Zurück   Trojaner-Board > Malware entfernen > Diskussionsforum

Diskussionsforum: Fragen Offen || Das Erstellen und Posten der LOGS - Überhaupt 'Sicher'?

Windows 7 Hier sind ausschließlich fachspezifische Diskussionen erwünscht. Bitte keine Log-Files, Hilferufe oder ähnliches posten. Themen zum "Trojaner entfernen" oder "Malware Probleme" dürfen hier nur diskutiert werden. Bereinigungen von nicht ausgebildeten Usern sind hier untersagt. Wenn du dir einen Virus doer Trojaner eingefangen hast, eröffne ein Thema in den Bereinigungsforen oben.

Antwort
Alt 18.07.2011, 01:04   #1
Murdock09
 
Fragen Offen || Das Erstellen und Posten der LOGS - Überhaupt 'Sicher'? - Standard

Fragen Offen || Das Erstellen und Posten der LOGS - Überhaupt 'Sicher'?



Hallo Leute,
ich verfolge das Board ja immer mal wieder ab und zu, wenn ich selber mal wieder ein kleines Viren-Trojaner-Problem habe oder einfach so vorbeischauhe.
Meistens bekomm ich die Dinger von alleine weg oder setze - weil es sowieso Zeit war, mein System neu auf.
Schon damals Aber fragte ich mich manchmal beim durchstöbern der Beiträge, ob das denn eigentlich alles "so OK" hier ist.

Heute hatte ich nun wieder mal einen Virus drauf, diesmal aber bei einer Freundinn auf dem Rechner. Jetzt konnte ich also nicht so einfach formatieren, und wollte nach dem löschen des Virus ganz sicher gehen das wirklich alles runter ist.
Zur wirklich 100%-igen Sicherheit wollte ich diesmal endlich mal den "Service" des Boards in Anspruch nehmen und mir die Arbeit mit dem Threat machen.

Ich nahm mir also Zeit und durchstöberte erst mal die "How-to"-Beiträge.
Nun hat sich ja in den letzten Jahren doch ganz schön was getan, und bei dem einfachen "Hijack"-Log posten ist es schon längst nicht mehr geblieben.

Ich nahm also alles in Kauf, und arbeitete die gesamte geforderte Anleitung ab. Nach 8 1/2 (!) Stunden waren alle geforderten LOGS fertig, von defogger, über GMER und OTL bis hin zu Malwarebytes Anti-Malware usw.

Ich habe alles gepostet und fein säuberlich strukturiert, in der Hoffnung vielleicht für meine Mühen auch etwas Hilfe zu bekommen

Jetzt tauchten allerding genau die gleichen Fragen wieder erneut auf die mir damals schon durch den Kopf gestiegen sind:
Beim durchlesen meines Mamuts-Posts viel mir irgendwie auf, das hier eine schier unheimlich gigantische Menge an sehr sensiblen Daten eigentlich so für ziemlich jede x-beliebige Person Frei - und Preisgegeben wird.

Natürlich möchte man in erster Stelle bei einem Virusbefall, das einem geholfen wird, möchte man die Plage so schnell wie möglich beseitigen und so schnell wie möglich ein sauberes System haben.
Vielleicht wird es deswegen auch übersehen. Aber im Nachhinein, beim noch mal drüberschaun meines Posts viel mir auf, das eigentlich schon fast "zuviel" an sensiblen Informationen hier verfügbar sind.

Hat denn nicht eigentlich ein Hacker, der Trojaner und ähnliches schreibt, leichtes Spiel, seine Arbeit hier "auswerten" zu lassen, wenn er einfach hier imBoard nachsieht was seine "Tierchen" so treiben?
Haben nicht Leute mit negativen Absichten eigentlich verdammt leichtes Spiel, mit diesen Informationen verdammt viel Blödsinn anzufangen?

Warum sind eigentlich diese Informationen für JEDEN Zugänglich?
Warum sind sie nicht nur für die Zugänglich, die wirklich etwas damit anfangen können, die die LOGS auslesen und auswerten können? Warum sind sie für den "normalen" User ebenfalls sichtbar?

