Zurück   Trojaner-Board > Web/PC > Netzwerk und Hardware

Netzwerk und Hardware: Kamera Canon Eos D 700 und 550 - Ferngesteuert bzw. Menüpunkte schwinden

Windows 7 Hilfe zu Motherboards, CPUs, Lüfter, Raid-Controller, Digitalkameras, Treiber usw. Bitte alle relevanten Angaben zur Hardware machen. Welche Hardware habe ich? Themen zum Trojaner Entfernen oder Viren Beseitigung bitte in den Bereinigungsforen des Trojaner-Boards posten.

Antwort
Alt 25.05.2015, 02:20   #1
darek mayer
 
Kamera Canon Eos D 700 und 550  - Ferngesteuert bzw. Menüpunkte schwinden - Standard

Kamera Canon Eos D 700 und 550 - Ferngesteuert bzw. Menüpunkte schwinden



Hallo,

Canon Eos D 700 und Eos 550 - beide hatten statt 9-11 Menüpunkte nur noch 5.
Keine Einstellungen der Copyright und Zugriffsrechte etc. möglich.
Keine Einstellungen die Firmenaktualisierungen usw ermöglichen - eben alle wichtigen Punkte einfach weg.

Zudem führten die Objektive ein Eigenleben - Error oder das Objektiv ließ sich nicht justieren ( ging hoch und runter)
Scharfstellen war auch nicht mehr
Teils waren Einstellungen verändert - wie statt Raw - einfachste (kleinste) Bildgröße, Weissabgleich verändert usw.

So habe ich weder Zugriff und KONTROLLE - ber meinen Namen, Copyright usw. einfach meiner Bilddaten.
So kann jeder die Präfixe verändern und falsche Bewegungen vermelden bzw. Bilder unter meinen Namen veröffentlichen - mit falschen Daten.

Nachdem ich bei der 700 ein Handyfoto machte - was ich zeigen konnte - waren die Einstellungen in der Schule wieder vorhanden ( Umschulung Fotograf)
Man tauschte die Kamera auf das ältere Modell - 550 - das dort alle Einstellungen hatte -
dann fing es von vorn an.
Heute waren nur noch 5 Menüpunkte vorhanden - Handyfoto - erst als ich dies der Schule schrieb - waren die Menüpunkte wieder da 11 !!!
Mehr als je zuvor - auch interessant
Die Fotos mit dem Handy waren nachdem ich sie über die Kamera hoch laden wollte - geschwärzt ???!
Im Handy waren sie Anfangs zu sehen - also Tatort muss die Kamera gewesen sein - sozusagen.

Wie geht das ???
Wie kann man die Kontrolle über eine Kamera übernehmen - meines Wissens - hat diese Kamera und auch das neue Modell kein W-lan - die alte auf keinen Fall.
Die neue auch nur Serienmässig UPS - ( kenne mich nicht aus dami, ob das ausreichen kann)

Mir ist es ein Rätsel und leider ist mein gesamtes Dasein derzeit seit einem Jahr massiv gehackt - siehe Linux Tread - die Maus führt hier auch ein Eigenleben und springt - sehr anstrengend zu schreiben.

Also - was und vor allem wie kann man eine Canon Eos hacken???
Ich mache eine Umschulung - das kann ich definitiv nicht benötigen.

Tips sind herzlich willkommen - DANKE

Alt 25.05.2015, 23:58   #2
W_Dackel
 
Kamera Canon Eos D 700 und 550  - Ferngesteuert bzw. Menüpunkte schwinden - Standard

Kamera Canon Eos D 700 und 550 - Ferngesteuert bzw. Menüpunkte schwinden



Wie ich schon im anderen Thread schrieb: eigentlich gar nicht. Das könnten nur Geheimdienste die an Herstellerinterne Daten rankommen.

Sorry für die extrem expliziten Worte:

Ich sehe da zwei Möglichkeiten:

1. Du leidest unter Paranoia. Lass mal "ganz cool" andere Personen die dir wohlgesinnt sind deine Beobachtungen überprüfen. Wenn sie diese nicht bestätigen solltest du schnell zum Arzt bevor die Hölle für dich losbricht (ernst gemeint! Ich scherze mit solchen Sachen nicht!)

