenbank Version: v2012.07.11.05

Windows Vista Service Pack 2 x64 NTFS
Internet Explorer 9.0.8112.16421
Leonie :: LEONIE-PC [Administrator]

Schutz: Aktiviert

12.07.2012 04:37:56
mbam-log-2012-07-12 (04-37-56).txt

Art des Suchlaufs: Quick-Scan
Aktivierte Suchlaufeinstellungen: Speicher | Autostart |

Registrierung | Dateisystem | Heuristiks/Extra |

HeuristiKs/Shuriken | PUP | PUM
Deaktivierte Suchlaufeinstellungen: P2P
Durchsuchte Objekte: 224810
Laufzeit: 3 Minute(n), 3 Sekunde(n)

Infizierte Speicherprozesse: 0
(Keine bösartigen Objekte gefunden)

Infizierte Speichermodule: 0
(Keine bösartigen Objekte gefunden)

Infizierte Registrierungsschlüssel: 0
(Keine bösartigen Objekte gefunden)

Infizierte Registrierungswerte: 0
(Keine bösartigen Objekte gefunden)

Infizierte Dateiobjekte der Registrierung: 0
(Keine bösartigen Objekte gefunden)

Infizierte Verzeichnisse: 0
(Keine bösartigen Objekte gefunden)

Infizierte Dateien: 0
(Keine bösartigen Objekte gefunden)

(Ende)

P.S. OTL funktioniert bei mir nicht, es erscheint immer ein Fenster "OTL funktioniert nicht mehr" und dass nach Lösungen für mein Probelm gesucht wird und ich benachrichtigt werde, falls etwas gefunden wird...

Bitte helft mir, ich bin zur Zeit in Australien und ohne mein Laptop ein bisschen aufgeschmissen

Alt 13.07.2012, 09:06   #2
kira
/// Helfer-Team
 
ATRAPS.Gen  und ATRAPS.Gen2 - Auswertung Malwarebytes - Standard

ATRAPS.Gen und ATRAPS.Gen2 - Auswertung Malwarebytes



Hallo und Herzlich Willkommen!

Habe leider schlechte Nachricht für Dich, da hast Du Dir ein grausliches Tierchen eingefangen:
Zitat:
win32.ZAccess
- handelt es sich um ein schwer behandelbaren Problem
Da würde ich an Deiner Stelle das System gleich neu installieren, da die Bekämpfung diese neue Art der Infektion ohne div. Nebenwirkungen und hinterlassenen Schaden, die immer wieder [auf verschiedene Weise] Probleme bereiten können, ist nicht möglich!
- einen Backdoor mit Rootkitfunktionalität

diese Malware verwendet Rootkit-Technologie und Backdoor-Routine
*was sind Backdoors und Rootkits*

Verhaltensweise:
"speicherresident"

Zitat:
Erklärung:
Speicherresident nennt man Programme oder Programmteile, deren Daten während des Rechnerbetriebs nicht routinemässig auf Datenträger wie die Festplatte geschrieben und bei Bedarf wieder in den Arbeitsspeicher eingelesen werden, sondern die ganze Zeit im Arbeitsspeicher verbleiben.
Dazu gehören im Allgemeinen die für den Rechnerbetrieb zentralen und häufig durchgeführten Teile des Betriebsystems oder beim Programmablauf eines Anwendungsprogrammes ständig wiederkehrende Programmroutinen.
Einerseits verkürzen speicherresidente Programme die Zugriffszeiten, weil die für das Einlesen der Daten vom Datenträger in den Arbeitsspeicher benötigte Zeit entfällt. Andererseits verringern sie die verfügbare Kapazität des Arbeitsspeichers.
Speicherresident sind auch viele Viren, die dafür sorgen, dass das Betriebssytem sie die ganze Zeit im Arbeitsspeicher hält, von wo aus sie andere Programme infizieren können.

Tipps & Rat:


Datensicherung:
► NUR Daten sichern, die nicht ausführbaren Dateien enthalten - Dateiendungen - Dies ist eine Liste von Dateiendungen, die Dateien mit ausführbarem Code bezeichnen können.
- Vorsicht mit den schon vorhandenen Dateien auf die extern gespeicherten Daten und auch jetzt mit dem Virus infizierte Dateien eine Datensicherung anzufertigen
- Am besten alles was dir sehr wichtig, separat (extern) sichern - nicht mischen eventuell früher geschicherten Daten, also vor dem Befall!
- Eventuell gecrackte Software nicht sichern und dann auf neu aufgesetztem System wieder drauf installieren!