Ich kann mir kaum vorstellen das sich hier Sooviele User mit dem Auswerten der Logs auskennen. Antworten nicht meist die Admins auf die Hilferufe? Ich hab noch kein User gesehen, der einem anderen User seine Logs ausgelesen und ausgewertet hatte. JA, Wenn es so einfach wäre, könnte man ja die LOGS doch schließlich selber auswerten und bräuchte es nicht ins Forum stellen. Wenn es so einfach wäre, gäbe es doch auch eine Anleitung dazu wie man diese ganzen LOGS auswertet und ließt (Was ich mich sowieso schon laange frage: woher haben diese Leute hier eigentlich das wissen über all das Cryptischen LOG-Zeugs, woher können die das auslesen?) Wieso gibt es eigentlich keine Anleitungen wie man sich selber helfen kann? Warum ist man so abhängig von den Auswertungen der Leute hier?
Versteht mich nicht falsch Leute, ich find das Super Toll hier das es sowas gibt. Aber es sind doch zuviele Fragen offen. Warum macht Ihr das eigentlich? Warum lest Ihr seit Jahren die Logs von Leuten aus und helft Ihnen, für eigentlich NICHTS? Niemand macht was umsonst. Und das hier ist eindeutig kein einfaches "Frage-Antwort" Forum, sondern hier müssen LOGS ausgelesen und ausgewertet werden. Das macht Arbeit. Und kostet Energie. Ihr macht das für jeden Hans und Paul. Kostenlos?? Ich seh hier kene Werbung auf dem Board? Niemand macht irgendwas kostenlos (außer er ist geistig zurückgeblieben). Also was habt Ihr davon? Und wenn eben sowieso nur die wenigsten User (eigentlich garkeine) das "Auslesen und Auswerten" beherrschen --> WARUM können dann trotzdem alle die LOGS mitlesen? Können sie doch SOWIESO NICHTS damit anfangen???
Warum werden diese sensiblen Daten nicht "gehidet" und gesperrt und wirklich nur für die - Handvoll - Leute hier zugänglich gemacht die etwas damit anfangen können?

So ein bischen ein sehr mulmiges Gefühl hab ich schon, und meist hat sich mein Gefühl bestätigt. Irgendwas ist hier bischen komisch.
Bitte versteht mich nicht falsch, wenn alles OK ist, dann wäre es ne Super Sache und Ihr hättet den nächsten "Mutter-Teresa-Award" verdient!
Ich möchte niemand etwas unterstellen, aber die Sache ist schon riskant?

Eben weil es auch nicht mehr wie früher bei nur einem LOG geblieben ist, wie dem von Hijack, sowie es im Post ja selber steht:
Zitat:
(..)Jedoch scannt es nur noch sehr oberflächlich und gibt uns für eine genaue Analyse eures Systems zu wenig Informationen.(...)
http://www.trojaner-board.de/95173-b...es-posten.html

Ja eben, es wird viel tiefer ins System gegriffen, und wenn man Hilfe bei einem Virus Befall möchte wird vorrausgesetzt das man die nur bekommt wenn man sein System nackiger als nackt macht...
so long
so trust?

Viele Grüße
Murdock

Geändert von Murdock09 (18.07.2011 um 01:16 Uhr) Grund: Rechtschreibfehler (12-Jahre alte Laptop-Tastatur klemmt) ;)

Alt 18.07.2011, 02:26   #2
Zucker
 
Fragen Offen || Das Erstellen und Posten der LOGS - Überhaupt 'Sicher'? - Standard

Fragen Offen || Das Erstellen und Posten der LOGS - Überhaupt 'Sicher'?



Hallo Murdock09,

ich werde mal nach besten Wissen und Gewissen beantworten

Zitat:
Hat denn nicht eigentlich ein Hacker, der Trojaner und ähnliches schreibt, leichtes Spiel, seine Arbeit hier "auswerten" zu lassen, wenn er einfach hier imBoard nachsieht was seine "Tierchen" so treiben?
Haben nicht Leute mit negativen Absichten eigentlich verdammt leichtes Spiel, mit diesen Informationen verdammt viel Blödsinn anzufangen?
Die Logs, die hier gepostet werden zeigen, was AUF dem Computer ist. Was seine Tierchen alles treiben weiß er, sobald er die Malware programmiert. Malware wird aus verschiedenen Gründen geschrieben von einfachem "Ich will einfach mal etwas Schaden im System anrichten" bishin zu "Ich will Daten rauben."
Mit den Informationen kann man gewiss einiges anfangen, aber ich denke professionelle Hacker suchen sich lieber Sicherheitslücken als hunderte von Logs durchzulesen und diese zu analysieren.
Durch die Logs lassen sich keine Sicherheitslücken erkennen, wenn doch wird das vom Kompetenzteam gesagt sowie Mittel dagegen.
Hacking geschieht nicht durch eine Auflistung von installieren Programmen, wobei man bei Programmen Sicherheitslücken suchen kann und somit einen Trojaner etc. einschleusen könnte. Wenn ein Programmierer gern auf Statistik steht wird er sicher die Logs lesen und eine Statistik der am häufigsten installieren Programme erstellen und dann... ach ich denke das geht zusehr zu den Illuminaten