2. Wenn Check 1 durchgeführt wurde und deine Geräte objektiv spinnen würde ich auf einen Hardware-Defekt tippen. Kann es zum Beispiel sein dass in der Nachbarschaft in der letzten Zeit ein Blitz eingeschlagen hat ? Normal gehen nicht mehrere Geräte (Router, Mac, 2 Kameras) gleichzeitig in nicht-nachvollziehbare Betriebsmodi ohne dass es eine gemeinsame äußere Ursache gab.


Die Theorie dass ein Stalker dich ständig "hackt" kannst du abhaken: viel zu aufwändig, es gäbe falls du solche Feinde haben solltest für die viel einfachere Methoden dir das Leben zur Hölle zu machen.
__________________


Alt 26.05.2015, 00:13   #3
darek mayer
 
Kamera Canon Eos D 700 und 550  - Ferngesteuert bzw. Menüpunkte schwinden - Standard

Kamera Canon Eos D 700 und 550 - Ferngesteuert bzw. Menüpunkte schwinden



Ich habe nach technischen Lösungsansätzen gefragt - die Motivation der "Hacker" laß ich offen und ist für mich zweitrangig.
De Facto ist unter Zeugen all dies geschehen - wie beschrieben - wenn man das lesen möchte - und technisch gescheckt worden.
Das vieles Verkettungen sein können - ja - daher die neuen Geräte.
Damit hätte ja gut sein können - doch wie gepostet - gab es Bluetooth Geräte auf dem Mac - wie auch immer die da hinkommen und warum auch immer sie da sind...

Und die Kamera ebenso - wo die Schulleitung dies Bezeugen kann ua. daher die Austauschkamera.

Auch der IT Freund war als Zeuge dabei - denn auch er wußte nicht warum diese - auch von hm gesehenen Merkwürdigkeiten da statt finden. Daher mehrfach in kurzer Zeit das neue aufspielen.

Wie auch immer - sollte es zukünftig nicht mehr sein - ich würde mich freuen, denn es ist meine Lebenszeit - dies Zeug wieder in Ordnung zu bringen und Zeit damit zu verschwenden.

Und die ist mir kostbar. Thats it.
Ich würde lieber fotografieren und die Bilder bearbeiten statt diesen Müll hier zu machen - so einfach ist meine Motivation.

Staken sind Deine Worte - meine sind eine klare Beschreibung der - für mich Laie - Auswirkungen - wie auch immer sie da sind - denn das war meine Frage...
Wie geht das? Zwecks Vermeidung weiterer Nervsachen - die nun mal gegeben sind unter den Umständen.
Damit ich zukünftig das machen kann was ich sollte - fotografieren ohne Störungen und ebenso Bildbearbeitung und Kommunikation.

Deine Aggression dabei ist mir unverständlich. Zumal dies hier ein Forum ist - wo genau diese Fragen nach Ursachen wie Trojaner usw. angefragt werden kann.
Da ich mich nicht auskenne - wie kommt das da rauf?
Evtl. mit der Speicherkarte - weil Mac auch was hatte ( da waren Schafprogramme drauf)

Ich glaube nicht an Weltverschwörungen - ich möchte meine Ruhe haben - verständlicher Weise. Ohne Ursache ( Störung) müsste es diesen Tread nicht geben, mir ist nicht langweilig.

Außerdem wurde mir mehrfach gesagt - das man - wenn man in einem Hack ( warum auch immer hatte - nur schwer wieder raus kommt, da andere das durchaus spaßig finden können ( kids zb die sich austesten wollen) - bzw. man doch irgendwie infiziertes Zeug hat ( PDF, Speichermedien usw.) und sich das so wieder auf das neue drauf lädt.