- Vor zurückspielen - bevor du mit deinem PC direkt ins Netz gehst...:
- die Autoplay-Funktion für alle Laufwerke deaktivieren/ausschalten -> Autorun/Autoplay gezielt für Laufwerkstypen oder -buchstaben abschalten

Die auf eine externe Festplatte gesicherten Daten, gründlich zu scannen von einem suaberen System aus, am besten mit mehreren Scannern-> Kostenlose Online Scanner - Anleitung
Absolut empfehlenswerter Scanner:
Zitat:
Eset Online Scanner (NOD32)
Panda-Aktivscan
Symantec Security Check
Die Online-Scanner sind alle reine On-Demand-Scanner. Sie durchsuchen einzelne Dateien oder Verzeichnisse, wahlweise die gesamte Festplatte, haben keinen Hintergrundwächter oder andere residente Prozesse. Dadurch verbrauchen sie ausser Festplattenspeicher keine Resourcen und man kann beliebig viele gleichzeitig installieren. Die Online-Scanner sind gut geeignet um sich eine zweite Meinung einzuholen.


-> Anleitung: Neuaufsetzen des Systems + Absicherung
-> Anleitung zum Neuaufsetzen - Windows XP, Vista und Win7


Ich würde Dir vorsichtshalber raten, dein Passwort zu ändern
z.B. Login-, Mail- oder Website-Passwörter
Tipps:
Die sichere Passwort-Wahl - (sollte man eigentlich regelmäßigen Abständen ca. alle 3-5 Monate ändern)
auch noch hier unter: Sicheres Kennwort (Password)

gruß
kira
__________________

__________________

Alt 15.07.2012, 07:54   #3
bne
 
ATRAPS.Gen  und ATRAPS.Gen2 - Auswertung Malwarebytes - Standard

ATRAPS.Gen und ATRAPS.Gen2 - Auswertung Malwarebytes



Hallo! Vielen Dank für die ausführliche Antwort!
Ich werde das System so schnell wie möglich neu aufsetzen, leider bin ich in Australien und habe alle CDs natürlich zu Hause gelassen...
Mal eine Frage: Ich habe eine Systemwiederherstellung zum Datum eine Woche vor dem Eintreten aller Warnungen und Aktivitäten des Trojaners durchgeführt. Seitdem kommen die Warnmeldung bei Antivira gar nicht mehr auf. Ist es möglich, dass sich die Sache so schon erledigt hat?
Viele Grüße aus Brisbane!
__________________

Alt 15.07.2012, 10:38   #4
kira
/// Helfer-Team
 
ATRAPS.Gen  und ATRAPS.Gen2 - Auswertung Malwarebytes - Standard

ATRAPS.Gen und ATRAPS.Gen2 - Auswertung Malwarebytes



Zitat:
Zitat von bne Beitrag anzeigen
Seitdem kommen die Warnmeldung bei Antivira gar nicht mehr auf.
nur weil Avira meckert nicht mehr, das bedeutet nicht dass der Rechner sauber ist!
Zitat:
Zitat von bne Beitrag anzeigen
Ist es möglich, dass sich die Sache so schon erledigt hat?
Viele Grüße aus Brisbane!
Nein! Da hilft die Systemwiederherstellung leider auch nicht!

hast Du Vista-CD, oder oder dein PC hat eine Recoverfyfunktion, mit dem der Auslieferungszustand wiederhergestellt werden kann?
Von welchem Hersteller ist dein PC / Notebook?
__________________

Warnung!:
Vorsicht beim Rechnungen per Email mit ZIP-Datei als Anhang! Kann mit einen Verschlüsselungs-Trojaner infiziert sein!
Anhang nicht öffnen, in unserem Forum erst nachfragen!

Sichere regelmäßig deine Daten, auf CD/DVD, USB-Sticks oder externe Festplatten, am besten 2x an verschiedenen Orten!
Bitte diese Warnung weitergeben, wo Du nur kannst!

