Zurück   Trojaner-Board > Web/PC > Alles rund um Mac OSX & Linux

Alles rund um Mac OSX & Linux: Crashkurs Linux

Windows 7 Für alle Fragen rund um Mac OSX, Linux und andere Unix-Derivate.

Antwort
Alt 08.12.2005, 17:42   #1
MountainKing02
 
Crashkurs Linux - Standard

Crashkurs Linux



Hi, ich möchte gerne von Windows XP auf Linux umsteigen, kenne Linux aber überhaupt nicht und hoffe ihr könnt mir mal ein paar Fragen beantworten.

Wie sicher ist Linux denn wirklich, hab mal gehört es gäbe keine Viren usw.?
Was hat denn Linux für Einschränkungen gegenüber Windows? Kann man noch Programme wie Firefox, Miranda, Winamp, Delphi benutzen? Wie ist denn die graphische Oberfläche aufgebaut, und kann man im Netzwerk auch auf andere Windows PC's zugreifen?

Mfg

Geändert von MountainKing02 (08.12.2005 um 17:50 Uhr)

Alt 08.12.2005, 19:08   #2
Yopie
Moderator, a.D.
 
Crashkurs Linux - Standard

Crashkurs Linux



Zitat:
Zitat von MountainKing02
Wie sicher ist Linux denn wirklich, hab mal gehört es gäbe keine Viren usw.?
Es gibt auch unter Linux Malware, und Sicherheitslücken in Programmen.
Aber: eine gute Distri bietet Updatemechanismen für alle Progamme, und das Benutzerkonzept ist selbstverständlich. Mit Malware aus der Windows-Welt kann ein Linux nix anfangen.
Zitat:
Was hat denn Linux für Einschränkungen gegenüber Windows?
Spiele, Hardwareunterstützung.
Zitat:
Kann man noch Programme wie Firefox, Miranda, Winamp, Delphi benutzen?
Bei Cross-Platform-Programmen wie Firefox: Ja
Bei anderen gibt es ähnliche Programme: Miranda - Gaim (oder andere), Winamp - XMMS (oder andere).
Wenn es kein Linux-Äquivalent gibt, gibt es noch Wine, mit dem man einige Windows-Progs zum Laufen bekommt.

Zitat:
Wie ist denn die graphische Oberfläche aufgebaut, und kann man im Netzwerk auch auf andere Windows PC's zugreifen?
Zur Oberfläche: Schau dir das Kapitel "Look and Feel" auf http://www.go-linux.info an. Die anderen Kapitel lohnen sich aber auch.
Auf Windows zugreifen: Ja.

Ein Tip noch: Wenn du umsteigen willst, ist Eigeninitiative und in vielen Fällen auch Durchhaltewillen gefragt. Google und Google-Groups sowie die Foren der gewählten Distri helfen in vielen Fällen weiter. Als Distri empfehle ich dir aus dem Bauch heraus Ubuntu (wenns einfach sein soll).

Gruß
Yopie
__________________


Alt 08.12.2005, 19:20   #3
Cidre
Administrator, a.D.
 
Crashkurs Linux - Standard

Crashkurs Linux



@ MountainKing02

Gerade im Bezug auf das von Yopie erwähnte Ubuntu könnte dieses Buch bzw. die kostenlose HTML-Auskopplung ebenfalls sehr hilfreich sein.
http://www.galileocomputing.de/openbook/ubuntu/
__________________
__________________

Alt 08.12.2005, 21:41   #4
n_dot_force
Gast
 
Crashkurs Linux - Standard

Crashkurs Linux



sehr vieles wurde bereits geschrieben, und da alles in die richtige richtung hindeutet, halte ich mich mit wortspenden ein wenig zurück.

ich verweise jedoch mal auf die live-cd's, die einen einblick in die einzelnen desktop environments (kurz de's) bzw. windowmanager (kurz wm's) geben können (bitte nicht von der leistung einer live-cd auf die leistung einer harddisk-install schliessen!)

der unterschied de und wm ist auf go-linux beschrieben, bedarf daher keiner ausführung.

