Zurück   Trojaner-Board > Web/PC > Alles rund um Mac OSX & Linux

Alles rund um Mac OSX & Linux: Mandrake 9.1 Newbie-Installation

Windows 7 Für alle Fragen rund um Mac OSX, Linux und andere Unix-Derivate.

Antwort
Alt 04.08.2003, 22:29   #1
Yopie
Moderator, a.D.
 
Mandrake 9.1 Newbie-Installation - Beitrag

Mandrake 9.1 Newbie-Installation



Hallo Pinguin-Freunde,

es ist soweit: Mandrake 9.1 ist bei mir installiert! [img]smile.gif[/img]

Während der Installation hatte ich das Problem, dass nicht von der CD installiert werden konnte. Bei der Meldung: "Loading program into memory" ganz zu Anfang war Schluß. Eine Meldung des Kernels? (Alt-F4) meinte dazu: "Drive not ready for command. ATAPI reset complete". Da hab ich die CDs auf Platte kopiert und mit Installationsdiskette installiert. Das hat dann wohl auch alles geklappt.

Jetzt hab ich nur ein Problem mit Laufwerksbuchstaben unter Windows.

Ich hab ein Dual-Boot-System eingerichtet, Win98SE und halt Mandrake 9.1. Das System liegt auf zwei physischen Festplatten (3 GB und 8 GB). Bevor Mandrake installiert wurde, war die kleine Platte mit einer 1GB-Partition für das Win98-System belegt, der Rest der kleinen Platte war unpartitioniert. Die große Platte ist vollständig für Daten und Programme unter Windows partitioniert. Die Windows-Partition auf der ersten Platte war also unter Windows Laufwerk C; die große Platte war Laufwerk D.

Jetzt, nach der Mandrake-Installation, ist unter Windows D eine Platte, auf die nicht zugegriffen werden kann (=Mandrake?), und die alte Platte D mit Programmen und Daten hat den Buchstaben E. Dadurch laufen einige Windows-Programme nicht mehr, ich nehme an aufgrund von Registry-Einträgen. Außerdem meckert mich Scandisk bei jedem Start von Windows an, das Platte D irgendwie kaputt ist, das Kürzel "LBA" oder so ähnlich wird da erwähnt.

Wie kann ich es also einrichten, dass von Windows die Platte D (=Mandrake-Partition) vollständig ignoriert wird? Damit die neue Platte E wieder die alte Platte D unter Windows wird? Oder bin ich komplett auf dem falschen Dampfer?

Da dies Problem bei der Installation von Mandrake passierte, stell ichs mal ins Linux-Forum. Und wenn dies Problem gelöst ist, kommen auch noch ganz viele tolle Linux-Fragen! Ich hoffe, Ihr könnt mir weiterhelfen.

Gruß [img]graemlins/daumenhoch.gif[/img]
Yopie

Alt 04.08.2003, 23:05   #2
piet
Gast
 
Mandrake 9.1 Newbie-Installation - Frage

Mandrake 9.1 Newbie-Installation



Wie war denn die 8Gb-HD partitioniert. Eine einzelne Partition vermutlich...da ja nur D, oder?

Auf welche Platte bzw. Partition hast Du die CD's kopiert?

Mit welchem Filesystem waren die "freien" 2GB der ersten Platte angelegt?

Welche Partition hast Du als Ziel für die Installation denn angegeben? Zusätzliche Partitionierung durchführen lassen?

Das ist leider notwendig...

piet
__________________


Alt 04.08.2003, 23:06   #3
@thehop
 
Mandrake 9.1 Newbie-Installation - Beitrag

Mandrake 9.1 Newbie-Installation



hmm...im deinem Fall, fällt mir nur: fdisk /mbr :ein.
http://www.msu-hb.de/system/system/fdisk.htm

Ich befürchte, Du hast Mandrake die Partitionen anlegen lassen -
und genau DAS hat sich das immer verheerend
auf meine vorhandenen Windows-Partitionen ausgewirkt, sprich: Partitions bzw. Datenverlust.

Mandrake schreibt scheinbar zusätzliche
Booteinträge an den Anfang der Platte bzw.
überschreibt teilweise windowsgenutze Bereiche
des Bootsektors.

