Zurück   Trojaner-Board > Web/PC > Alles rund um Mac OSX & Linux

Alles rund um Mac OSX & Linux: Mandrake 9.0

Windows 7 Für alle Fragen rund um Mac OSX, Linux und andere Unix-Derivate.

Antwort
Alt 16.10.2002, 13:52   #1
KitDeath
 

Mandrake 9.0 - Beitrag

Mandrake 9.0



Hallo zusammen

Also, Mandrake 9.0 wurde installiert und funzt auch.

Ich habe mir den Treiber für das ADSL-Modem AT-AR 215
von Broadband Drivers heruntergeladen.

Wie installiere ich den Treiber jetzt?
Englisch ist nicht mein Ding und Linux auch noch nicht.

Bei Suse 7.3 konnte ich auf die Windows Platten zugreifen um die Downloads zu Linux rüberzuziehen.
Geht das bei Mandrake 9.0 auch?

Gruß

KitDeath

Alt 16.10.2002, 14:53   #2
aprilsfool
 
Mandrake 9.0 - Beitrag

Mandrake 9.0



Du hast Mdk und Windows installiert nehme ich an? Im Prinzip solltest du einfach ins /mnt/ verzeichnis gehen, dort wird dann schon deinen windowsplatte zu sehen sein, und kannst auf deren Daten zugreifen.

af
__________________

__________________

Alt 16.10.2002, 15:22   #3
KitDeath
 

Mandrake 9.0 - Beitrag

Mandrake 9.0



@ aprilsfool
Thx, hat gefunzt. [img]graemlins/daumenhoch.gif[/img]

Bei Suse waren Icons auf dem Desktop.
Brauchte man nur Anklicken und zugriff auf Windows ging.

KitDeath
__________________

Alt 16.10.2002, 15:53   #4
n_dot_force
Gast
 
Mandrake 9.0 - Idee

Mandrake 9.0



auf der broadband-seite ist ein word-dokument.

darin sind alle schritte zur treiberinstallation aufgelistet (zwar in englisch, aber selbst mein bruder mit englisch-grundkenntnissen hat den text-verstanden)...

einfach die schritte durchgehen, dann wird das usb-device als netzwerkkarte eingebunden (eth?)...

ab hier solltest du dann normalerweise selbst weiterkommen (AFAIK gibt's assistenten für die pppoe-einrichtung)...

ansonsten wieder hier posten...

[img]graemlins/teufel3.gif[/img]

Alt 16.10.2002, 16:50   #5
KitDeath
 

Beim Klick auf die Treiber Datei gibt es folgende
Meldung:
Fehler Ark
Das Programm zip befindet sich nicht in ihrem Pfad(Path).

</font><blockquote>Zitat:</font><hr />(zwar in englisch, aber selbst mein bruder mit englisch-grundkenntnissen hat den text-verstanden)... </font>[/QUOTE]Da kann dein Bruder mehr als ich.
Wie gesagt, ich kann kein Englisch.

Kein English + neues BS = Chaos

KitDeath


Alt 16.10.2002, 17:37   #6
n_dot_force
Gast
 
Mandrake 9.0 - Beitrag

Mandrake 9.0



das ark nix findet ist klar...

du dürfstet gunzip nicht installiert haben...

wie bei windows: wenn du das dekomprimierungsprogramm für das jeweilige format nicht installiert hast, dann geht halt nix

so einfach wie bei windows (klicken, und es funktioniert) gehts bei linux nicht (ist halt trotz aller annehmlichkeiten ein technisch-orientiertes betriebssystem)

ums englisch wirst nicht drumrumkommen, denn die meisten howtos (anleitungen) sind nunmal in englisch... (egal welche distribution du verwendest)

da du ein dualboot-system mit windows drauf hast, einpacke die datei in windows (dort wirst du nehme ich mal an ein zip-programm á la winzip draufhaben, oder?).

diese daten entpackst du auf eine diskette.

