Zurück   Trojaner-Board > Malware entfernen > Antiviren-, Firewall- und andere Schutzprogramme

Antiviren-, Firewall- und andere Schutzprogramme: Schutz eines PC über Fritzbox mit Wlan

Windows 7 Sämtliche Fragen zur Bedienung von Firewalls, Anti-Viren Programmen, Anti Malware und Anti Trojaner Software sind hier richtig. Dies ist ein Diskussionsforum für Sicherheitslösungen für Windows Rechner. Benötigst du Hilfe beim Trojaner entfernen oder weil du dir einen Virus eingefangen hast, erstelle ein Thema in den oberen Bereinigungsforen.

Antwort
Alt 22.06.2007, 22:58   #31
ordell1234
 
Schutz eines PC über Fritzbox mit Wlan - Standard

Schutz eines PC über Fritzbox mit Wlan



@Felix65 und MightyMarc: Öhm sachte sachte Jungs. Hier liegt wohl ein Missverständnis vor.

Bei Felix weiss ich nicht, ob er mich verwechselt, da das Zitat nicht von mir stammt.

Bei meinem Posting an MightyMarc
Zitat:
Zitat von ordell1234
Naja, du könntest wenigstens zugeben, dass du mit Ubuntu überhaupt nicht klar gekommen bist, und deshalb Windows bis aufs Messer verteidigst.
ist wohl die Ironie mangels Smileys abhanden gekommen.
Zitat:
Zitat von MightyMarc
Auf meinem Server läuft Debian
weiss ich , da gabs mal iirc einen Thread im Linuxforum, deshalb ja auch
Zitat:
Und wer hier mit Vorurteilen hantiert, wird sich zeigen, sofern MM antwortet.
In der Sache liegen wir auf einer Linie, Gruß

Geändert von ordell1234 (22.06.2007 um 23:01 Uhr) Grund: Sinnentstellung beseitigt

Alt 22.06.2007, 23:06   #32
felix1
/// Helfer-Team
 
Schutz eines PC über Fritzbox mit Wlan - Standard

Schutz eines PC über Fritzbox mit Wlan



Hi ordell1234

war ein Missverständnis und habe ich editiert, dank myrtille!
Gruss
__________________


Alt 22.06.2007, 23:11   #33
ordell1234
 
Schutz eines PC über Fritzbox mit Wlan - Standard

Schutz eines PC über Fritzbox mit Wlan



Moin Felix,

in diesem Sinne cheers , habe spontan beschlossen, zum Freitagabend doch noch auf die Piste zu gehen. Schönes WE! ordell
__________________

Alt 22.06.2007, 23:29   #34
MightyMarc
 
Schutz eines PC über Fritzbox mit Wlan - Standard

Schutz eines PC über Fritzbox mit Wlan



Es gab kein Missverständnis. Vllt habe ich nur vergessen, die "irony detected"-tags zu setzen

Das Posting richtete sich also weniger an Dich als vielmahr an den Herrn mit der toleranten Einstellung.
__________________
When you contact tech support, a lot of people feel like they're either talking to an idiot or being treated like one.

Alt 23.06.2007, 09:45   #35
big_surfer
 
Schutz eines PC über Fritzbox mit Wlan - Standard

Schutz eines PC über Fritzbox mit Wlan



Zitat:
Zitat von felixx65 Beitrag anzeigen
Ach was, echt? Ich kenne die Oberfläche von Ubuntu und um ehrlich zu sein, ist mir die Oberfläche zunächst mal egal! Einer der Gründe die für mich für ein Betriebssystem sprechen ist intuitive Bedienung! Ich bin weder ein Fürsprecher für Windows oder Linux. Letztendlich muss jeder für sich entscheiden, mit welchem OS er/sie sich besser zurecht findet!

Du bist anscheinend auch so ein Linux Anbeter, der jede Gelegenheit nutzt, um über Windows zu lästern und den anderen klar zu machen, wie bescheuert sie sind, wenn sie Windows nutzen.Bist aber nicht der einzige. Lese ich immer wieder. Komischerweise meckern Windowsuser nicht so oft über Linuxuser.

Jedes OS hat seine eigenen Vor- und Nachteile!

Gruss
Hallo felixx65,

es ist schon erstaunlich, was man für Reaktionen hervorruft, wenn man für einen alten Rechner und eine ganz bestimmten Einsatzbereich Ubuntu vorschlägt!