Wobei mir das mit der Kamera nicht erklärbar ist - wie auch den anderen Personen nicht.
Bzw. die Antworten dahin gehen, das
1. ( die ältere war von einem anderen Schüler - der sie evtl. mit einem Zusatz damals versehen hatte - kann man wohl nachrüsten)
2. es über Speicherkarten gehen kann die infiziert war/ist
3. Finde ich auch nicht lustig, ist aber so - Fotografenschüler durchaus auch ein Haifischbecken - die einfach anmeldetet und sich somit Zugang verschaffte - einfach mal so weil es lustig ist. ( dh. wenn sie wo rumliegt kann man auch mal kurz die Daten verändern - aber ich habe das nie eingestellt. Und wer Herr über die Daten ist - kann auch das Menü verschwinden lassen.)
Nur wie genau geht das? war meine Frage - damit das künftig nicht wieder passiert.

Ich weiss es nicht - daher die Fragen - ne Kamera die nicht funktioniert als Fotografenschüler geht halt nicht.

Ganz ehrlich - ich kann Dir etwas zu Fotos sagen - nicht aber zu PC und deren seltsamen Eigenarten, dazu gehört die gesamte Technik.
Keinen Plan, ich bin immer froh wenn alles funktioniert.

Und ich lernte -
1. wer den Schaden hat auch noch angemotzt wird
2. sich ne Menge Leute doch ganz schön gut auskennen und einiges für möglich halten - da zb. alle Kids das mit der Muttermilch aufsaugen und entsprechend ihre Fähigkeiten testen. Wenn man dann erst mal auf den Leim gegangen ist mit irgendein Mist.
3. Falls Du doch einen Feind hast - rent a hacker - und schon ist dein Leben ein Schutthaufen ( Original Zitat 2 Programmierer die ich befragte )

ob das bei mir der Fall ist - keine Ahnung - mir ist nicht nach Mutmassungen - sondern nach Lösungen - ganz Pragmatisch.
Ich hoffe das ist jetzt verstanden worden.
__________________

Geändert von darek mayer (26.05.2015 um 00:49 Uhr)

Alt 26.05.2015, 09:18   #4
W_Dackel
 
Kamera Canon Eos D 700 und 550  - Ferngesteuert bzw. Menüpunkte schwinden - Standard

Kamera Canon Eos D 700 und 550 - Ferngesteuert bzw. Menüpunkte schwinden



Hi Darek!

Du hattest behauptet dass dein Mac, deine Ubuntu Installation und dein Router (und wahrscheinlich auch die beiden Kameras) gehackt worden seien.

Ich hatte dir geschrieben dass das extrem unwahrscheinlich ist- da müsste jemand Kenntnisse und Zeit im Wert von mehreren 10 000 Euro aufwenden nur um dich zu stalken.

Um Ruhe zu haben musst du die Ursache finden, daher die Frage ob es einen Blitzeinschlag im Ort gab / euer Netz ab und zu Überspannungen hat.

Noch etwas das mehrere Elektronikgeräte gleichzeiig zerstören kann wäre wenn sie vor ein paar Monaten mit dem Pulver aus einem Feuerlöscher in Berührung gekommen wären.

Dann (Überspannung, Feuerlöschpulver) müsstest du die Geräte aber ersetzen.

Wenn nichts davon zutrifft wäre es gut wenn du Schritt für Schritt und systematisch die Dinge die Dante dir zu deinem Mac geschrieben hat abarbeitest.

Zitat:
2. sich ne Menge Leute doch ganz schön gut auskennen und einiges für möglich halten - da zb. alle Kids das mit der Muttermilch aufsaugen und entsprechend ihre Fähigkeiten testen. Wenn man dann erst mal auf den Leim gegangen ist mit irgendein Mist.
3. Falls Du doch einen Feind hast - rent a hacker - und schon ist dein Leben ein Schutthaufen ( Original Zitat 2 Programmierer die ich befragte )
Das ist Hollywood Blödsinn. Derartige "Hacker" kommen nur auf deine Maschine wenn sie es schaffen dich dazu zu bringen Software von ihnen zu installieren.