</font><blockquote>Zitat:</font><hr />...
Installation
Mount the floppy diskette.
Run “./install KernelSrcDirectory” script file like “./install linux-2.4.7-10”.
KernelSrcDirectory is directory for kernel sources which you could find it in
“/usr/src” directory. For RedHat 7.2 this directory is “linux-2.4.7-10” by
default.
This script creates a directory called “ADI_USB” under “/usr” and copy the
source codes over there and then compile and installs the driver modules. At the
end it copies needed script files in that directory.
As mentioned above the driver supports ISO channels by default and if you want
to use BULK channels you need to recompile and reinstall driver module. To do
that you need to modify “Makefile” in “/usr/ADI_USB” directory and uncomment
line 52. And then run “make” and after it finishes run “make install” and it is
done.
...</font>[/QUOTE]in mandrake meldest du dich als root an, und mountest die diskette mit mount /dev/fd0 /mnt/floppy

danach schau mal nach, wie das verzeichnis heisst, in dem sich der linux quellcodes befinden (zu finden unter /usr/src).

bei mir heisst es linux und ist ein symbolischer link auf linux-2.4.19-xfs-r1, das sich im gleichen verzeichnis befindet (bei dir wird das mit sicherheit anderes heissen, da ich einen gepatchten kernel verwende).

danach wechselst du auf die diskette (cd /mnt/floppy) und installierst das ganze mit ./install xxx, wobei xxx gegen den verzeichnisnamen, den du oben rausfindest solltest tauscht.

dieses install-script erzeugt ein verzeichnis /usr/ADI_USB und installiert dort den sourcecode der module sowie die module selbst.

lt. dieser anleitung sollten die module automatisch gestartet werden...

</font><blockquote>Zitat:</font><hr />...
Usage
As soon as you install the package on your system, you can connect Eagle USB
modem and driver module will be installed automatically. At this point modem
starts training and after it gets sync the first LED from left starts blinking.
At this stage driver creates an Ethernet interface called “ethx” as mentioned
above, but this interface is not up yet. To make sure that the interface is
there, you can run the following command:
ifconfig –a
And it shows a list of all interfaces on your system and you can simply find
interface for “Eagle USB” by looking at Mac addresses. The Mac address for Eagle
ADI USB is “00:04:57:00:3E:9B”.
...</font>[/QUOTE]wie gesagt... die treiber sollten automatisch beim nächsten start mitgestartet werden (kann das nicht überprüfen, da mir einerseits das usb-modem, andererseits dsl fehlt)

nachdem du das modem dann eingesteckt hast, müsste sich das modem versuchen einzustellen und den sync zu bekommen...

es bekommt dann eine eth? schnittstelle zugewiesen (? ist eine zahl). überprüfen kannst du das durch ifconfig -a, und das gerät in der in der anleitung beschriebenen mac-adresse ist das usb-modem.

nun muss es noch konfiguriert werden. ab hier solltest du es mit den mandrake control center weiterversuchen.

in der englischen anleitung wird die konfiguration per scripts beschrieben...

diese musst du nur machen, wenn die konfiguration per mandrake control center nicht funktioniert...

aber mach einmal das...

[img]graemlins/teufel3.gif[/img]

Alt 17.10.2002, 06:04   #7
KitDeath
 

Mandrake 9.0 - Unglücklich

Mandrake 9.0



Juten Morgen

</font><blockquote>Zitat:</font><hr /> danach schau mal nach, wie das verzeichnis heisst, in dem sich der linux quellcodes befinden (zu finden unter /usr/src).
</font>[/QUOTE]Unter /usr/src/ steht bei mir nur RPM
Unterverzeichnisse lauten:
BUILD
RPMS
SOURCES
SPECS
SRPMS

Die sind alle leer bis auf RPMS.Da steht was von Athlon und i386 usw.

Da ich das Verzeichnis mit dem Linux Quellcodes nicht gefunden habe, habe ich mir Linux ein bissel angeschaut.