von den genannten ubuntu (verwendet gnome als de) bzw. kubuntu (verwendet kde als de) gibt es jeweils live-cd's, von xubuntu (wird xfce als de verwenden) gibts noch kein cd-image (wohl aber bereits die meta-dateien).

http://www.ubuntu.com/download
http://www.kubuntu.org/download.php

als weiters sollten knoppix und kanotix nicht vergessen werden, die auch andere wm's mitbringen, die man mittels der cheatcodes ausprobieren kann.

http://www.knoppix.org/
http://www.kanotix.com/

es gibt dann noch andere live-cd's, die z.b. einer speziellem wm gewidment sind, oder einem bestimmten anwendungszweck dienen (knoppicilin, dyneblock, movix2, ... sind hier nur als beispiele genannt).

wie aber yopie schon angedeutet hat: trotz der annehmlichkeiten der installer, ausgeklügelter paketmanager (emerge, apt, urpmi, ...) und benutzerfreundlichkeiten bleibt es noch immer ein unix-derivat. das kann bedeuten, dass man einiges nur (oder wesentlich schneller) über die shell (eingabeaufforderung) erledigt, als bunt herumklicken zu können (wobei ich gleich vorwegnehmen möchte, dass ich ein fan von eyecandies bin - manche dinge erledigt man aber trotzdem besser in der shell (die aber ja auch nicht unschön aussehen muss *g*)).

und für das arbeiten mit der shell gehört nunmal ein bisserl ein wissen - dass man entweder hat, oder erarbeiten muss. ohne fleiss, kein preis - und bei linux ist der preis ein stabiles betriebssystem, dass man funktionell für seine anforderungen gestalten kann...

...irgendwie wirds mal wieder zeit für einen screenshot-thread...


Alt 10.12.2005, 13:14   #5
MountainKing02
 
Crashkurs Linux - Standard

Crashkurs Linux



Hey, danke für die guten Links, werde mich dann mal einlesen...


Alt 11.12.2005, 04:03   #6
MightyMarc
 
Crashkurs Linux - Standard

Crashkurs Linux



Und so als ganz allgemeine Gehhilfe sei dieses Werk noch erwähnt:

http://www.galileocomputing.de/openbook/unix_guru/
__________________
--> Crashkurs Linux

Alt 16.12.2005, 21:14   #7
Heili24
 
Crashkurs Linux - Standard

Crashkurs Linux



Hallo! Linux? Das Kapitel hab ich hinter mir. Alles was Du von Windows kennst, vergiß es! Linux ist was gaaaaaaaaanz anderes. Ich bin damit nicht klar gekommen. Etliche Kollegen auch nicht. Aber Du kannst es ja mal probieren. Poste dann mal Deine Erfahrungen. Würde mich interessieren.

Alt 28.12.2005, 08:12   #8
mir mich
 
Crashkurs Linux - Standard

Crashkurs Linux



Hallo!

Zitat:
Zitat von MountainKing02
.
Kann man noch Programme wie Delphi benutzen?
Mfg
Das nennt sich unter Linux Kylix und war vor 2 Jahren auf der Borland Homepage for free.

Das Problem ist, das Du Deine Delphi Programme nicht einfach in Kylix compilern kannst. (Wie glaube ich mit C).

Bei der Installation gab es Probleme. In welchen Foren ich damals die Lösung gefunden habe, weiß ich nicht mehr. Und die Lösung habe ich auch nicht mehr im Kopf. Sorry!

Gruß!
mir mich

Alt 29.12.2005, 15:42   #9
dawed
 
Crashkurs Linux - Standard

Crashkurs Linux



Ich für meinen teil bin ein PRO Windows Admin, weill:

- Jede Linux Distribution hat ihre Tücken, Eigenheiten
- Programkombatibilität ist auch unter Linux Distributionen nicht immer gewährleistet
- Sicherheit ist nicht wirklich grösser jedoch ist es etwas überschaubarer da der Marktanteil viel kleiner ist, und somit uninteressant für Malware Programmierer

Als Einzelplatzumgebung für ein wenig Internet und Backoffice sachen kann man schon sagen "ich lebe gut mit Linux" aber sobald mehrere Anwendungen, Anforderungen und Programme dazukommen (gerade auch im Firmenbereich) geht leider nichts über Microsoft...