Zitat:
Warum sind eigentlich diese Informationen für JEDEN Zugänglich?
Warum sind sie nicht nur für die Zugänglich, die wirklich etwas damit anfangen können, die die LOGS auslesen und auswerten können? Warum sind sie für den "normalen" User ebenfalls sichtbar?
Da ein "normaler" User auch nichts mit anfangen kann. Man kann seinen Namen zensieren etc. pp und so heiß sind die Daten nicht - du verrätst Google mehr, wenn du ein bisschen googelst als wenn du hier Logs postest. Auf keinem Log wird eine genaue (oder gar visuelle) Anzeige von allen Dateien gepostet. So heiß sind die Daten (in meinen Augen) also nicht.


Zitat:
(Was ich mich sowieso schon laange frage: woher haben diese Leute hier eigentlich das wissen über all das Cryptischen LOG-Zeugs, woher können die das auslesen?) Wieso gibt es eigentlich keine Anleitungen wie man sich selber helfen kann? Warum ist man so abhängig von den Auswertungen der Leute hier?
Ich kann (und hoffentlich darf) dir mal verraten, wie das im Schülerprogramm vom TB abläuft: Wir haben Aufgaben und Quellen. Die Quellen lesen wir durch und bearbeiten die Aufgaben. Die Quellen stammen von den Entwicklerseiten oder anderen "trusted Sites" und wurden auf Richigkeit geprüft.
Deine Frage ist allerdings nicht unberechtigt: Woher hat bitte das Kompetenz-Team seine Kompetenz?
Einfach: Selbststudium. Zu jedem Tool gibt es eigentlich auch immer eine Bedienungsanleitung.


Und warum kann nicht jeder selbst seine Logs auswerten?
Weil das erlernen von Loglesen sehr zeitaufwändig ist. Es kann jeder hier lernen, muss sich nur als Schüler im TB bewerben und ab geht die Post. Wie du schon so schön gesagt hast, ist das alles sehr cryptologisch und MINDESTENS 7 Monate sollte man einplanen. Ich hab mir allerdings mindestens ein Jahr eingeplant.


Zitat:
Warum lest Ihr seit Jahren die Logs von Leuten aus und helft Ihnen, für eigentlich NICHTS? Niemand macht was umsonst. Und das hier ist eindeutig kein einfaches "Frage-Antwort" Forum, sondern hier müssen LOGS ausgelesen und ausgewertet werden. Das macht Arbeit. Und kostet Energie. Ihr macht das für jeden Hans und Paul. Kostenlos?? Ich seh hier kene Werbung auf dem Board? Niemand macht irgendwas kostenlos (außer er ist geistig zurückgeblieben). Also was habt Ihr davon?
Dann sind sie wohl geistig zurückgeblieben .
Ok etwas Eigennutz ist wohl immer mit dabei, auch bei mir. Ich weiß nicht was die anderen so antreibt, hier zu helfen aber ich verrate dir mal meine Gründe:
Ich würde gern in der Zukunft irgendwas mit PC's machen, strebe auch in einigen Jahren eine Ausbildung zur Fachinformatikerin Bereich Anwendungsentwicklung oder Systemadministration/Integration an. Da kommt es doch super wenn man sagen kann ich kann Malware entfernen, oder?

Ja das auswerten wird in der Freizeit gemacht. Ja es ist kostenlos, kannst allerdings gerne auf TB Spendenkonto einen Betrag überweisen.
Warum es kostenlos ist?
Gegenfrage: Warum sollten wir Geld dafür verlangen? Ist ein aufrichtiges "Danke" nicht Bezahlung genug? Das Gefühl, jemanden geholfen zu haben, der die Hilfe brauchte? Für mich ist das eigentlich selbstverständlich Zu gut und zu lieb erzogen für diese Welt.


