Zurück   Trojaner-Board > Web/PC > Netzwerk und Hardware

Netzwerk und Hardware: virtuelle Partition

Windows 7 Hilfe zu Motherboards, CPUs, Lüfter, Raid-Controller, Digitalkameras, Treiber usw. Bitte alle relevanten Angaben zur Hardware machen. Welche Hardware habe ich? Themen zum Trojaner Entfernen oder Viren Beseitigung bitte in den Bereinigungsforen des Trojaner-Boards posten.

Antwort
Alt 03.02.2009, 17:45   #1
harlud
 
virtuelle Partition - Standard

virtuelle Partition



Hallo zusammen! Ich habe mal eine Frage zum Sinn und Zweck einer virtuellen Partition. Es handelt sich um eine Frage zum Verständnis, nicht um eine Hilfe zur Problemlösung, gleichwohl um ein kleines betrieblich benutztes Windows Home-Netzwerk. Ich hoffe, ich bekomme trotzdem Antwort
Beim "Server" (Station1) wird im Autostart ein Batchprogramm mit folgendem Inhalt gestartet:

net use F: /delete
net use R: /delete

net use F: \\192.168.100.11\station1
net use R: \\192.168.100.11\cd

Ich verstehe soviel: Die CD-Station ist immer ein virtuelles Laufwerk R. Das heißt, daß das Haupt-Verwaltungsprogramm seine Updates immer von R: beziehen kann, ganz egal, wo noch irgendwelche Wechselmedien stecken.
Aber was nutzt ein virtuelles Laufwerk F: zusätzlich zu dem normalen Laufwerk C: ? Gibt es mehr Sicherheit oder erzeugt es eine bessere Performance? Jedenfalls ist das virtuelle Laufwerk zum reibungslosen Ablauf nicht erforderlich. Was haben virtuelle Laufwerke für einen Sinn?
Gruß harlud

Alt 03.02.2009, 20:57   #2
cad
/// caddy ☀
 

virtuelle Partition - Standard

virtuelle Partition



Zitat:
Zitat von harlud Beitrag anzeigen
Beim "Server" (Station1) wird im Autostart ein Batchprogramm mit folgendem Inhalt gestartet:

net use F: /delete
net use R: /delete

net use F: \\192.168.100.11\station1
net use R: \\192.168.100.11\cd

Hallo

Sinn dieser Batch ist es, die Laufwerke einzubinden.
Um Fehler auszuschließen, wird erstmal alles gelöscht und dann neu verbunden/eingebunden.

Ich lösch immer erst mal alles und dann ->

net use O: \\%Servername%\Gemeinsam /persistent:no


Normalerweise benutzt man Login Scripte, um den jeweiligen Benutzern die entsprechenden Laufwerke*, Drucker*, usw*, bei der Anmeldung einzubinden, gewisse Mitteilungen/Infos stehen meist mit drin.

Dieses Login Script wird im Profil des Benutzers eingetragen
und läuft automatisch bei der Anmeldung des Benutzers ab
(Ich meine jetzt die richtige Server-Client Umgebung) und auf dem Server liegt dieses Script im Verzeichnis Netlogon.


*Je nach Benutzerrechten werden eben unterschiedliche Laufwerke/Drucker usw. eingebunden.

Hast Du jetzt unterschiedliche Laufwerke, die eben nicht allen Benutzern eingebunden werden sollen, müsstest Du eben verschiedene Scripte schreiben (alle müssten unter Netlogon liegen) und auch jeweils im richtigen Profil eintragen sein oder Du packst das alles in ein Script und teilst die Laufwerke über die Gruppenzugehörigkeit zu.
Das heißt, dass Script fragt ab, ob der Benutzer in der Gruppe A ist, wenn nein, springt es zur nächsten Sprungmarke -> Gruppe B, wenn ja, wird eben Laufwerk XY und Z und Drucker xy eingerichtet.

(Auf die Freigabe und die Rechtevergabe gehe ich jetzt hier nicht ein )

Zu der Frage des CD Laufwerkes: Entweder hat jeder Client die CD vorliegen oder diese liegt nur einmal auf dem, wie du es nennst, virtuellen Laufwerk und dieses wird für alle freigegeben und jeder kann zugreifen und benutzen.