Doch eigentlich ist dass auch gut so - seien wir ehrlich, wer möchte zwischen 500 verschieden Betriebsystemen auswählen können? Und an die Kombatibilität unter so vielen (theoretischen) System wollen wir nun schon mal gar nicht sprechen...

Deshalb PRO WINDOWS
und aproppo Sicherheit: Teste gerade die Beta Version von Windows Vista und da hat meines erachtens Microsoft wieder ein Schritt nach vorne gemacht wo es schwer wird für andere sich zu behaupten...

grüsse
Dawed

Alt 31.12.2005, 15:27   #10
MobyDuck
 
Crashkurs Linux - Standard

Crashkurs Linux



Den letzten Beitrag möchte ich so nicht stehen lassen. Dies soll nicht als Flame-Versuch missverstanden werden, soll jeder mit dem OS seiner Wahl glücklich werden. (Davon ganz abgesehen gäbe es dieses Forum ohne Windows gar nicht ).

Zitat:
Sicherheit ist nicht wirklich grösser jedoch ist es etwas überschaubarer da der Marktanteil viel kleiner ist, und somit uninteressant für Malware Programmierer
Dieses häufige Argument hört sich zunächst gut an, greift jedoch zu kurz. Es wird nämlich übersehen, dass es auch noch ungleich schwieriger ist, für Linux-Dektop-Systeme Malware zu schreiben. Außerdem sollte man sich darauf konzentrieren, wie die Situation im Augenblick ist und nicht darauf, was theoretisch bei einer größeren Verbreitung von GNU/Linux sein könnte.

Zitat:
Wie sicher ist Linux denn wirklich, hab mal gehört es gäbe keine Viren usw.?
Wenn man als Heimanwender nichts aus dubiosen Quellen installiert, den Root wirklich nur administrativ einsetzt und das System aktuell hält, dann lebt man schon ziemlich sicher. Nur leichtsinnig sollte man nicht werden.

BTW: Ziele der Linux-Malware, von der immer wieder mal berichtet wird, waren bisher immer schlecht gewartete Server, auf denen womöglich auch noch ein Compiler läuft. Und nicht Otto Linuxuser.

edit
Vertipper

Alt 01.01.2006, 17:54   #11
beef
 
Crashkurs Linux - Standard

Crashkurs Linux



Hi,
Bin auch grad auf der Suche nach der richtigen Linux Distribution. Ich habe mir jetzt mal auf go-linux die verschieden Distributionen angesehen und bin zu dem Entschluss gekommen entweder Suse, Ubuntu oder Knoppix zu verwenden. Was haltet ihr davon? Erfahrungen habe ich mit Linux noch keine, aber bin auch kein totaler noob, wenn es um PCs geht. Kann ich denn auf Linux auch meine Games irgendwie zum laufen bringen, oder brauche ich dafür als 2. Betriebsystem Windows? Muss ich für eine der Distributionen überhaupt etwas bezahlen, oder ist alles kostenlos?
In gespannte Erwartung
beef

Alt 01.01.2006, 19:14   #12
MobyDuck
 
Crashkurs Linux - Standard

Crashkurs Linux



Zitat:
entweder Suse, Ubuntu oder Knoppix
Letztendlich Geschmacksache. An Susi bin ich persönlich verzweifelt. Irgend etwas funzte immer nicht. Allerdings habe ich die aktuelle Version gar nicht mehr ausprobiert.

Knoppix/Kanotix? Ich halte es für besser eine "richtige" Distri zu wählen als ein Live-CD-Derivat.

Bleibt Ubuntu. Ich habe Ubuntu vor ca. 1/2 Jahr installiert und mein Interesse an Windows ist deutlich zurückgegangen. Die Distri ist für Einsteiger geeignet, einfach zu installieren und -für mich ein ganz entscheidender Vorteil- sie basiert auf Debian. Man hat daher apt-get als Paketmanager zur einfachen Installation von Software, die Software ist relativ aktuell, Support und Dokumentation im Internet sind gut. Ich will nix anderes mehr, ist jedoch wie gesagt subjektiv.