Die andere Methode ("Zero Day Exploits") kostet auf dem Schwarzmarkt mehrere 10 000 Euro... ich glaube nicht dass du einen Feind hast dem es das wert wäre.


Wenn du die Kameras unverschlossen in einer Schule herumliegen ließest (kein Vorwurf! Ging wahrscheinlich nicht anders! ) dann erklärt das fürchte ich die Sache mit den Menüs- solche Mitschüler gibt es leider.

Ich habe es erlebt dass jemand Fotopapier vergessen hatte, es wieder fand, und beim Vergrößern feststellte dass irgendein Saubeutel das ganze Fotopapier einzeln in die Sonne gehalten und dann wieder verpackt hatte.

Dann kriegst du die Kameras durch Werksreset und Neu Einstellen (Gebrauchsanleitungen findet man oft per Google im Internet) wieder hin, also wäre der nächste Schritt die Bereinigung des Mac.


Edit: Dein Hinweis auf die "netten" Mitschüler lässt mich noch etwas schreiben: du nimmst den Mac wahrscheinlich mit an die Schule ? Wenn ja darf er keine 10 Minuten unbeaufsichtigt zugänglich sein- wenn man physischen Zugriff auf den Computer hat ist es einfach eine Schadsoftware einzuspielen.

Eventuell besorgst du dir ein abschließbares Aktenköfferchen in das Mac und Kameras reinpassen...

Allerdings erklärt das immer noch nicht den Router und die Sache mit dem Ubuntu. Dass Fotografieschüler so fit in Linux sind dass sie mal schnell eine Linux Kiste verseuchen können halte ich trotzdem für unwahrscheinlich.

Geändert von W_Dackel (26.05.2015 um 09:40 Uhr)

Alt 26.05.2015, 14:55   #5
darek mayer
 
Kamera Canon Eos D 700 und 550  - Ferngesteuert bzw. Menüpunkte schwinden - Standard

Kamera Canon Eos D 700 und 550 - Ferngesteuert bzw. Menüpunkte schwinden



Hi Dackel,
1 Post wieder verschwunden - Naja.

Ich glaube nicht das es eine Zentrale Stelle gibt - sondern Kreuzreaktionen.

1. Schule - darüber habe ich auch noch mal nachgedacht - ja.
Zumal wir dort W-lan haben ( öfter gestört) und gemeinsame Speichermedien nutzen müssen.
Einfallstor und so verschleppt sich alles immer fein. Auch andere haben dort Probleme.
Ob das Schüler sind oder Ex- Schüler oder oder - egal - das sehe ich nicht persönlich, es gibt dort zu viele Möglichkeiten da ( intern/extern) alles möglich ist.
Und einiges ist über das teilen der Speichermedien auch Zufall - wenn sich ein Mac was eingefangen hat gibt der Stick uU das brav an alle ab.
Sich da abzusichern ist schwierig - und ja, wir lassen da auch Sachen rumliegen - was ich seit einiger Zeit unterlasse. Der Tip mit dem Koffer ist nicht schlecht - unhandlich aber gut.
Das mit dem Fotopapier ist auch fies muss ich sagen.

2. gibt es einen "Brandstifter" seitdem ich den Nerv sichtbar habe - dieser könnte wahr machen was er androhte ( wegen nix) mich kaputt zu machen ua.
Auch hier ist es möglich das er physischen Zugang hatte zu den Geräten - somit auch möglich ist das Einstellungen verändert wurden bzw. die ua. Keylogger an meinen Geräten erklärbar.
Auch war ein Zugang zu meinem Passwörterbuch da - wo auch regelmässig Seiten fehlten.
Ua. hatte dieser Brandstifter Stinkbomben in sehr teuere Autos geworfen, was mir zugeschoben wurde - was ich mittlerweile wohl aufgelöst habe - denn dies war eine Welt mit der ich normalerweise keine Berührungspunkte hatte. Aber ne Menge Ärger danach.

Auch wurde ich mehrfach gefragt - das ich wohl Leuten auf die Füsse getreten bin und warum ich so Kram schreibe?!
Damit konnte ich nix anfangen - zumal ich zu der Zeit definitiv über mein Netz nur Mails und
Recherche betrieb - in Fotosachen, zu sehr mit Schule und Klausuren beschäftigt.