Zitat:
Und wenn eben sowieso nur die wenigsten User (eigentlich garkeine) das "Auslesen und Auswerten" beherrschen --> WARUM können dann trotzdem alle die LOGS mitlesen? Können sie doch SOWIESO NICHTS damit anfangen???
Warum werden diese sensiblen Daten nicht "gehidet" und gesperrt und wirklich nur für die - Handvoll - Leute hier zugänglich gemacht die etwas damit anfangen können?
Naja wenn es wen interessiert was für Installationen du auf deinem PC hast. Sensibel find ich, wie oben gesagt, die Daten nicht. Um wen zu hacken oder ihn zu schaden braucht man mehr als Logs von MBAM, OSAM usw. Warum es nicht gehidet wird? Ich bin Schüler, woher soll ich das wissen?


Zitat:
So ein bischen ein sehr mulmiges Gefühl hab ich schon, und meist hat sich mein Gefühl bestätigt. Irgendwas ist hier bischen komisch.
Bitte versteht mich nicht falsch, wenn alles OK ist, dann wäre es ne Super Sache und Ihr hättet den nächsten "Mutter-Teresa-Award" verdient!
Ich möchte niemand etwas unterstellen, aber die Sache ist schon riskant?
Die Daten werden ausgewertet, Statistisch verarbeitet und an die Mafia weiterverkauft. Sorry, konnts mir nicht verkneifen Was für ein Gefühl?
TB brauch keine Awards, es braucht ein aufrichtiges "danke" Riskant ist, wenn man die Anweißungen ausführt, ja. TB übernimmt schließlich keine Haftung. No Risk no Fun, wobei ich noch nie von einem zusammengeschossenen System dank dem Kompetenzteam gelesen habe.


Zitat:
Ja eben, es wird viel tiefer ins System gegriffen, und wenn man Hilfe bei einem Virus Befall möchte wird vorrausgesetzt das man die nur bekommt wenn man sein System nackiger als nackt macht...
Gegenfrage: Vergönnt man uns "Mutter Theresas", wenn effizientere Werkzeuge benutzt werden? Mit HJT kann man die Registry Einträge einsehen. Das Hirn das PCs. Und doch können sich Viren inzwischen recht gut tarnen. "Nackig" in dem Sinne macht seinen PC so oder so... Man kann natürlich nur die Oberfläche ankratzen, das Ergebnis ist dann eben schlechter. Schließlich machen Menschen Fehler.

Das waren die Worte einer unbedarften, neuen TB Schülerin. Und jetzt gute Nacht.

MfG Zucker.
__________________

__________________

Alt 18.07.2011, 15:24   #3
Shadow
/// Mr. Schatten
 
Fragen Offen || Das Erstellen und Posten der LOGS - Überhaupt 'Sicher'? - Standard

Fragen Offen || Das Erstellen und Posten der LOGS - Überhaupt 'Sicher'?



Zitat:
Zitat von Murdock09 Beitrag anzeigen
Beim durchlesen meines Mamuts-Posts viel mir irgendwie auf, das hier eine schier unheimlich gigantische Menge
Niemand will wohl, dass du Mammut-Beiträge und Romane schreibst, kurz und knackig wäre meistens besser.
Zitat:
Zitat von Murdock09 Beitrag anzeigen
an sehr sensiblen Daten eigentlich so für ziemlich jede x-beliebige Person Frei - und Preisgegeben wird.
Die wenigsten Daten die man in den Log-Files sieht sind sehr sensibel und die wirklich sensiblen Daten sollst du ja auch "entpersonalisieren".
Ein Programmpfad (der bei 99% aller Computer sowieso identisch ist) hat keinen großen Wert, auch nicht das Wisssen um die Programme (die ja wiederum in der Regel üblich Standardprogramme sind). Nur wenn ein Schreiber nicht fähig oder willens ist, seine persönlichen Daten die z.B. manchmal (!) in den Pfaden stehen (Windows-Nutzernamen) und ganz selten eigene Domains in den Netzwerkeinstellungen ließen u.U. Rückschlüsse auf die Person zu.
Sonst ist da wenig sensibles, wenig Nutzerbezogenes und es ist ja (wenn der Schreiber ein Minimum an Gedanken investiert) keinem Menschen zuzuorten.
Zitat:
Zitat von Murdock09 Beitrag anzeigen
Aber im Nachhinein, beim noch mal drüberschaun meines Posts viel mir auf, das eigentlich schon fast "zuviel" an sensiblen Informationen hier verfügbar sind.
Schreib kürzere Romane und schon bist du weniger zu identifizieren - aber dies bist du ja sowieso höchsten für Personen, die dich persönlich kennen.