Nach öffnen des Kontrollcenter bin ich auf System gegangen.
So, Kerneleinrichtung angeklickt und folgende Meldung kam:
</font><blockquote>Zitat:</font><hr /> Pfad zu den Quelltexten des Kernels:
/usr/src/linux
Ihre Kerneleinrichtung konnte nicht auf grund des folgenden Fehlers nicht gelesen werden:
/usr/src/linux/arch/config.in läßt sich nicht zum lesen öffnen.
Entweder haben die Quelltexte ihres Kernels fehlerhafte Einrichtungsregeln oder es ist ein Fehler im Programm. </font>[/QUOTE]Ich hab absolut keine Ahnung wie es weitergeht.

Was soll ich jetzt machen?

Gruß

KitDeath

Alt 17.10.2002, 06:50   #8
KitDeath
 

Mandrake 9.0 - Daumen hoch

Mandrake 9.0



@n_dot_force

Thx für die Übersetzung und Hilfe. [img]graemlins/daumenhoch.gif[/img]

KitDeath

Alt 17.10.2002, 09:44   #9
n_dot_force
Gast
 
Mandrake 9.0 - Beitrag

Mandrake 9.0



tja...

da fehlen die sourcecodes (sind schätze ich mal nicht mitinstalliert worden)...

ohne die sourcecodes kannst du keine kernelmodule bauen (kernelmodule entsprechen dem, was dir unter windows als treiber geläufig ist)...

versuch auf eigene faust die sourcecodes nachzuinstallieren (werden AFAIK nicht automatisch mitinstalliert!)

ansonsten muss dir hier jemand, der sich mit mandrake besser auskennt, weiterhelfen (wie gesagt: ich verwende gentoo)

[img]graemlins/teufel3.gif[/img]

[ 17. Oktober 2002, 09:47: Beitrag editiert von: n_dot_force ]

Alt 18.10.2002, 07:27   #10
KitDeath
 

Mandrake 9.0 - Icon26

Mandrake 9.0



Juten Morgen

Also die Source Codes sind draufgezogen. [img]graemlins/crazy.gif[/img]
Das ganze lautet
/usr/src/linux-2.4.19-mdk16

</font><blockquote>Zitat:</font><hr /> und installierst das ganze mit ./install xxx, wobei xxx gegen den verzeichnisnamen, den du oben rausfindest solltest tauscht.
</font>[/QUOTE]Wenn ich jetzt
./install /usr/src/linux-2.4.19-mdk16
eingebe, erscheint die Meldung
bash: ./install:No Such file or directory

Warum erscheint die Meldung?
Ist das richtig so wie ich das schreibe oder muß das anders heißen?

Gruß

KitDeath

Alt 18.10.2002, 08:26   #11
Cobra
 
Mandrake 9.0 - Beitrag

Mandrake 9.0



Du schreibst das richtig, aber vielleicht bist Du nicht im richtigen Verzeichnis? Das install-Script befindet sich im Unterverzeichnis "driver" auf der Diskette.

Cobra

Alt 18.10.2002, 09:07   #12
Kistbier
 
Mandrake 9.0 - Beitrag

Mandrake 9.0



bei mandrake ist es so, das das verzeichniss vom kernel immer so heisst wie der kernel selber, also wie in deinem fall. aber standard ist /usr/src/linux, mandrake macht in dem fall immer einen link nach /usr/src/linux. wenn cih es richtig im kopf hab machste das so:

ln -sf /usr/src/linux /usr/src/linux-2.4.19-mdk16

guck sicherheitshalber noch mal in der manpage nach.
__________________
Wir sind Borg. Widerstand ist Spannung durch Stromstärke.

Alt 18.10.2002, 13:46   #13
Cobra
 
Mandrake 9.0 - Beitrag

Mandrake 9.0



Macht das Script eh vollautomatisch, wenn ich das richtig verstehe. Schaden kann's aber sicher nicht.