Zudem wurden Anfangs ständig Speichermedien entwendet und tauchten dann wieder auf.
Ein Fotografenfreund sagte dazu - er hatte zwei Mal eine zerstörte Whg nachdem er fotografierte, da waren wohl (unbeabsichtigt) irgendwas drauf, was andere nicht wollten, das es gezeigt wurde...
Das wäre eine Möglichkeit - eben die Kamera zu verwenden und dann in meinem Namen zu posten - schwupp hat man Leute am Hals.
Das war zu dem Zeitpunkt einfach für den Brandstifter.
Ich selbst wüßte nicht was es für Fotos gewesen sein könnten, aber ich musste viel in der Stadt fotografieren - da kann immer irgendwas drauf sein ohne das man das bemerkt.
Und Dank PS kann jeder der will auch was einmontieren - sieht dann echt aus - also auch hier ne Menge möglich.

Also scheint es sehr wohl möglich - das in meinem Namen ne Menge Mist gemacht wurde - ohne das ich davon weiss bzw. es kontrollieren kann und konnte.
Oder ich Selbst eben etwas fotografierte - unbedacht.

Der eine Programmierer sagte mir, das es heute einfach sei ohne Kosten jemanden zu schaden. Ua gibt es Games - da spielt man normalerweise freiwillig mit und hackt sich gegenseitig. Das geht natürlich auch anders - indem man jemanden drauf setzt - so kann sich erklären, wie es ohne Aufwand und Kosten zu ewigen Hacks kommt.
Wenn die Daten erstmal da sind und ne Motivation besteht ...als Spiel.
ZUmal die Mitspieler denken das man das freiwillig macht - naja.
Ein Selbstläufer also.

Das erklärt dann evtl. auch die Nachbarschaft ( Aussagen der Provider und auch anderer) denn man muss sich ja nur in der Nähe befinden ( Café, Strasse usw.) und schon ist man im Radius.


Ne Freundin hat nun 30.000 Euro Schulden, weil Spaßvögel einkauften - über Callcenter.
Name, Geb. Adresse. Vor Gericht verlor sie. Sie muss zahlen.
Das mal zu den Zugang der Daten und wie schnell etwas geschehen kann.

Wie auch immer - ich möchte einfach das ich normal weiter arbeiten kann.
Es ist deutlich ruhiger geworden, aber nervt eben im Detail. Ich bin zuversichtlich das sich alles auflöst.
Also nicht alles ist mit viel Geld verbunden - perfide Gedanken umgesetzt in die Tat, reichen wohl aus.
Hacker kosten heute nicht die Welt - das wurde mir gezeigt bei Bekannten - kann man alles recht billig haben. Ein paar hundert Euro.
Das ist ja bei mir nicht 1 Riesenhack - wie gesagt, viele kleine.

Meine Anwältin ( Speziell Internet) befindet auch das es wohl ein Selbstläufer wurde, hält ein Game für wahrscheinlich nach den Punkten - der eben schwer wieder zu befriedigen ist.
Den Hinweis zu einem Game habe ich Anonym erhalten - ob das "echt" ist kann ich nicht sagen - denn ich selbst spiele ja nicht.

Und Profis würden wie ich ihre Ruhe wollen - die wären eher entnervt von solchen Aktionen wie ich sie erlebe. Die fallen da raus.

Und wie gesagt - keine zentrale Quelle - eher viele kleine und für mich große - Störungen mit sehr wahrscheinlich 2 Hauptquellen - die sich dann in viele kleine zersplittern.
Und letztlich kann es auch noch ganz anders sein - aber der Brandstifter ist die Explosion des ganzen - danach fing es am nächsten Tag an - Router und Phone gestört. Und der Nerv folgte.

Also werde ich mal wieder alles aufsetzten müssen - dabei muss ich dringend Fotos bearbeiten.