Die Erwähnung der grafischen Oberfläche war eine Replik auf deinen Beitrag
Zitat:
Stimme ich dir zu. Allerdings hat Linux nicht so schöne bunte Bildchen wie Windows! Du weißt sicherlich das manche Frauen zuerst mehr wert auf Optik als auf Technik legen. Will natürlich nicht verallgemeinern. Spreche aus eigener Erfahrung.
Dein Argument zieht bei Ubuntu also erst mal nicht!

Du fühlst dich jetzt allerdings auf den Schlips getreten versuchst mich in eine dir genehme Ecke zu schieben.

Leider bin ich weder ein Linux Anbeter, der dauernd über Windows lästert noch versuche ich anderen klar zu machen, wie bescheuert sie sind, wenn sie Windows benutzen. Das sind nur dir genehme Unterstellungen, für die du leider keine Beweise anbieten kannst.


Alt 23.06.2007, 09:48   #36
big_surfer
 
Schutz eines PC über Fritzbox mit Wlan - Standard

Schutz eines PC über Fritzbox mit Wlan



Zitat:
Zitat von myrtille Beitrag anzeigen
Will man den Rechner nur zum surfen, Briefe schreiben und gelegentlich kleine vorinstallierte Spielchen spielen, so dürfte Ubuntu wirklich mittlerweile eine alternative zu Windows sein.
Hallo myrtille,

ging es bei dem Zweitrechner der Frau von Krumbein um etwas anderes?

Alt 23.06.2007, 09:55   #37
felix1
/// Helfer-Team
 
Schutz eines PC über Fritzbox mit Wlan - Standard

Schutz eines PC über Fritzbox mit Wlan



Hallo big surfer

Sorry, du hast den Eindruck auf mich gemacht.

Tja, dass mit den bunten Bildchen war eher als joke gemeint.

Ubuntu erfordert eine gewisse Einarbeitungszeit. Ob die Freundin, die Windows gewohnt ist das will? Nach meiner Erfahrung eher weniger.

Alternativ könnte sie ja zum surfen auch von einer Ubuntu liveCD booten.

Gruss

Alt 23.06.2007, 10:09   #38
big_surfer
 
Schutz eines PC über Fritzbox mit Wlan - Standard

Schutz eines PC über Fritzbox mit Wlan



Zitat:
Zitat von ordell1234 Beitrag anzeigen
Wenn dein Erregungszustand wieder abgeflaut ist, lies dir das Posting nochmal durch. Nein, Linux ist kein Windows-Ersatz, nein, es ist nicht für den Otto-Normal-Endnutzer, und es ist auch kein virenfreies, ressourcenschondes Windows, und ja, es gibt gute Gründe, bei Windows zu bleiben (was einen Umstieg keineswegs ausschließt). Insofern überzeugt auch dein Beitrag "Linux statt Windows" wenig, und kritisch ist deine Bestandsaufnahme keineswegs.
...
Wenn nun Familie Krumbein ein Problem mit dem PC hat, hilft es wenig, über (K)Ubuntu zu schwadronieren, denn die Zielgruppe wird verfehlt. Sie wollen, dass die Kiste läuft und nicht Linux auf den Rechner.
Hallo ordell,

smileys sind Cartoons und auch als solche zu verstehen!

Ich habe nirgends behauptet, dass Linux eine Windows Ersatz ist. Nur für den von Krumbein erwähnten Fall habe ich Ubuntu als aAternative für den Rechner seiner Frau empfohlen.

Erstaunt haben mich die vielen verallgemeinernden Reaktionen zahlreicher User. Ich kann mir das, zum Teil hysterische, Abwehrhaltung nur so erklären, dass einige wahrscheinlich einmal schlechte Erfahrungen mit dem Einsatz von Linux gemacht haben und die anderen einfach stupide nachplappern, was sie irgendwo einmal gelesen haben. Insofern würde ein (einfacher) Praxistest mit Ubuntu den Horizont etwas weiten.

Linux setzt sicherlich in den meisten Distributionen und vor allem im Servereinsatz deutlich mehr Fachwissen voraus als Windows. Aber gerade deswegen wurde die Linux-Distribution Ubuntu entwickelt: Um ONUs eine (leicht administrierbare) Alternative zu Windows anzubieten.

Dass es Einschränkungen beim Einsatz von Ubuntu gibt (z.B. Spiele) bestreite ich überhaupt nicht und habe das bei meiner Gegenüberstellung LINUX als Alternative - eine kritische Bestandsaufnahme auch erwähnt.