Meine Conclusio:
EIN Partitionstool für ALLE Betriebssysteme
schon vorher anzuwenden.
Ich z.B., erstelle vor einer Linux-Installation
die ext3- und SWAP-Partition mit Partition-Magic5
(DOS-Version), und wähle später bei der
OS-Installation "Vorhandene Partition übernehmen".

Auf die Art bleibt's auch mit m$-FDISK-Partitionen kompatibel.

gruss
@thehop

[img]graemlins/teufel3.gif[/img]


PS:
Ausserden scheint NUR Mandrake das BIOS anders
zu interpretieren, z.B. bei der Systemzeit hab
ich immer eine 2-Stundendifferenz, wenn ich die
Systeme wechsle:
BeOS5, 98SE, Suse7, Mandrake9.1, XP, w2k3-Server.

[ 04. August 2003, 23:32: Beitrag editiert von: @thehop ]
__________________
__________________

Alt 05.08.2003, 01:27   #4
n_dot_force
Gast
 
Mandrake 9.1 Newbie-Installation - Beitrag

Mandrake 9.1 Newbie-Installation



das mit dem stern statt des laufwerksbuchstabens ist leicht erklärt:

du hast die cd raufkopiert. dort ist eine datei namens "autorun.inf", die wiederum einen aufruf für ein icon beinhaltet. dieses icon wird dann anstelle des standardmässigen symbols genommen.

eine autorun.inf hat nicht nur für cd's, sondern für alle laufwerke gültigkeit (von floppy über harddisk bis cd/dvd)

...mulder, wir können einen fall der x-akten schliessen...

was ich nur nicht verstehe: wieso sich bei dir die laufwerksbuchstaben verschoben haben.

win9x/me 'sieht' ja nur partitionen, die als dos markiert worden sind - und ordnet ihnen dann buchstaben zu.

und sowohl die swap wie auch reiserfs und ext2/ext3 (wie auch jfs und xfs, damit wir die wichtigsten filesysteme beinanderhaben *g*) gehören eindeutig nicht in die dos-kategorie.

was sagt dein windows fdisk, wenn du dir die partitionen ansiehst?

hast du die 2. partition als extended von dos/windows (via fdisk) eintragen lassen, aber dann nicht mehr weiterkonfiguriert und dieses brachliegende für mandrake genommen?

[img]graemlins/teufel3.gif[/img]

Alt 05.08.2003, 12:40   #5
Yopie
Moderator, a.D.
 
Mandrake 9.1 Newbie-Installation - Beitrag

Mandrake 9.1 Newbie-Installation



Danke Euch schon mal für die Antworten!

</font><blockquote>Zitat:</font><hr />Original erstellt von piet:
Wie war denn die 8Gb-HD partitioniert. Eine einzelne Partition vermutlich...da ja nur D, oder?</font>[/QUOTE]Genau, eine Partition, Größe 8GB.
</font><blockquote>Zitat:</font><hr />Auf welche Platte bzw. Partition hast Du die CD's kopiert?</font>[/QUOTE]Auf die große 8GB-Platte. Auf C war eh kein Platz mehr (unter Windows).
</font><blockquote>Zitat:</font><hr />Mit welchem Filesystem waren die "freien" 2GB der ersten Platte angelegt?</font>[/QUOTE]Ursprünglich mit keinem, dann mit ReiserFS im Laufe der MandrakeInstallation, glaub ich. Ich schaue noch mal nach! edit: FS ist ext3!
Insgesamt 3 Partitionen, root, Swap und /home.
</font><blockquote>Zitat:</font><hr />Welche Partition hast Du als Ziel für die Installation denn angegeben? Zusätzliche Partitionierung durchführen lassen?</font>[/QUOTE]Ich hab von der Vorgabe nur die Größenangaben verändert, mehr für root, dafür weniger für /home. Das ganze (natürlich) auf hda.
</font><blockquote>Zitat:</font><hr />Das ist leider notwendig...</font>[/QUOTE]Ist ja auch kein Problem, man wird durch DrakX recht gut da durchgeführt.