Danke


Alt 26.05.2015, 20:22   #6
felix1
/// Helfer-Team
 
Kamera Canon Eos D 700 und 550  - Ferngesteuert bzw. Menüpunkte schwinden - Standard

Kamera Canon Eos D 700 und 550 - Ferngesteuert bzw. Menüpunkte schwinden



Zitat:
Zitat von W_Dackel Beitrag anzeigen
Wie ich schon im anderen Thread schrieb: eigentlich gar nicht. Das könnten nur Geheimdienste die an Herstellerinterne Daten rankommen.

Sorry für die extrem expliziten Worte:

Ich sehe da zwei Möglichkeiten:

1. Du leidest unter Paranoia. Lass mal "ganz cool" andere Personen die dir wohlgesinnt sind deine Beobachtungen überprüfen. Wenn sie diese nicht bestätigen solltest du schnell zum Arzt bevor die Hölle für dich losbricht (ernst gemeint! Ich scherze mit solchen Sachen nicht!)

Die Theorie dass ein Stalker dich ständig "hackt" kannst du abhaken: viel zu aufwändig, es gäbe falls du solche Feinde haben solltest für die viel einfachere Methoden dir das Leben zur Hölle zu machen.
Zitat:
Zitat von darek mayer Beitrag anzeigen
Hi Dackel,
1 Post wieder verschwunden - Naja.
Ich bin der Meinung, dass der Dackel hier Recht hat.
__________________
--> Kamera Canon Eos D 700 und 550 - Ferngesteuert bzw. Menüpunkte schwinden

Geändert von felix1 (26.05.2015 um 20:28 Uhr)

Alt 26.05.2015, 20:36   #7
W_Dackel
 
Kamera Canon Eos D 700 und 550  - Ferngesteuert bzw. Menüpunkte schwinden - Standard

Kamera Canon Eos D 700 und 550 - Ferngesteuert bzw. Menüpunkte schwinden



Speichermedien sollte man auch wegschließen (oder gleich verschlüsseln) und WLAN Hotspots kann man mit VPN nutzen. Mehr dazu findest du hier über die Suchfunktion, ich erkläre das nicht mehrfach.

Jedenfalls kann man die Angriffsfläche so verringern dass Möchtegernhacker "draussen bleiben" müssen.

Alt 26.05.2015, 20:44   #8
felix1
/// Helfer-Team
 
Kamera Canon Eos D 700 und 550  - Ferngesteuert bzw. Menüpunkte schwinden - Standard

Kamera Canon Eos D 700 und 550 - Ferngesteuert bzw. Menüpunkte schwinden



Zitat:
Zitat von W_Dackel Beitrag anzeigen
Speichermedien sollte man auch wegschließen (oder gleich verschlüsseln) und WLAN Hotspots kann man mit VPN nutzen. Mehr dazu findest du hier über die Suchfunktion, ich erkläre das nicht mehrfach.

Jedenfalls kann man die Angriffsfläche so verringern dass Möchtegernhacker "draussen bleiben" müssen.
Hast Du meinen Beitrag gelesen
Wenn es hier wirklich einen einen Hacker geben sollte, bezüglich Rechner und Router, dann sitzt der im LAN. Anders wären solche Effekte nicht erklärbar
Dazu hat der To aber keine Angaben gemacht.
Die Probleme mit den EOS-Kameras können durchaus andere Ursachen haben:
Linux auf MAC-Rechnern. Da kann es durchaus Probleme mit Treibern geben, die solche Effekte mit den Menüs hervorrufen können
__________________
LG

Der Felix

Keine Hilfe per PN und E-Mail

Alt 26.05.2015, 22:44   #9
W_Dackel
 
Kamera Canon Eos D 700 und 550  - Ferngesteuert bzw. Menüpunkte schwinden - Standard

Kamera Canon Eos D 700 und 550 - Ferngesteuert bzw. Menüpunkte schwinden



Dass Linux auf Mac Probleme machen kann war mir neu, danke für die Tipps.

Egal was los ist, es schadet nichts wenn der TE die diversen Sicherheitslücken erkennt und dicht macht. Er sagte ja dass er die Schul-WLAN Hotspots nutzt.