Zitat:
Kann ich denn auf Linux auch meine Games irgendwie zum laufen bringen
"Irgendwie" schon, aber das bringt es nicht. Sinnvoller ist ein Dual-Boot-System mit Windows und Linux-Distri.

Zitat:
Muss ich für eine der Distributionen überhaupt etwas bezahlen, oder ist alles kostenlos?
Du kannst die Install-CD als ISO runterladen und dann brennen. Kostet nichts, wenn du eine Flat hast. Ubuntu kann man sich auch zuschicken lassen, kostet ebenfalls nichts, dauert aber eine kleine Ewigkeit. (K)Ubuntu gibt es auch schon mal auf Beipack-CDs. Einfach mal im Bahnhofskiosk die Augen offenhalten.

Alt 01.01.2006, 19:33   #13
beef
 
Crashkurs Linux - Standard

Crashkurs Linux



lade mir jetzt grad Ubuntu runter. Falls ich Probleme habe kann ich mich an euch hier auch wenden?

Alt 01.01.2006, 20:14   #14
MobyDuck
 
Crashkurs Linux - Standard

Crashkurs Linux



Eine gute Anlaufstelle ist auch
www.ubuntuusers.de

Bevor du ans Installieren gehst, schau dort mal ins Wiki, insbesondere hier:
http://wiki.ubuntuusers.de/Installation

Viel Spaß mit Ubuntu!

Alt 01.01.2006, 20:49   #15
beef
 
Crashkurs Linux - Standard

Crashkurs Linux



dankeschön für die schnelle Antwort
werde mir mal die Links anschauen

Antwort

Themen zu Crashkurs Linux
andere, crashkurs, delphi, einschränkungen, firefox, frage, fragen, graphische, hoffe, keine viren, linux, miranda, netzwerk, oberfläche, programme, umsteigen, viren, winamp, windows, windows xp, windows?, wirklich, worte, überhaupt, zugreife, zugreifen



Ähnliche Themen: Crashkurs Linux


  1. Rechner infiziert? Linux/Rootkit-S Linux/Posix HTML/Spoofing.Gen adaware
    Log-Analyse und Auswertung - 26.01.2010 (1)
  2. Linux
    Alles rund um Mac OSX & Linux - 07.08.2009 (61)
  3. Linux Auf Simvalley
    Alles rund um Mac OSX & Linux - 31.12.2008 (2)
  4. Was ist Linux ?!
    Alles rund um Mac OSX & Linux - 24.12.2008 (4)
  5. Win Xp und Linux
    Alles rund um Mac OSX & Linux - 29.11.2007 (10)
  6. Linux und Windows auf einr HD -Windows neu aufsetzen ohne Linux zu verändern
    Alles rund um Mac OSX & Linux - 02.07.2007 (2)
  7. Crashkurs
    Mülltonne - 30.03.2006 (5)
  8. Linux + XP
    Alles rund um Windows - 04.12.2005 (3)
  9. Linux entfernen
    Alles rund um Mac OSX & Linux - 04.09.2004 (3)
  10. Win sicherer als Linux...
    Alles rund um Mac OSX & Linux - 01.08.2004 (8)
  11. Go-Linux
    Alles rund um Mac OSX & Linux - 31.03.2004 (1)
  12. AVM DSL und Linux
    Alles rund um Mac OSX & Linux - 10.05.2003 (4)
  13. Linux? Was ist gut daran?
    Alles rund um Mac OSX & Linux - 14.02.2003 (14)
  14. Linux IDE Controller ??
    Alles rund um Mac OSX & Linux - 21.01.2003 (1)
  15. Linux-Newbie
    Alles rund um Mac OSX & Linux - 01.11.2002 (7)
  16. linux und icq
    Alles rund um Mac OSX & Linux - 21.10.2002 (6)

Zum Thema Crashkurs Linux - Hi, ich möchte gerne von Windows XP auf Linux umsteigen, kenne Linux aber überhaupt nicht und hoffe ihr könnt mir mal ein paar Fragen beantworten. Wie sicher ist Linux denn - Crashkurs Linux...
Archiv
Du betrachtest: Crashkurs Linux auf Trojaner-Board

Search Engine Optimization by vBSEO ©2011, Crawlability, Inc.