Alt 19.07.2012, 01:54   #5
bne
 
ATRAPS.Gen  und ATRAPS.Gen2 - Auswertung Malwarebytes - Standard

ATRAPS.Gen und ATRAPS.Gen2 - Auswertung Malwarebytes



Danke!!! Habe alles hinbekommen, die Universität hier hat zum Glück SEHR NETTE Mitarbeiter, die mir geholfen haben! Tausend mal Danke!


Alt 19.07.2012, 06:30   #6
kira
/// Helfer-Team
 
ATRAPS.Gen  und ATRAPS.Gen2 - Auswertung Malwarebytes - Standard

ATRAPS.Gen und ATRAPS.Gen2 - Auswertung Malwarebytes



1.
Ich würde Dir vorsichtshalber raten, dein Passwort zu ändern (man sollte alle 3-4 Monate machen)
z.B. Login-, Mail- oder Website-Passwörter
Tipps:
Die sichere Passwort-Wahl - (sollte man eigentlich regelmäßigen Abständen ca. alle 3-5 Monate ändern)
auch noch hier unter: Sicheres Kennwort (Password)

2.
► Schaue bitte nach, ob für Windows neue Update gibt?!:-> - Microsoft Update hält Ihren Computer auf dem neuesten Stand!

Lesestoff Nr.1:
Gib Kriminellen Handlungen keine Chance!
Zitat:
Sichere regelmäßig deine Daten (Bilder Musik, Dokumente, Mails (als Textdatei), im Browser Lesezeichen usw) auf CD/DVD, USB-Sticks oder externe Festplatten! Am besten 2x an verschiedenen Orten sichern!
  • Wie erstelle ich ein eingeschränktes Benutzerkonto?
  • Software immer auf dem neuesten Stand halten!:
    ALLE auf dem System installierten Programme und Treiber, sollten regelmäßig upgedatet werden um Sicherheitslücken zu vermeiden und um das reibungslose Arbeitsabläufe zu erreichen!
  • Firefox - FirefoxWiki/Einstellungen - Erweiterungen für Firefox
  • Sichere eMail Clients z.B. Thunderbird-->Erweiterungen für Mozilla Thunderbird
    - Unbekannten E-Mail-Anhang NICHT öffnen!
    - Mails besonders mit Anhang, nicht anklicken, sondern als Text oder in Druckversion anzeigen lassen
  • Sichere Paswort - Die sichere Passwort-Wahl - (sollte man eigentlich regelmäßigen Abständen ca. alle 3-5 Monate ändern)
    auch noch hier unter: Sicheres Kennwort (Password)
    Die fünf häufigsten Passwort-Fehler
  • "Never accept software from strangers" - Installiere grundsätzlich immer nur Programme, die Du auch wirklich benötigst und von denen Du überzeugt bist, dass sie seriös sind.
    Du hast die Wahl!, welche zusätzlichen Komponenten noch installiert werden sollen? -> Während der Installation immer mitlesen, Sponsoren und Partnerprogramme, Toolbars oder eventuell noch andere extra angebotene Programme möglichst abwählen!
    so wird oft Art von Adware/Spyware mitinstalliert!
  • NICHT irgendwelche Programme aus dem Netz laden, wenn nicht zu 100% fest steht, dass es sich dabei um saubere Software handelt. Nette Versprechen der Hersteller garantieren noch lange keine einwandfreie Funktionsweise, also vorher blättere die Seiten bei GOOGLE, da kannst Du Dir wertvolle Informationen holen!!!
  • Programme und Treiber:
    Nur vom Hersteller!
  • Onlinebanking:
    Gib deine Passwörter niemals preis!
    Seriöse Bankinstitute, E- Mail- Provider oder Online- Shops versenden grundsätzlich keine E- Mails, in denen Kunden aufgefordert werden, vertrauliche Daten wie Passwörter, Verfügernummer, PINs oder TANs preiszugeben. Bei dieser Art von E- Mails handelt es sich immer um Betrugsversuche, weshalb entsprechende Anfragen nicht beantwortet werden sollten. Sobald der Verdacht auf Betrug entsteht, melde deinen Verdacht der jeweiligen Bank- Hotline.
  • Computer, anderen (Gästen/Freunden) zur Nutzung überlassen überlassen - Nutze nur vertrauenswürdige Computer!
    Vergewissere dich, dass nur Personen deines Vertrauens deinen Computer nutzen oder verwalten und wickel niemals Bankgeschäfte über nicht vertrauenswürdige Computer - beispielsweise aus einem Internetcafé während des Urlaubs - ab
  • Wichtige Daten Regelmäßig sichern! - aber denk daran: dein Hauptsystem ist doch kein Lagerhalle!
  • Vorsicht bei der Nutzung fremder Computer und anschliessbare Externe Speichermedien wie Festplatte, USB Sticks, Speicherkarten usw![/color] - auch zeitweise anschließen und scannen lassen (sehe unter `kostenlose Online-Viren-Scanner`)
  • Webseiten ohne Gültiges Impressum nicht besuchen
    - Externe Geräte (Festplatte USB-Stick) nicht ständig am PC anschließen, sondern nur kurzfristig während Du etwas sichern möchtest
  • Lizenzkosten sparen? - Vorsicht bei Dateien/Programmen aus nicht vertrauenswürdigen Quellen! - "full Keygen, Crack, Serial, Warez, keygenerators" etc.
    Sind immer verseucht mit diverse Malware/Schadprogramme/Code, es gibt keine seite wo Viren frei ist. (Man sollte nicht absitlich der Teufel holen) Eine weitere höchst unsichere Quelle ist das File-Sharing der sog. (Musik-)Tauschbörse.
    ► Ausserdem machst Du dich damit strafbar!
  • Nur eine Firewall sowie ein Antiviren Programm verwenden, welche sich immer auf dem aktuellsten Stand befinden sollten!
    Das Installieren von `zuviel` Software beeinträchtigt die Systemleistung und Sicherheit, verlangsamt den Start-Vorgang enorm und belastet den Arbeitsspeicher (weil laufen ja die Programme nebeneinander gleichzeitig, die viel Performance fressen, aber wenig Qualität bringen). Im Laufe der Zeit wird der rechner durch zu viel unnötigen Ballast immer langsamer, und unsicherer. Um so mehr Programme installiert sind, um so häufiger treten Probleme auf, die dann unter Umständen nur schwer lösen können. Dazu kommt noch, das einige Programme große Sicherheitsrisiken mit sich bringen
  • Virenscanner
  • BSI für Bürger
  • SETI@home - [Sicherheit] Sicherheitskonzept