Ich fordere niemanden auf, von Windows auf Ubuntu zu wechseln, wehre mich aber gegen die pauschalen Vorurteile Ubuntu wäre nichts für Otto Normaluser. Den Gegenbeweis kann ich mit DAUs belegen, die seit längerem zufrieden mit reinen Ubuntusystemen arbeiten (nicht spielen).

Alt 23.06.2007, 12:53   #39
MightyMarc
 
Schutz eines PC über Fritzbox mit Wlan - Standard

Schutz eines PC über Fritzbox mit Wlan



Es hat niemand behauptet, dass User nicht mit Linux klar kommen können. Vielmehr habe ich zu bedenken zu gegeben, dass Linux sich deutlich von Windows unterscheidet und nicht für jeden geignet ist. Das wird heute gerne unterschlagen und es gibt nicht gerade wenige, die sich nach den ersten postivien Eindruck von Live-CDs mit der HDD-Installation da sitzen und nicht mehr weiter wissen.
BTW DSL wäre auch eine Empfehlung wert gewesen, wenn die Hardware nicht die leistungsfähigste ist.

Gruß

Marc
__________________
When you contact tech support, a lot of people feel like they're either talking to an idiot or being treated like one.

Alt 23.06.2007, 14:45   #40
ordell1234
 
Schutz eines PC über Fritzbox mit Wlan - Standard

Schutz eines PC über Fritzbox mit Wlan



Hat sich geklärt...

Geändert von ordell1234 (23.06.2007 um 14:55 Uhr) Grund: bei Wikipedia fündig geworden

Alt 25.06.2007, 07:54   #41
big_surfer
 
Schutz eines PC über Fritzbox mit Wlan - Standard

Schutz eines PC über Fritzbox mit Wlan



Zitat:
Zitat von MightyMarc Beitrag anzeigen
Es hat niemand behauptet, dass User nicht mit Linux klar kommen können.
Vorallem nicht mit speziellen auf Enduser abgestimmte Dsitributionen wie z.B. Ubuntu.

Aber Vorurteile lassen sich nicht ausrotten. Ich zitiere Krumbein aus seiner Antwort (die er leider im falschen Thread gepostet hat):
Zitat:
Tatsache ist wirklich, dass Linux für uns keine Alternative ist. Mir selber ist Windows inzwischen schon so rätselhaft, dass ich es mir nicht noch unnötig kompliziert machen möchte.
Für seine Anwendungen muss er, glaube ich, auch nicht mehr über Ubuntu wissen, als er bisher über Windows weiß. Aber naja, jeder ist seines Glückes Schmied. Das beweisen ja auch die Millionen von Forumsbeiträgen, in denen User verzweifelt versuchen ihren verseuchten Rechner mit irgendwelchen Tools zu reinigen. :aplaus:

Geändert von big_surfer (25.06.2007 um 08:00 Uhr)

Alt 25.06.2007, 08:44   #42
Krumbein
 
Schutz eines PC über Fritzbox mit Wlan - Standard

Schutz eines PC über Fritzbox mit Wlan



@bigsurfer:

Scheint mir fast so, als wäre beim Beitrag verschoben worden. Habe nämlich m. E. gar nicht in dem Thread gelesen geschweige denn, geschrieben. Aber schön, dass Du es trotzdem gefunden hast, habe schon gedacht, die Übertragung sei irgendwie fehlgeschlagen, weil ich meinen eigenen Beitrag Heute nicht wiederfinden konnte.
Deshalb für alle hier nochmal an richtiger Stelle:

Hi,
habe erst jetzt gesehen, welch erbitterte Diskussion es um den PC von 'Frau Krumbein' gegeben hat. Naja, das ist eher eine Grundsatzdiskussion, die wohl überfällig war, aber für mich ist das natürlich weniger hilfreich. Trotzdem: Lasst es einfach mal raus, das belebt den Threat

Tatsache ist wirklich, dass Linux für uns keine Alternative ist. Mir selber ist Windows inzwischen schon so rätselhaft, dass ich es mir nicht noch unnötig kompliziert machen möchte.