Zitat:
Zitat von Murdock09 Beitrag anzeigen
Hat denn nicht eigentlich ein Hacker, der Trojaner und ähnliches schreibt, leichtes Spiel, seine Arbeit hier "auswerten" zu lassen, wenn er einfach hier imBoard nachsieht was seine "Tierchen" so treiben?
Die Einträge wird ein Malwareschreiber eher schon etwas länger kennen. Hier gibt es - für die Malwarschreiber - nichts neues zu sehen.

Zitat:
Zitat von Murdock09 Beitrag anzeigen
Haben nicht Leute mit negativen Absichten eigentlich verdammt leichtes Spiel, mit diesen Informationen verdammt viel Blödsinn anzufangen?
Mit welchen Informationen und was sollen sie damit anstellen?

Zitat:
Zitat von Murdock09 Beitrag anzeigen
Warum sind eigentlich diese Informationen für JEDEN Zugänglich?
Damit sie für jeden kontrollierbar sind (jeder kann Fehler machen) und damit jedem eine Hilfe zur Selbsthilfe offensteht.
Zitat:
Zitat von Murdock09 Beitrag anzeigen
Antworten nicht meist die Admins auf die Hilferufe?
Weißt du, ich habe sehr, sehr viel Verständnis für deine Bedenken, auch wenn sie falsch sind.
Aber wenn du dir nur tatsächlich eine Minute Zeit genommen hättest, dann hättest du ganz leicht feststellen können, dass diese Aussage sowas von falsch ist ...
Außer du benutzt den Begriff "Admin" einfach grottenfalsch.

Zitat:
Zitat von Murdock09 Beitrag anzeigen
Ich hab noch kein User gesehen, der einem anderen User seine Logs ausgelesen und ausgewertet hatte.
Sie dürfen nicht.
Zu viel Unsinn, zu gerne ein Reinscheiben subjektiv passender und auch nicht passender eigener Probleme.
"User" schreibt gerne seine Beiträge irgendwohin, hauptsache weg, ob es passt ist ziemlich egal. Nicht bei jedem, aber bei vielen.

Zitat:
Zitat von Murdock09 Beitrag anzeigen
Wieso gibt es eigentlich keine Anleitungen wie man sich selber helfen kann? Warum ist man so abhängig von den Auswertungen der Leute hier?
Niemand hindert dich, dich in den Weiten des Webs dir mühsam die Informationen zu besorgen, dir die Erfahrung anzueignen und dann deine selbstgemachten Probleme auch selbst auszuwerten.
Ein "Gewusst-Wie" läst sich noch dazu bei "Tausenden potentiellen Umgebungsfaktoren" eher nicht in Worte fassen - und ein paar Sachen und Wege zur Malwareerkennung, -behebung und -bekämpfung wären tatsächlich auch informativ für die Malwareschreiber vom Schlage der Scriptkiddies.

Zitat:
Zitat von Murdock09 Beitrag anzeigen
Warum macht Ihr das eigentlich?
Das psychologische Gutachten dazu möchte ich nicht veröffentlichen.
Es mag auch dafür bei den verschiedenen Leuten ein unterschiedliches Konglomerat an den Gründen geben.
Es kann beginnen bei "das hat man schon immer so gemacht, mir haben andere geholfen, ich helfe anderen" über Helfersyndrom, Internetsucht bis sonstwohin. Es gibt meines Wissens tatsächlich schon wissenschaftliche Abhandlungen über viele Beweggründe.
Zitat:
Zitat von Murdock09 Beitrag anzeigen
Niemand macht was umsonst.
Dshalb tut ein "Danke" oft so gut.

Zitat:
Zitat von Murdock09 Beitrag anzeigen
Das macht Arbeit. Und kostet Energie.
Ja, und mancher pflaumt ein dann auch noch an, dass man nicht schnell genug gewesen sei oder verabschiedet sich ohne einen auch noch so kleinen Dank.
Ja, dann kommt Freude auf.