** Der gesunde Menschenverstand, Windows und Internet-Software sicher konfigurieren ist der beste Weg zur Sicherheit im Webverkehr ist !!
Zitat:
Da der Bestand der Datenbank wird täglich ergänzt und erweitert bzw werden mit der aktuellen Virendefinition die Informationen über den betroffenen Virus aufgenommen, empfehle ich dir mindestens einmal pro Woche (später genügt es sicherlich einmal im Monat) dein System Online Scannen lassen (immer mit einen anderen Scanner), um eine zweite Meinung einzuholen - Die auf dem Speichermedium gesicherten Daten sollten auch mit einbezogen werden!
(benutzen meist ActiveX und/oder Java): Kostenlose Online Scanner -
Lesestoff Nr.2:
► Kann sich auf Dauer eine Menge Datenmüll ansammeln, sich Fehlermeldungen häufen, der PC ist wahrscheinlich nicht mehr so schnell, wie früher:wünsch Dir alles Gute

Wenn Du uns unterstützen möchtest→ Spendekonto

gruß
kira
__________________
--> ATRAPS.Gen und ATRAPS.Gen2 - Auswertung Malwarebytes

Antwort

Themen zu ATRAPS.Gen und ATRAPS.Gen2 - Auswertung Malwarebytes
800000cb.@, administrator, anti-malware, appdata, atraps.gen, auswertung, autostart, dateien, explorer, funktioniert nicht mehr, heuristiks/extra, heuristiks/shuriken, log in, löschen, malwarebytes, microsoft, neustart, roaming, rootkit.0access, rundll32.exe, service pack 2, software, speicher, temp, trojan.agent, trojan.phex.thagen, trojan.phex.thagen1, vista