Und ich bin eigentlich kein Newbie, sondern war in meiner Jugend durchaus mal ein Computerfreak, der von vielen erfolgreich um Rat gefragt wurde. In der guten, alten Dos-Zeit (Anfang der 90er), als es noch kein Internet gab, und man für viele Spiele extra Start-Konfigurationen in der config.sys und autoexec.bat machen musste. Weil der Arbeitsspeicher nie ausreichte. Ich habe da durchaus schon mal sehr gut durchgeblickt.

Aber... wie das so ist. Spätestens mit Win95 hat einem das System in vielen Bereichen das Denken abgenommen. Spiele laufen, oder sie laufen nicht. Ändern kann man heute wenig daran. Und Durchblicken tue ich nicht mehr wirklich, dazu ist zuviel Zeit ins Land gegangen. Und mich jetzt nochmal in Linux einzudenken, dass ist es mir nicht wert. Von meiner Frau mal ganz abgesehen.

Und beim Neuaufsetzen kam es, wie es kommen musste, und wie ich es auch irgendwie im Hinterkopf hatte: einfach Format C: lieber Shadow, geht nämlich nicht auf ME. Mit ME eine Festplatte zu formatieren, ist schon ein Akt für sich. Da muss man mit fdisk (kenne ich wenigstens noch aus der Dos-Zeit) erstmal alle Partitionierungen löschen. Format... gibt es gar nicht auf der CD, und auch nicht auf der Start-Diskette, da wird nichts gefunden. Zum Glück habe ich eben heute das Internet, und auch einen zweiten PC. Sonst stände ich jetzt noch blöd da. Man muss mit fdisk auch C: auflösen, und wird dann sozusagen gezwungen, neu zu formatieren. Formatieren als Selbstzweck gibt es nicht. Außerdem wollte ich auf einer externen Festplatte Daten sichern: Na klasse, erst wird die Platte nicht als Laufwerk erkannt (ziemlich aufwändig, ein Laufwerk einzurichten), dann muss sie neu mit FAT formatiert werden. Auch dass nach Recherchen im Internet, angezeigt wird nichts dergleichen.

Man muss dann die Partitionen komplett rausnehmen, bis Windwos sich nicht mehr von der Festplatte starten lässt. Neue Partitionen bringen daher überhaupt nichts, weil man ME gar nicht partitionsweise formatieren kann. Da kann man ruhigen Gewissens alles in C: packen, incl. Windows, weil man bei Virenbefall C: alleine eh' nicht formatieren kann. Alles oder nichts.

Das ganze hat incl. Formatieren, ME-Installation, Neuinstallation aller Treiber, Zips, Adobeacrobat, Irfanview, MS-Office etc. etwa 6 Stunden gedauert. Dann habe ich noch alle ME-Upgrades installiert, Drucker neu, Firefox als neuen Browser etc. nochmal ne Stunde drangehängt.

Soll natürlich kein Vorwurf sein, sondern einfach mal eine Rückmeldung, was so ein Neuaufsetzen bedeutet. Ist nicht so einfach, und daher ist der Wunsch der User verständlich, eine Lösung der Virenprobleme ohne Neuaufsetzen zu bekommen. Da aber Blacklight etc. auf ME auch nicht mehr funktioniert, ist bei alten Systemen wohl nix zu machen.

Übrigens habe ich jetzt auch das Fritz! Startcenter auf dem PC meiner Frau installiert. Ich weiß nicht, ob es wirklich Sicherheit bringt, aber wenigstens fragt es bei jedem Internetzugriff vom PC aus, ob man das wirklich will. Schon ein Fortschritt, würde ich sagen.

Gruß
Krumbein

Alt 25.06.2007, 16:07   #43
Shadow
/// Mr. Schatten
 
Schutz eines PC über Fritzbox mit Wlan - Standard

Schutz eines PC über Fritzbox mit Wlan



Danke für die Rückmeldung.
Naja, irgendwas mache ich anders, mag aber auch daran liegen, dass ich zur Not ganz sicher auf andere Sachen zurückgreifen würde. Start-Diskette mit fdisk und format und schon ist die Sache (Festplatten-Partionierung und Start der Formatierung) in ein paar Minuten gemacht. Wie in alten DOS-Zeiten halt.
(Alternativ Windows98-CD). Beim Formatieren selber muss man ja nicht zusehen, die Zeit zählt also nicht.
Mit einer Boot-Diskette (gibt oder gab es auch fertig im Web) + fdisk (woher und welches auch immer) + format (welches auf "meiner" Win-ME-CD drauf ist) die man sich beiseite legt, ist auch bei einem erneuten Installieren alles schnell erledigt und die Trennung in System- und Daten-Partition kein Thema.