Da auf eine ungesicherte oder schwache Verbindung und ein Skript Kiddie mit einem 1111-H4x0r Tool und schon fehlt das Fressebuch Passwort. Die "mit der Muttermilch aufgesogenen Computerkenntnisse" beschränken sich in dem Fall auf das Herunterladen der entsprechenden Tools....

Antwort

Themen zu Kamera Canon Eos D 700 und 550 - Ferngesteuert bzw. Menüpunkte schwinden
benötige, bilder, canon eos 700, einfach, einstellungen, eos 500, error, falsche, ferngesteuert, fremdeingriffe, gehackt, gen, hacken, kamera, laden, leben, linux, maus, namen, neue, runter, rätsel, schule, ups, verändern, verändert, w-lan, wichtige, wissens, übernehmen



Ähnliche Themen: Kamera Canon Eos D 700 und 550 - Ferngesteuert bzw. Menüpunkte schwinden


  1. Trojaner: Maus war wie ferngesteuert, Systemwiederherstellung
    Log-Analyse und Auswertung - 25.07.2015 (15)
  2. Great Canon: Chinesische Waffe gegen unliebsame Webseiten
    Nachrichten - 12.04.2015 (0)
  3. Laptop wird ferngesteuert
    Plagegeister aller Art und deren Bekämpfung - 15.05.2014 (3)
  4. Canon Pixma MG5350 Einrichtung unter Lubuntu 14.04
    Alles rund um Mac OSX & Linux - 28.04.2014 (13)
  5. canon pixma mp610 geht nicht mehr
    Netzwerk und Hardware - 28.04.2014 (3)
  6. Scanner Canon Lide 110 Fehlermeldung
    Netzwerk und Hardware - 22.01.2014 (3)
  7. Wird mein PC ferngesteuert?
    Plagegeister aller Art und deren Bekämpfung - 09.01.2014 (15)
  8. Laptop wird ferngesteuert?
    Plagegeister aller Art und deren Bekämpfung - 02.08.2013 (7)
  9. Canon Cam wird nicht mehr erkannt - Windows 7
    Alles rund um Windows - 26.02.2013 (1)
  10. PC vom Freund wird ferngesteuert
    Plagegeister aller Art und deren Bekämpfung - 07.12.2012 (1)
  11. PC wird teilweise ferngesteuert
    Plagegeister aller Art und deren Bekämpfung - 31.07.2011 (4)
  12. Scanner Canon 4200F produzierte nur weiße Bilder. Lösung im Beitrag inklusive
    Netzwerk und Hardware - 21.02.2010 (0)
  13. Kamera als Webcam
    Netzwerk und Hardware - 11.10.2009 (4)
  14. PC ferngesteuert?!
    Plagegeister aller Art und deren Bekämpfung - 11.10.2009 (1)
  15. Trojaner(?) tippt ständig Emailadresse und Passwort - ferngesteuert?
    Plagegeister aller Art und deren Bekämpfung - 12.09.2009 (12)
  16. PC wie ferngesteuert
    Log-Analyse und Auswertung - 26.02.2008 (1)
  17. Canon Scanner 4400F - Probleme ohne Ende
    Netzwerk und Hardware - 24.01.2008 (24)

Zum Thema Kamera Canon Eos D 700 und 550 - Ferngesteuert bzw. Menüpunkte schwinden - Hallo, Canon Eos D 700 und Eos 550 - beide hatten statt 9-11 Menüpunkte nur noch 5. Keine Einstellungen der Copyright und Zugriffsrechte etc. möglich. Keine Einstellungen die Firmenaktualisierungen usw - Kamera Canon Eos D 700 und 550 - Ferngesteuert bzw. Menüpunkte schwinden...
Archiv
Du betrachtest: Kamera Canon Eos D 700 und 550 - Ferngesteuert bzw. Menüpunkte schwinden auf Trojaner-Board

Search Engine Optimization by vBSEO ©2011, Crawlability, Inc.