</font><blockquote>Zitat:</font><hr />Original erstellt von @thehop:
hmm...im deinem Fall, fällt mir nur: fdisk /mbr :ein.
http://www.msu-hb.de/system/system/fdisk.htm
</font>[/QUOTE]Ohoh, das klingt aber nicht gut. Was müsste ich denn nach Anwendung von fdisk /mbr alles neu machen?
</font><blockquote>Zitat:</font><hr />Ich befürchte, Du hast Mandrake die Partitionen anlegen lassen -
und genau DAS hat sich das immer verheerend
auf meine vorhandenen Windows-Partitionen ausgewirkt, sprich: Partitions bzw. Datenverlust.
</font>[/QUOTE]Klar, ich hab die Partitionierung der noch nicht partitionierten Teile von Mandrake machen lassen. Mist, ich dachte, das wäre am besten so... Die Daten auf der zweiten HD sind aber wohl (noch) in Ordnung. Partition Magic hab ich nicht hier
Was mir noch auffällt: Unter Windows wurde beim ersten Starten nach Mandrake-Installation im Explorer (den ich sonst nie nutze) anstatt eines Laufwerkssymbols der Mandrake-Stern bei Laufwerk E angezeigt. Jetzt ists aber wieder ein Laufwerkssymbol.

Habt ihr Vorschläge für einen Ausweg aus dem Laufwerks-Kuddelmuddel?

Gruß [img]graemlins/daumenhoch.gif[/img]
Yopie

edit: Korrektur Filesystem

[ 05. August 2003, 01:07: Beitrag editiert von: Yopie ]


Alt 05.08.2003, 13:24   #6
Yopie
Moderator, a.D.
 
Mandrake 9.1 Newbie-Installation - Beitrag

Mandrake 9.1 Newbie-Installation



Danke auch für Deine Hilfe! [img]smile.gif[/img]
</font><blockquote>Zitat:</font><hr />Original erstellt von n_dot_force:
das mit dem stern statt des laufwerksbuchstabens ist leicht erklärt:
[...]
...mulder, wir können einen fall der x-akten schliessen...
</font>[/QUOTE]OK, Scully. Der Stern verschwand genau dann, als die CD-Kopien von der Platte gelöscht wurden. Damit kann der Fall wirklich zu den Akten gelegt werden. [img]smile.gif[/img]

Nun zu den Partitionen. FDISK sagt mir in der Übersicht der ersten Platte (ich füg das mal als "Code" ein, damit die Tabelle einigermaßen erhalten bleibt):
</font><blockquote>Code:</font><hr /><pre style="font-size:x-small; font-family: monospace;">1. Platte 1 PriDos 1024MB Fat32
2 ExtDos 2075MB</pre>[/QUOTE]Die zweite Partition war iirc vorher überhaupt nicht partitioniert worden. Das "ExtDos" irritiert mich daher.
Dann wird gesagt: "Es sind logische DOS-Laufwerke vorhanden", will ich mir die Infos dazu anzeigen lassen, kommt die Meldung: "Keine logischen Laufwerke definiert".

Der Vollständigkeit halber:
</font><blockquote>Code:</font><hr /><pre style="font-size:x-small; font-family: monospace;">2. Platte 1 ExtDos 8048MB</pre>[/QUOTE]zu hundert Prozent als logisches Laufwerk definiert.

Interessant(?) auch, was die Übersicht anzeigt, die beim Wechseln der Festplatte kommt:
</font><blockquote>Code:</font><hr /><pre style="font-size:x-small; font-family: monospace;">Festpl. LW MB
1 3099
C 1024
1496 &lt;- Root Mandrake
217 &lt;- Swap Mandrake
362 &lt;- Home Mandrake
2 8056
D 8048</pre>[/QUOTE]In dieser Übersicht stimmen die Laufwerksbuchstaben also...

Die zweite Partition der ersten Platte war, wenn ich mich nicht total täusche, gar nicht partitioniert worden. Das ExtDos müsste dann die Mandrake-Installation vorgenommen haben.

Ich hoffe, daß sich noch alles zum Guten wendet. Wenn ich Linux nochmal aufspielen muss, ists kein Problem, aber die ganzen Programme unter Windows nochmal zu installieren wäre nervig...