fdisk wäre gepackt in base2.cab aber fdisk-Clone sind oft besser.
Aber gewusst habe ich es nicht mehr, dass fdisk nicht einfach greifbar ist.
Definitiv(!) falsch(!) ist aber, dass man zum teilweise Neu-Partionieren auch c: eliminieren müsste, außer du hast eine Festplattenkomprimierung benutzt, was man klaren Geistes unter WinDOS aber niemals gemacht hat oder einen anderen "Blödsinn"
Unter DOS-fdisk kann man immer nur von hinten neu Partitionieren, also eine einzige primäre Partition anlegen und eine erweiterte Partition. Die primäre Partition kann man nur verändern wenn die erweiterte Partition NICHT existiert (im originalen fdisk). Aber die erweiterte Partition kann man löschen ohne c: anfassen zu müssen.
Und in der erweiterten Partition kann man auch nur "von hinten" vorgehen.

WinME hat einen großen Nachteil was Treiber betrifft! - externe USB-Laufwerke z.B. werden i.A. erkannt oder es gibt so gut wie keine Chance.
(Auch dass habe ich vergessen als Warnung auszusenden)
__________________
alle Tipps + Hilfen aller Helfer sind ohne Gewähr + Haftung
keine Hilfe via PN
hier ist ein Forum, jeder kann profitieren/kontrollieren - niemand ist fehlerfrei
tendenzielle Beachtung der Rechtschreibregeln erhöht die Wahrscheinlichkeit einer Antwort
-


Geändert von Shadow (25.06.2007 um 16:24 Uhr)

Alt 26.06.2007, 10:48   #44
Krumbein
 
Schutz eines PC über Fritzbox mit Wlan - Standard

Schutz eines PC über Fritzbox mit Wlan



@ Shadow:

Zitat:
Definitiv(!) falsch(!) ist aber, dass man zum teilweise Neu-Partionieren auch c: eliminieren müsste, außer du hast eine Festplattenkomprimierung benutzt, was man klaren Geistes unter WinDOS aber niemals gemacht hat oder einen anderen "Blödsinn"
Hi,
das habe ich auch nicht behauptet, zumindest nicht gemeint

Man kann sehr wohl z. b. Laufwerk D: formatieren, während c: noch besteht, aber c: eben nicht, weil es mit Windows belegt ist. Ist ja eigentlich logisch, meine ich. Wobei ich mich nun frage, ob man unter XP die Festplatte formatieren kann, auf der Windows liegt. Das habe ich immer so verstanden, dass das geht. Ist das wirklich so? Denn nur dann würde ja eine Partition Sinn machen, damit man im Virenbefall-Fall nur die Partition mit dem belasteten Betriebssystem formatieren bräuchte. Geht das mit XP ? Weil mit ME geht das ja definitiv nicht.

Gruß
Krumbein

Alt 26.06.2007, 11:13   #45
Shadow
/// Mr. Schatten
 
Schutz eines PC über Fritzbox mit Wlan - Standard

Schutz eines PC über Fritzbox mit Wlan



Zitat:
Zitat von Krumbein Beitrag anzeigen
Man kann sehr wohl z. b. Laufwerk D: formatieren, während c: noch besteht, aber c: eben nicht, weil es mit Windows belegt ist.
Unsinn (nicht böse gemeint)
Entweder hast du den Fachbegriff "formatieren" falsch verwendet und "partitionieren" gemeint - obwohl seit DOS-Zeiten nicht geändert - oder du versuchst (hast versucht) von c:\windows aus c: zu formatieren, also hast versucht dass Windows "sich selber" wegformatiert. Dies macht man nicht - unter DOS ging es noch mit anschließender Fehlermeldung - und dies ist auch gut, so wenn es nicht geht.