Ähnliche Themen: ATRAPS.Gen und ATRAPS.Gen2 - Auswertung Malwarebytes


  1. Trojaner: tr/atraps.gen2, tr/atraps.gen, tr/atraps.gen3, tr/atraps.gen4, tr/atraps.gen5, tr/atraps.gen7 und services.exe virus
    Plagegeister aller Art und deren Bekämpfung - 11.01.2013 (29)
  2. TR/Atraps.gen - TR/Atraps.gen2 - TR/Rogue.kdv.686334 - von AVIRA Antivirus entdeckt
    Log-Analyse und Auswertung - 05.09.2012 (24)
  3. TR/ATRAPS.Gen2 und TR/ATRAPS.Gen wird alle paar Minuten von Antivir gemeldet
    Plagegeister aller Art und deren Bekämpfung - 21.08.2012 (22)
  4. Avira: 800000cb.@ TR/ATRAPS.Gen und TR/ATRAPS.Gen2 in C:\Windows\Installer\.. und weitere Pfaden
    Plagegeister aller Art und deren Bekämpfung - 16.08.2012 (25)
  5. antivir meldet alle paar minuten den fund TR/ATRAPS.Gen und TR/ATRAPS.Gen2
    Log-Analyse und Auswertung - 01.08.2012 (4)
  6. Von Avira gefundene Trojaner - TR/Crypt.ZPACK.Gen, TR/ATRAPS.Gen, TR/ATRAPS.Gen2 und BDS/ZAccess.T
    Log-Analyse und Auswertung - 27.07.2012 (25)
  7. TR/ATRAPS.Gen + .Gen2, mit Malwarebytes entfernt?
    Log-Analyse und Auswertung - 20.07.2012 (2)
  8. TR/Atraps.gen - TR/Atraps.gen2 - BDS/ZAccess.T - über AVIRA Antivirus entdeckt
    Plagegeister aller Art und deren Bekämpfung - 19.07.2012 (4)
  9. Trojaner TR/ATRAPS.gen und TR/ATRAPS.Gen2 lässt sich nicht entfernen
    Plagegeister aller Art und deren Bekämpfung - 14.07.2012 (30)
  10. Trojaner Atraps.Gen, Atraps.Gen2 und Sirefef.AB.20 - gelöscht, aber auch sicher?
    Log-Analyse und Auswertung - 14.07.2012 (23)
  11. TR/ATRAPS.GEN, TR/ATRAPS.Gen2 6 seit ein paar Minuten auch noch ein Sirefef.P.528
    Plagegeister aller Art und deren Bekämpfung - 13.07.2012 (1)
  12. Antivir findet 4 Trojaner: TR/ATRAPS.Gen, TR/ATRAPS.Gen2, Sirefef.P.342, Dldr.Phdet.E.41
    Log-Analyse und Auswertung - 11.07.2012 (1)
  13. TR/ATRAPS.GEN, TR/ATRAPS.GEN2 in C:\Windows\Installer\{...} und JAVA/Dldr.Lamar.CI
    Mülltonne - 09.07.2012 (2)
  14. Nach Befall tr/atraps.gen tr/atraps.gen2 formatiert - Computer startet selbständig neu
    Log-Analyse und Auswertung - 09.07.2012 (1)
  15. Virus (Rootkit.0Access, TR/ATRAPS.Gen, TR/ATRAPS.Gen2) entfernt; tatsächlich clean?
    Plagegeister aller Art und deren Bekämpfung - 04.07.2012 (7)
  16. Und noch einer: Trojaner TR/ATRAPS.Gen2 und TR/ATRAPS.Gen und W32/Patched.UA HILFE!!!
    Log-Analyse und Auswertung - 28.06.2012 (7)
  17. TR/ATRAPS.GEN und TR/ATRAPS.GEN2 von Avira und Malwarebytes nicht aufzufinden
    Log-Analyse und Auswertung - 10.06.2012 (1)

Zum Thema ATRAPS.Gen und ATRAPS.Gen2 - Auswertung Malwarebytes - Hallo zusammen, leider musste ich nun auch die Erfahrung des nervigen ATRAP.Gen Trojanerproblems machen... Habe wie empfohlen Malwarebytes heruntergeladen und einen vollständigen Scan durchgeführt, sowie die gefundenen Dateien entfernt. Dazu - ATRAPS.Gen und ATRAPS.Gen2 - Auswertung Malwarebytes...
Archiv
Du betrachtest: ATRAPS.Gen und ATRAPS.Gen2 - Auswertung Malwarebytes auf Trojaner-Board

Search Engine Optimization by vBSEO ©2011, Crawlability, Inc.