Gruß [img]graemlins/daumenhoch.gif[/img]
Yopie

Alt 05.08.2003, 20:15   #7
piet
Gast
 
Mandrake 9.1 Newbie-Installation - Beitrag

Mandrake 9.1 Newbie-Installation



</font><blockquote>Zitat:</font><hr />Original erstellt von n_dot_force:
hast du die 2. partition als extended von dos/windows (via fdisk) eintragen lassen, aber dann nicht mehr weiterkonfiguriert und dieses brachliegende für mandrake genommen?
</font>[/QUOTE]Soweit ich weiß markiert FDISK den Rest nach der Einrichtung der 1.Primären Partition (PriDos) so oder so als Extended Partition (ExtDos).

Durch die Install von MDK auf die ehemals ExtDos-Partition (jetzt ext3) geht Win davon aus das es eine Partition dazubekommen hat...und verschiebt somit die LW-Buchstaben. Willst Du dann darauf zugreifen bekommst Du den oben genannten Fehler (LBA=Large Block Adressing, wird von FAT16 u. FAT32 benötigt).

</font><blockquote>Zitat:</font><hr />Dadurch laufen einige Windows-Programme nicht mehr, ich nehme an aufgrund von Registry-Einträgen.</font>[/QUOTE]Wie das rückgängig zu machen ist...weiß ich nicht wirklich. PartitionMagic enthält imo ein Tool was Dies bewerkstelligen kann, ob das in Diesem Fall noch was nützt..kA.

Mein Tipp für 2 Platten und 1/2 OS und 1 vollständiges OS.....Win auf die 3er Platte und Mdk auf die 8er.

piet

Alt 06.08.2003, 11:37   #8
n_dot_force
Gast
 
Mandrake 9.1 Newbie-Installation - Beitrag

Mandrake 9.1 Newbie-Installation



</font><blockquote>Zitat:</font><hr />Original erstellt von piet:
...
Mein Tipp für 2 Platten und 1/2 OS und 1 vollständiges OS.....Win auf die 3er Platte und Mdk auf die 8er.
...
</font>[/QUOTE]ACK!


[img]graemlins/teufel3.gif[/img]

Alt 06.08.2003, 12:33   #9
Yopie
Moderator, a.D.
 
Mandrake 9.1 Newbie-Installation - Beitrag

Mandrake 9.1 Newbie-Installation



Heißt das, wie ichs auch drehe und wende, immer wenn ich auf einer Platte sowohl Windows als auch Linux installiere, zickt Windows rum? Das hatte ich irgendwie anders verstanden.

Los, verratet mir den Trick, wie das geht.

Sonst fliegt nämlich Mandrake erstmal wieder komplett runter, und die Linux-Community verliert ein "wertvolles" Mitglied... [img]tongue.gif[/img]

Gruß [img]graemlins/daumenhoch.gif[/img]
Yopie

Alt 06.08.2003, 12:49   #10
Who Cares
 
Mandrake 9.1 Newbie-Installation - Beitrag

Mandrake 9.1 Newbie-Installation



Hi Yopie,

wenn du den o.g. Tip mit vorheriger Partitionierung nicht durchführen kannst/willst:

Variante a) Partitionmagic (von Heft-CD o.ä.) besorgen; der PM-Bootdiskettensatz dürfte reichen.
Neuere PM-Versionen müssten doch die ExtDOS-Partition in ein für Win98 unsichtbares Format umwandeln können ?

Variante b)
nach www.xosl.org kannst du einen sehr vielseitigen Bootmanager installieren, der für jedes OS wahlweise andere Partitionen verstecken kann. Damit könntest du dann wahrscheinlich WIN austricksen und hättest dein D: wieder.

Du bräuchtest allerdings noch so ca. 10-20 MB unpartitionierten Platz auf der (1. ?) Platte für den Bootmanager, es sei denn, du willst den XOSL von Diskette laufen lassen (imho nicht empfehlenswert )

Wenn's keine Platz mehr gibt: Kann Linux ohne Datenverlust WIN- oder seine eigene Partition verkleiner ?
Ansonsten müsste dies BOOTit-NG können. (auch das Trial):
http://www.terabyteunlimited.com/bootitng.html



Alt 06.08.2003, 13:26   #11
Yopie
Moderator, a.D.
 
Mandrake 9.1 Newbie-Installation - Beitrag

Mandrake 9.1 Newbie-Installation



Ratet mal, was ich in einem Stapel Heft-CDs gefunden habe! Logo, Partition Magic 5.01... Damit werde ich jetzt mal loslegen.