Zitat:
Zitat von Krumbein Beitrag anzeigen
Wobei ich mich nun frage, ob man unter XP die Festplatte formatieren kann, auf der Windows liegt. Das habe ich immer so verstanden, dass das geht.
Nicht ohne weiteres ;-)
Nein, du kannst (darfst) eine aktive Systempartition nicht von eben diesem aktiven System aus formatieren. Natürlich kannst (darfst) du die XP-Systempartition von einer anderen XP-Installation oder von der XP-CD aus formatieren.
Zitat:
Zitat von Krumbein Beitrag anzeigen
Weil mit ME geht das ja definitiv nicht.
definitiv falsch.
Du MUSST von einem anderen Datenträger booten (Diskette, CD, wenn's der PC mitmacht USB-Stick ....) und von diesem aus "format c:" eingeben.
__________________
alle Tipps + Hilfen aller Helfer sind ohne Gewähr + Haftung
keine Hilfe via PN
hier ist ein Forum, jeder kann profitieren/kontrollieren - niemand ist fehlerfrei
tendenzielle Beachtung der Rechtschreibregeln erhöht die Wahrscheinlichkeit einer Antwort
-


Antwort

Themen zu Schutz eines PC über Fritzbox mit Wlan
aktiviere, direkt, dsl-modem, einstellen, firewall, fritzbox, gefährliche, interne, internet, kabel, keine firewall, kleines, kontakt, nichts, offen, schutz, schützt, seite, seiten, stelle, usb-stick, verdacht, verseucht, windows, wlan, zugang, zwischen



Ähnliche Themen: Schutz eines PC über Fritzbox mit Wlan


  1. Win7 - WLAN Verbindungsabbrüche, Router flutet PC mit Anfragen über ARP Protokoll, Unbekannte Geräte im WLAN Repeater
    Plagegeister aller Art und deren Bekämpfung - 23.08.2015 (5)
  2. Malware über Wlan Netzwerk
    Diskussionsforum - 20.08.2015 (18)
  3. Windows7: Malware eingefangen von infiziertem XP-Rechner über Fritzbox?
    Plagegeister aller Art und deren Bekämpfung - 14.02.2015 (32)
  4. Suche Produkt Empfehlung für Schutz eines Exchange Server
    Antiviren-, Firewall- und andere Schutzprogramme - 27.05.2014 (12)
  5. Fritzbox-Lücke: Jetzt auch bei WLAN-Repeatern
    Nachrichten - 20.02.2014 (0)
  6. FritzBox WLAN-Stick empfängt kein Signal
    Netzwerk und Hardware - 06.02.2014 (8)
  7. ZIP-Anhang eines angebliches Fritzbox-Faxes geöffnet
    Plagegeister aller Art und deren Bekämpfung - 24.01.2014 (3)
  8. kein WLAN über Fritzbox 3270 mehr, wahrscheinlich durch Trojaner
    Plagegeister aller Art und deren Bekämpfung - 01.07.2013 (11)
  9. WLan über Kabelmodem Thomson und Zyxel DSL WLAN Modem 200
    Netzwerk und Hardware - 04.04.2013 (11)
  10. 'sichere' Datensicherung über FRITZBOX-NAS oder Acronis bei möglichen Befall?
    Plagegeister aller Art und deren Bekämpfung - 14.05.2012 (1)
  11. Malwarebytes sperrt daheim über Wlan ständig verbindungen, über umts stick jedoch nicht
    Plagegeister aller Art und deren Bekämpfung - 26.07.2011 (11)
  12. Viren/Trojaner etc. innerhalb eines Wlan Netzwerks?
    Überwachung, Datenschutz und Spam - 07.05.2010 (10)
  13. ich finde in meiner Fritzbox unter Netzwerk IP die aber nicht in WLAN sind ? H
    Log-Analyse und Auswertung - 30.08.2009 (12)
  14. W-LAN Verbindung zu Fritzbox Fon WLAN 7141 nach neu aufsetzen
    Netzwerk und Hardware - 31.01.2009 (2)
  15. probleme bei verbinden eines laptop mit Wlan
    Mülltonne - 25.08.2008 (0)
  16. FritzBox Fon WLAN 7050 und Netcologne
    Netzwerk und Hardware - 10.01.2006 (1)
  17. Wieviel Schutz bietet ein Router? (Wlan oder auch nicht)
    Antiviren-, Firewall- und andere Schutzprogramme - 21.08.2005 (7)

Zum Thema Schutz eines PC über Fritzbox mit Wlan - @Felix65 und MightyMarc: Öhm sachte sachte Jungs. Hier liegt wohl ein Missverständnis vor. Bei Felix weiss ich nicht, ob er mich verwechselt, da das Zitat nicht von mir stammt. Bei - Schutz eines PC über Fritzbox mit Wlan...
Archiv
Du betrachtest: Schutz eines PC über Fritzbox mit Wlan auf Trojaner-Board

Search Engine Optimization by vBSEO ©2011, Crawlability, Inc.