Cobra

Alt 18.10.2002, 14:00   #14
n_dot_force
Gast
 
Mandrake 9.0 - Ausrufezeichen

Mandrake 9.0



achtung, die lösung ist leichter zu finden als man denkt!

</font><blockquote>Zitat:</font><hr />...
Run “./install KernelSrcDirectory” script file like “./install linux-2.4.7-10”.
KernelSrcDirectory is directory for kernel sources which you could find it in
“/usr/src” directory. For RedHat 7.2 this directory is “linux-2.4.7-10” by
default.
...</font>[/QUOTE]nicht den gesamten pfadnamen will das script haben, nur den einen verzeichnisnamen (in kitdeath's fall linux-2.4.19-mdk16)

[img]graemlins/teufel3.gif[/img]

Alt 18.10.2002, 14:11   #15
Cobra
 
Mandrake 9.0 - Beitrag

Mandrake 9.0



jips. [img]graemlins/daumenhoch.gif[/img]

Hatte ich doch glatt überlesen...

Cobra

Antwort

Themen zu Mandrake 9.0
death, downloads, funzt, installier, installiere, installiert, konnte, linux, mandrake, nicht, platte, platten, suse, treiber, windows, zugreife, zugreifen



Ähnliche Themen: Mandrake 9.0


  1. info: mandrake 10.2 beta1
    Alles rund um Mac OSX & Linux - 01.03.2005 (1)
  2. Mandrake 10.1 usb wireless Adapter
    Alles rund um Mac OSX & Linux - 07.11.2004 (6)
  3. info: mandrake 10 released
    Alles rund um Mac OSX & Linux - 22.10.2004 (29)
  4. info: mandrake 10.1 beta1
    Alles rund um Mac OSX & Linux - 05.09.2004 (2)
  5. info: mandrake 10 für amd64
    Alles rund um Mac OSX & Linux - 09.06.2004 (8)
  6. Mandrake Linux 10.0 RC 1
    Alles rund um Mac OSX & Linux - 25.02.2004 (8)
  7. Mandrake 9.2 als Zeitschriftenausgabe
    Alles rund um Mac OSX & Linux - 16.02.2004 (40)
  8. mandrake 9.2 final?
    Alles rund um Mac OSX & Linux - 14.11.2003 (17)
  9. Shorewall unter Mandrake 9.1
    Alles rund um Mac OSX & Linux - 20.10.2003 (4)
  10. Mandrake 9.1 Newbie-Installation
    Alles rund um Mac OSX & Linux - 04.09.2003 (40)
  11. info: mandrake 9.1 rc1
    Alles rund um Mac OSX & Linux - 25.02.2003 (19)
  12. Mandrake 9.1 beta 3
    Alles rund um Mac OSX & Linux - 07.02.2003 (3)
  13. info: mandrake 9.1 beta2
    Alles rund um Mac OSX & Linux - 23.01.2003 (2)
  14. Mandrake 9.0
    Alles rund um Mac OSX & Linux - 22.12.2002 (8)
  15. Mandrake 9 - Installationsproblem
    Alles rund um Mac OSX & Linux - 10.12.2002 (15)
  16. info: mandrake 9.0 final
    Alles rund um Mac OSX & Linux - 27.09.2002 (10)
  17. info: mandrake 9.0 beta1
    Alles rund um Mac OSX & Linux - 11.08.2002 (17)

Zum Thema Mandrake 9.0 - Hallo zusammen Also, Mandrake 9.0 wurde installiert und funzt auch. Ich habe mir den Treiber für das ADSL-Modem AT-AR 215 von Broadband Drivers heruntergeladen. Wie installiere ich den Treiber jetzt? - Mandrake 9.0...
Archiv
Du betrachtest: Mandrake 9.0 auf Trojaner-Board

Search Engine Optimization by vBSEO ©2011, Crawlability, Inc.