Zitat:
Zitat von Murdock09 Beitrag anzeigen
Ihr macht das für jeden Hans und Paul.
Wer stänkert, drängelt oder sich sonstwie "daneben benimmt" hat die Chance keine Hilfe zu bekommen.
Aber sonst bekommen schon Hans, Paul und Hubert Hilfe, aber auch Pauline, Huberta und Johanna.
Zitat:
Zitat von Murdock09 Beitrag anzeigen
Kostenlos??
Ja, Dank und das "Erfolgserlebnis" ein Problem (richtig) gelöst zu haben ist "uns" genug.
Wenn du über Altruismus, "Scheinaltruismus" und oben schon erwähnt "Phänomene" diskutieren willst, dann Taverne oder - eventuell etwas unbefangener - ein Forum, welches sich mit Philosophie, Psychologie und medizinischen Aspekten beschäftigt.
Es gibt extrem viele Foren mit unterschiedlichsten Forengegenständen in denen kostenlos und "just for fun" geholfen wird, Tipps gegeben werden u.ä.
Neben den reinen Diskutierstuben war z.B. viele Jahre lang das Usenet eigentlich nichts anderes.

Zitat:
Zitat von Murdock09 Beitrag anzeigen
Ich seh hier kene Werbung auf dem Board?
Ohne Anmeldung gibt es ein bisschen Werbung, davon wird ein mir unbekannter Anteil der Hosting- und Betreiberkosten gedeckt.
Zitat:
Zitat von Murdock09 Beitrag anzeigen
Niemand macht irgendwas kostenlos (außer er ist geistig zurückgeblieben).
Danke für die Blumen. Ich meine, jemand der nichts ohne konkrete monetäre Gegenleistung macht, ist asozial, auch wenn dies gerade heute nicht unbedingt unüblich ist. Wer sich nicht vorstellen kann, dass dies jemand machen könnte, ist geistig etwas eingeschränkt, er hat absolut keine Phantasie und/oder andere Defekte. (Es gibt da z.B. eine statistisch relevante Korrelation zu mangelnder Empathie.)
In der Wissenschaft selber gibt es darüber viele Forschungen (Altruismusforschung). Hochinteressant übrigens. Aber noch ohne eindeutige Ergebnisse - also für viele deshalb auch nur schwer erträglich.

Mal ganz abgesehen davon, dass es ja nicht nur "monetäre" Gegenleistungen und Belohnungen gibt, auch bei anderen Primaten, sogar bei deutlich "simpleren Tieren" als der Mensch eines ist, hat man schon Altruismus bzw. altruismus-ähnliches Verhalten festgestellt. Die Triebfeder für "echten Altruismus" (Leistung absolut ohne Gegenleistung, absolut ohne Belohnung, auch nicht zu einem späteren Zeitpunkt, auch nicht indirekt) ist wohl komplex und noch nicht wirklich schlüssig erklärt. Könnte aber Entwicklungsgeschichtlich sowohl interessant, wie auch sehr wichtig sein. Zu viel Altruismus führt u.U. wie auch zu wenig Altruismus in eine Sackgasse.

Zitat:
Zitat von Murdock09 Beitrag anzeigen
WARUM können dann trotzdem alle die LOGS mitlesen? Können sie doch SOWIESO NICHTS damit anfangen???
Was hast du davon ein (falsches) Argument mehrmals zu wiederholen, so dass dann doch ein Mammut-Beitrag draus wird?
Zitat:
Zitat von Murdock09 Beitrag anzeigen
Irgendwas ist hier bischen komisch.
Ja, vielleicht du?
Zitat:
Zitat von Murdock09 Beitrag anzeigen
Bitte versteht mich nicht falsch, wenn alles OK ist, dann wäre es ne Super Sache und Ihr hättet den nächsten "Mutter-Teresa-Award" verdient!
Nein, denn diese Frau hat noch deutlich viel weniger Altruismus an den Tag gelegt als ein Säbelzahntiger. Sie hat nur knallhart zu ihren Bedingungen Hilfe geleistet, den Bedürftigen ihre Weltansichten aufgenötigt und war sich - in ihrer Geisteswelt - ja einer großen Belohnung im Jenseits sicher.