Welchen Sinn haben diese Laufwerke: Wenn Du es schaffst, Deine Benutzer davon zu überzeugen, Ihren Mist auch nur da zu speichern und nicht wo es Ihnen gerade in den Kram passt, ist die Datensicherung wesentlich einfacher.
Egal an welchem Client der User sich anmeldet, er kann auf diese Laufwerke zugreifen und andere Benutzer können diese z.B. Dokumente (je nach Rechtevergabe dieser Datei) damit weiterarbeiten, kopieren oder eben nur Lesen


Gruß cad
__________________

__________________

Alt 03.02.2009, 21:50   #3
harlud
 
virtuelle Partition - Standard

virtuelle Partition



Hallo cad!
Danke für die Antwort. Allerdings ist der Sinn der Antwort für mich nur zu erahnen. Das erforderliche Computerbasiswissen fehlt mir halt. Du schreibst:
Zitat:
Normalerweise benutzt man Login Scripte, um den jeweiligen Benutzern die entsprechenden Laufwerke*, Drucker*, usw*, bei der Anmeldung einzubinden, gewisse Mitteilungen/Infos stehen meist mit drin.
Soll ich das so verstehen, daß so ein Script sinnvoll ist, um verschiedenen Benutzern unterschiedliche Berechtigungen zuzuordnen?
Was kann für ein Sinn dahinter stecken, wenn in C: und F: dieselben Dateien sind und drei gleichberechtigte Benutzer immer auf eine und dieselbe Zentraldatenbank zugreifen können müssen.
Auf meine Frage , ob die Batchdatei zwingend nötig sei, hat mir ein Mitarbeiter der betreuenden Softwarefirma geantwortet, diese Batchdatei sei eher eine Besonderheit seinen Chefs. Möglicherweise hat der ja schon spätere Erweiterungen vorbereitet, die nie erforderlich wurden. Gruß harlud
__________________

Alt 03.02.2009, 22:02   #4
cad
/// caddy ☀
 

virtuelle Partition - Standard

virtuelle Partition



Zitat:
Zitat von cad Beitrag anzeigen
Normalerweise benutzt man Login Scripte, um den jeweiligen Benutzern die entsprechenden Laufwerke*, Drucker*, usw*, bei der Anmeldung einzubinden, gewisse Mitteilungen/Infos stehen meist mit drin.

Dieses Login Script wird im Profil des Benutzers eingetragen
und läuft automatisch bei der Anmeldung des Benutzers ab
(Ich meine jetzt die richtige Server-Client Umgebung) und auf dem Server liegt dieses Script im Verzeichnis Netlogon.

Ich sprach von Server-Client Umgebungen

Die Batch bei Dir liegt im Autostart, weil es ein eben keine Server Client Umgebung ist
__________________
Investiere keine Zeit in Jemand oder eine Sache, für die/den du oder die für dich nur eine Option unter Vielen ist


Jede Hilfestellung erfolgt
ohne Gewähr und Haftung



Antwort

Themen zu virtuelle Partition
ablauf, autostart, bessere, folge, frage, gestartet, hallo zusammen, handel, hoffe, inhalt, kleines, laufwerk, laufwerk c, laufwerke, normalen, partition, performance, server, sicherheit, updates, virtuelle, virtuelles, windows, zusammen, zusätzlich, zweck



Ähnliche Themen: virtuelle Partition


  1. Virtuelle Maschine zum surfen
    Alles rund um Windows - 28.06.2014 (13)
  2. Virtuelle Maschine und AV-Software
    Diskussionsforum - 26.12.2012 (8)
  3. Bundesregierung: GEMA-DDoS war keine virtuelle Demonstration
    Nachrichten - 30.07.2012 (0)
  4. kann ein virus durch eine virtuelle maschine?
    Diskussionsforum - 03.11.2011 (6)
  5. Trojaner stiehlt virtuelle Währung
    Nachrichten - 17.06.2011 (0)
  6. Windows-Patch sperrt virtuelle Desktops
    Nachrichten - 12.02.2011 (0)
  7. Dynamische Partition in einfache Partition umwandeln.
    Alles rund um Windows - 24.11.2010 (4)
  8. Streit um virtuelle Sicherheitslücken
    Nachrichten - 17.03.2010 (0)
  9. Keylogger-Trojaner und die virtuelle Tastatur
    Plagegeister aller Art und deren Bekämpfung - 11.01.2010 (4)
  10. Virtuelle Server im Dlink Router
    Netzwerk und Hardware - 04.01.2010 (1)
  11. Deamon Tools und Virtuelle Laufwerke
    Alles rund um Windows - 01.11.2008 (44)
  12. virtuelle Festplatte als Schutz
    Überwachung, Datenschutz und Spam - 06.09.2008 (9)
  13. Virtuelle Maschine wirklich abgeschirmt?
    Antiviren-, Firewall- und andere Schutzprogramme - 29.02.2008 (4)
  14. Ordner als "virtuelle" Partition
    Alles rund um Windows - 06.01.2006 (3)
  15. Alcohol 120% und das virtuelle Laufwerk
    Alles rund um Windows - 11.06.2005 (4)
  16. Virtuelle Festplatte
    Alles rund um Mac OSX & Linux - 22.08.2004 (5)

Zum Thema virtuelle Partition - Hallo zusammen! Ich habe mal eine Frage zum Sinn und Zweck einer virtuellen Partition. Es handelt sich um eine Frage zum Verständnis, nicht um eine Hilfe zur Problemlösung, gleichwohl um - virtuelle Partition...
Archiv
Du betrachtest: virtuelle Partition auf Trojaner-Board

Search Engine Optimization by vBSEO ©2011, Crawlability, Inc.