Wie soll ich vorgehen?

Linux deinstallieren wie im Starter-Handbuch vorgeschlagen: Linux-Partitionen löschen, dann fdisk /mbr? Startet dann Windows wie gewohnt, oder muss ich nach fdisk /mbr irgendwas machen?

Oder direkt Partition Magic laufen lassen? Tippe mal auf ersteres...

Gruß [img]graemlins/daumenhoch.gif[/img]
Yopie

Alt 06.08.2003, 17:03   #12
Yopie
Moderator, a.D.
 
Mandrake 9.1 Newbie-Installation - Beitrag

Mandrake 9.1 Newbie-Installation



Soooo...

Mandrake ist jetzt erstmal wieder runter. Das hab ich über Umwege mit Partition Magic geschafft.

Zuerst Partition Magic DOS gestartet - das brach ab mit dem Hinweis, dass Platte D (die 8GB-Platte) "falsch" partitioniert war. Ausserdem wurde diese Platte als 4GB-Platte angezeigt.

Dann PM Windows installiert (natürlich auf C:!). Hiermit konnte ich die Linux-Partitionen löschen. Platte 2 wurde als fehlerhaft partitioniert angezeigt, Größe 4GB.

Nach fdisk /mbr wurde Platte 2 unter Windows richtig erkannt.

Jetzt lief auch PM DOS. Also Swap und Ext2-Partitionen auf der ersten Platte angelegt; Ext3 kann mein PM nicht!

Windows gestartet - altes Problem. Auch Platte 2 wurde wieder als fehlerhafte 4GB-Platte angezeigt.

Also mit PM wieder die Linux-Partitionen gelöscht, fdisk /mbr, und jetzt ist Windows-mäßig alles in Butter. Allerdings wird auf Platte 2 ein unpartitionierter Bereich von 7,8 GB angezeigt, was ich bewußt so nicht erstellt habe... Was hat der da zu suchen?

Ist es ratsam, Platte 1 als eine große Windows-Partition zu machen (sollte ohne Datenverlust mit PM gehen), um dann Mandrake diese Partition verkleinern zu lassen? Diees Vorgehen bereitet mir doch einige Bauchschmerzen, ich finde diese Lösung irgendwie "unsauber"...

Sorry, irgendwie haben diese Fragen alle nicht so schrecklich viel mit Linux zu tun, aber damit ich Linux-spezifischere Fragen stellen kann, muss das hier erstmal gelöst werden.

Gruß [img]graemlins/daumenhoch.gif[/img]
Yopie

Alt 07.08.2003, 01:56   #13
OldCat
 
Mandrake 9.1 Newbie-Installation - Daumen hoch

Mandrake 9.1 Newbie-Installation



Hallo Yopie,

ich habe auch erst vor einem Jahr, mich das erste mal mit Linux beschäftigt und ich habe auch eine Dualinstallation (Windows98SE und Linux).
Meine Distribution ist MDK 9.1

Mein Rat ist, führe nochmal FDISK aus, mit der 32bit-Option und weise deinen Festplatten unter Windows mit FDISK den ganzen Speicherplatz zu.
Du dürftest dann unter Windows C: und D: haben.
Dann empfehle ich dir beide Platten mit Format/U zu formatieren und Windows zu instalieren.
Danach schalte im BIOS das Booten von CDROM ein und schalte PLUG and PLAY ab. (Plug and Play kann Probleme bei der Installation von Linux bereiten)
Überlasse dann Linux die Partitionierung, Linux macht das sehr gut und verkleinert die Windowspartition.
Nach einer erfolgreichen Installation erscheint dann im Lilo (Bootmanager von Linux) auch Windows zur Auswahl.

Ich setze hier einen Link, da wird FDISK gut erklärt:
http://www.wintotal.de/Artikel/fdisk98/fidsk98.php

Ich drücke Dir die Daumen, daß es klappt,

es grüßt Dich der OlleKater (Mario)
__________________
nicht der pc ist schuld..<br /><br />Rechtschreibfehler darf man suchen und behalten, sie steigern die Aufmerksamkeit .*fg*

Alt 07.08.2003, 12:05   #14
Yopie
Moderator, a.D.
 