Zwar wollen auch wir hier, dass sich Hilfesuchende an unsere Spielregeln halten, aber wir sind relativ tolerant und die Hilfe hier ist nicht u.U. überlebenswichtig und es gäbe durchaus auch leicht zu erreichende Alternativen.

Zitat:
Zitat von Murdock09 Beitrag anzeigen
Ich möchte niemand etwas unterstellen, aber die Sache ist schon riskant?
Riskant finde ich da das Fragezeichen. Ein anständiger Deutschlehrer würde da eine 6 geben.

Zitat:
Zitat von Murdock09 Beitrag anzeigen
wird vorrausgesetzt das man die nur bekommt wenn man sein System nackiger als nackt macht...
Nein, absolut nicht.
Zeig mir Daten, die du posten sollst, die wirklich kritisch wären.
Kann es nicht sein, dass du einfach nur absolut nicht abschätzen kannst, was "kritsiche Daten" sind und was nicht?
Unter diesem Gesichtspunkt finde ich deine Vorbehalte nachvollziehbar, aber sie sind eigentlich hier nicht zutreffend.
__________________
__________________

Geändert von Shadow (18.07.2011 um 15:42 Uhr)

Antwort

Themen zu Fragen Offen || Das Erstellen und Posten der LOGS - Überhaupt 'Sicher'?
anleitung, antworten, auswerten, blödsinn, falsch, formatieren, forum, frage, gesperrt, gmer, hacker, hijack, kostenlos, löschen, maleware, neu, nicht mehr, scan, scannt, schnell, sicherheit, super, system, system neu, virus, virus befall, werbung, zugänglich, zuviel



Ähnliche Themen: Fragen Offen || Das Erstellen und Posten der LOGS - Überhaupt 'Sicher'?


  1. Geplantes IT-Sicherheitsgesetz lässt Fragen offen
    Nachrichten - 20.04.2015 (0)
  2. Mein Browser stürzt ständig ab / Probleme bei Kaspersky und erstellen der Logs
    Log-Analyse und Auswertung - 02.05.2013 (7)
  3. PC neu aufgesetzt! Fragen über Fragen.
    Log-Analyse und Auswertung - 26.02.2013 (3)
  4. Wichtig: Bitte alle Logs mit Funden posten
    Anleitungen, FAQs & Links - 06.10.2012 (4)
  5. Trojan.Iframe.SL auf Homepage - Fragen über Fragen
    Plagegeister aller Art und deren Bekämpfung - 19.12.2011 (11)
  6. HiJackThis Logs posten
    Log-Analyse und Auswertung - 13.12.2010 (10)
  7. HiJackThis Logs zwecks Auswertung posten
    Log-Analyse und Auswertung - 10.09.2010 (7)
  8. wie kann ich logs von hijackthis posten
    Log-Analyse und Auswertung - 25.10.2009 (7)
  9. WIE kann ich Logs posten ??
    Mülltonne - 21.11.2008 (1)
  10. Eine Anleitung erstellen: Was istvor dem Posten zu tun?
    Lob, Kritik und Wünsche - 08.04.2008 (11)
  11. Habe mein HJT-Log ausgewertet - es sind noch Fragen offen
    Log-Analyse und Auswertung - 16.04.2006 (1)
  12. Windows sicher einrichten in 15 Schritten: ein paar Fragen
    Alles rund um Windows - 29.03.2006 (2)
  13. Fragen über fragen zum thema Kaspersky !
    Antiviren-, Firewall- und andere Schutzprogramme - 31.08.2005 (14)
  14. hallo meine erste posting und fragen über fragen !!!!
    Log-Analyse und Auswertung - 06.02.2005 (7)
  15. Hatte Trojaner, Logs posten???
    Log-Analyse und Auswertung - 23.11.2004 (3)

Zum Thema Fragen Offen || Das Erstellen und Posten der LOGS - Überhaupt 'Sicher'? - Hallo Leute, ich verfolge das Board ja immer mal wieder ab und zu, wenn ich selber mal wieder ein kleines Viren-Trojaner-Problem habe oder einfach so vorbeischauhe. Meistens bekomm ich die - Fragen Offen || Das Erstellen und Posten der LOGS - Überhaupt 'Sicher'?...
Archiv
Du betrachtest: Fragen Offen || Das Erstellen und Posten der LOGS - Überhaupt 'Sicher'? auf Trojaner-Board

Search Engine Optimization by vBSEO ©2011, Crawlability, Inc.