Mandrake 9.1 Newbie-Installation - Beitrag

Mandrake 9.1 Newbie-Installation



Hi OldCat,

ich hab jetzt mit Hilfe von PM eine große Partition auf C: erstellt und werde es dann mal mit Mandrake-Installationsprogramm versuchen. Auf eine eneue Windows-Installation hab ich keine Lust, die ist noch sehr frisch.

Mandrake hatte ich ja auch schon installiert, das mit LILO lief auch schon alles. Nur die Laufwerksbuchstaben bei Windows waren nicht so, wie sie sein sollten.

Kann mir jemand sagen, warum mir PartitionInfo auf Platte 2 Partitionsfehler wie "Info: End C,H,S values were large drive placeholders.
Actual values are:
0 0 00 1 0 1 0F 1026 254 63 16065 16482690" angezeigt wird? Diese Platte wird auch manchmal unter PM und beim Booten in der Geräteübersicht nur mit 4GB angezeigt, was ist da los?

Gruß [img]graemlins/daumenhoch.gif[/img]
Yopie

Alt 07.08.2003, 12:37   #15
n_dot_force
Gast
 
Mandrake 9.1 Newbie-Installation - Beitrag

Mandrake 9.1 Newbie-Installation



partitionmagic zu alt?

/me ist sowieso kein freund solcher tools...

[img]graemlins/teufel3.gif[/img]

Antwort

Themen zu Mandrake 9.1 Newbie-Installation
anfang, daten, einrichten, falsche, festplatte, festplatten, gelöst, installation, installiert, kaputt, kleine, kleinen, komplett, laufwerk c, laufwerksbuchstabe, mandrake, meldung, neue, nicht, nicht mehr, not, platte, problem, problem gelöst, programme, ready, reset, scandisk, start, start von windows, träge, unter, win98se



Ähnliche Themen: Mandrake 9.1 Newbie-Installation


  1. escan log (newbie)
    Mülltonne - 09.04.2007 (0)
  2. Loffile warnung - was nun -newbie
    Log-Analyse und Auswertung - 20.11.2006 (1)
  3. Newbie braucht Hilfe
    Log-Analyse und Auswertung - 03.07.2005 (4)
  4. Hilfe ! Newbie am Werk !
    Log-Analyse und Auswertung - 22.06.2005 (8)
  5. NEWbie braucht hilfe !
    Log-Analyse und Auswertung - 10.05.2005 (3)
  6. newbie needs help
    Log-Analyse und Auswertung - 10.04.2005 (11)
  7. Bitte prüfen - bin Newbie-
    Log-Analyse und Auswertung - 26.01.2005 (2)
  8. newbie bittet um log- auswertung
    Log-Analyse und Auswertung - 21.01.2005 (3)
  9. Fixen - aber wie? (newbie^^)
    Log-Analyse und Auswertung - 11.01.2005 (3)
  10. Mandrake Linux 10.0 RC 1
    Alles rund um Mac OSX & Linux - 25.02.2004 (8)
  11. Newbie - Sub7 !?!?!?
    Plagegeister aller Art und deren Bekämpfung - 11.05.2003 (29)
  12. Programmliste für Newbie
    Alles rund um Windows - 24.03.2003 (20)
  13. info: mandrake 9.1 rc1
    Alles rund um Mac OSX & Linux - 25.02.2003 (19)
  14. Mandrake 9.0
    Alles rund um Mac OSX & Linux - 22.12.2002 (8)
  15. Mandrake 9 - Installationsproblem
    Alles rund um Mac OSX & Linux - 10.12.2002 (15)
  16. Linux-Newbie
    Alles rund um Mac OSX & Linux - 01.11.2002 (7)
  17. Mandrake 9.0
    Alles rund um Mac OSX & Linux - 28.10.2002 (29)

Zum Thema Mandrake 9.1 Newbie-Installation - Hallo Pinguin-Freunde, es ist soweit: Mandrake 9.1 ist bei mir installiert! [img]smile.gif[/img] Während der Installation hatte ich das Problem, dass nicht von der CD installiert werden konnte. Bei der Meldung: - Mandrake 9.1 Newbie-Installation...
Archiv
Du betrachtest: Mandrake 9.1 Newbie-Installation auf Trojaner-Board

Search Engine Optimization by vBSEO ©2011, Crawlability, Inc.