Zurück   Trojaner-Board > Web/PC > Alles rund um Mac OSX & Linux

Alles rund um Mac OSX & Linux: Fehlerhafte Partitionierung

Windows 7 Für alle Fragen rund um Mac OSX, Linux und andere Unix-Derivate.

Antwort
Alt 29.07.2004, 20:06   #1
MartinH
 
Fehlerhafte Partitionierung - Standard

Fehlerhafte Partitionierung



Hallo,

schon vor knapp einem Jahr hatte ich mir durch eine Knoppix-HD-Installation die Partitionen etwas verbeult.
Jetzt habe ich Kanotix (BH7) installiert und dabei wieder an den Partitionen rumgespielt, so dass nun Partition Magic (unter Win98) ganz aussteigt ("unterschiedliche Geometrien" oder so) und Grub kein Auswahlmenü bringt.

Gibt es irgendein Programm (am besten auf der Kanotix-CD vorhanden), mit dem ich meine Partitionen so sauber analysieren, einrichten und dokumentieren kann, dass keine Windows- oder Linuxprogramme mehr Fehler melden?

Martin

Alt 29.07.2004, 22:29   #2
n_dot_force
Gast
 
Fehlerhafte Partitionierung - Standard

Fehlerhafte Partitionierung



Zitat:
Zitat von MartinH
schon vor knapp einem Jahr hatte ich mir durch eine Knoppix-HD-Installation die Partitionen etwas verbeult.
definiere "verbeult"

Zitat:
Zitat von MartinH
Jetzt habe ich Kanotix (BH7) installiert und dabei wieder an den Partitionen rumgespielt, so dass nun Partition Magic (unter Win98) ganz aussteigt ("unterschiedliche Geometrien" oder so) und Grub kein Auswahlmenü bringt.
womit hast du "rumgespielt" (mit welchem programm)
__________________


Alt 29.07.2004, 23:13   #3
MartinH
 
Fehlerhafte Partitionierung - Standard

Fehlerhafte Partitionierung



Als ich den Rechner erhielt, gab es zwei Partitionen: C: primär und D: erweitert. Für die Installation von Knoppix verkleinerte ich D: mit cfdisk (von der Knoppix CD) und richtete eine Linux-Swap und eine Linux-Root-Partition ein. Der Erfolg war, dass zwar Lilo und HD-Knoppix liefen, aber D: verloren war (für Dos und Windows nicht existent). Ich quetschte dann C: und D: dahin, wo vorher C: war. Womit weiß ich nicht mehr, wahrscheinlich fdisk(Dos).
Monate später kam ich auf die Idee, mir den verlorengegangenen größten Teil der Platte wiederzuholen, indem ich mit cfdisk eine fat32-Partition einrichtete. Also mit einem Linux-Programm für Windows. Das war für Windows gut, aber HD-Knoppix brachte beim Hochfahren nun immer eine Fehlermeldung. Nichts Ernstes.
Wenige Tage später wollte ich Kanotix installieren. Praktisch, dass die Partitionen schon da sind. Die Linux-Root-Partition wurde dabei neu formatiert. Leider brachte beim Neustart nach der Installation der Loader "grub" kein Auswahlmenü sondern einen Prompt: grub>. Anscheinend kann er die Linux-Partition nicht finden. Das sieht man auch beim Befehl grub> geometry. Vielleicht kommt grub auch mit der 1024-Zylinder-Grenze nicht zurecht. Eine Fehlermeldung erscheint nicht, nur der Prompt.
Nächste Aktion: einen freien Bereich am Ende der Platte mit qtparted als neue primäre Partition definiert, damit die Partitionstabelle neu (vielleicht für grub lesbar) geschrieben wird. Das brachte nicht den gewünschten Erfolg. PartitionMagic (Windows) bricht neuerdings mit Fehlermeldung ab. cfdisk und qtparted sind jedoch zufrieden. Es kommt mir so vor, als ob jede Aktion mit Linux an der Partitionstabelle diese für Windows (und Bios?) weniger brauchbar macht.
Gibt es denn keine Vorschrift, wie die Partitionstabelle korrekt auszusehen hat, und kein Programm, womit man das hinbekommt?

Martin
__________________

Alt 30.07.2004, 11:27   #4
Shadow
/// Mr. Schatten
 
Fehlerhafte Partitionierung - Standard

Fehlerhafte Partitionierung



Das BIOS interessiert sich (noch) für Partitionen wie ein Fisch für ein Fahrrad, nämlich garnicht.
Willst Du nicht noch ein zwei weiter Programme benutzen um dein System zu verbiegen oder ist das Chaos jetzt schon genug?

Mit DOS-fdisk quetschen? Also C: und D: gelöscht und neu erstellt?
Jede Ducrhgeführte Änderung mit DOS-fdisk wirt der MBR neu geschrieben.

Von was für einer Windows-Version redest du?

Gegen Fehlermeldungen in PartitionMagic können Programme wie chkdsk oder Scandisk für die jeweiligen "eigenen" Partitionen helfen.

Partitionstabelle?
Was für Partitionen hast Du denn jetzt, bitte einfach mal ordentlich (tabellarisch) aufschreiben.
Übrigens gibt es natürlich Industrienormen, wie auf einer HD die Partitionen sein dürfen, aber da wird sich nicht so fest dran gehalten, gerade Bootmanager versuchen die Restrictionen der Indstrienorm zu umgegehen.
__________________
alle Tipps + Hilfen aller Helfer sind ohne Gewähr + Haftung
keine Hilfe via PN
hier ist ein Forum, jeder kann profitieren/kontrollieren - niemand ist fehlerfrei
tendenzielle Beachtung der Rechtschreibregeln erhöht die Wahrscheinlichkeit einer Antwort
-


Alt 30.07.2004, 11:39   #5
DonQuijano
 
Fehlerhafte Partitionierung - Standard

Fehlerhafte Partitionierung



Zitat:
Zitat von MartinH
Hallo,

1.Gibt es irgendein Programm (am besten auf der Kanotix-CD vorhanden), mit dem ich meine Partitionen so sauber analysieren, einrichten und dokumentieren kann,
2.dass keine Windows- oder Linuxprogramme mehr Fehler melden?

Martin
1.testdisk ist auf der KanotixCD
http://www.cgsecurity.org/testdisk_doc/testdisk.html

2.PartitionMagic bringt mir beim Start nach Installation von verschiedenen Distributionen immer Fehlermeldungen, anfänglich habe ich PM dann "reparieren" lassen, jetzt lasse ich es sein, da ich keinen Unterschied feststelle. Die Datenträgerverwaltung -bei w2k und Xp- meldet auch keine Fehler.

Findest du die Partition, wenn du mit der KanotixCD bootest? Dann kannst du lilo oder grub neu installieren.

Ich würde es so machen:
fdisk /mbr, damit Windows wieder bootet
mit PM oder einem anderen Programm alle Partitionen außer C und D löschen
mit PM neue Partitionen erstellen, wie du sie brauchst - es gehen auch swap und verschiedene Linuxpartitionstypen
kanotix oder knoppix neu installieren

@shadow er redet von
Zitat:
Zitat von MartinH
Hallo,

, so dass nun Partition Magic (unter Win98) ganz aussteigt

Martin

__________________
Es ist gut, dass wir verschiedener Meinung sind, sonst hätten wir beide Unrecht.



Geändert von DonQuijano (30.07.2004 um 11:45 Uhr)

Alt 30.07.2004, 17:53   #6
MartinH
 
Fehlerhafte Partitionierung - Standard

Fehlerhafte Partitionierung



Vielen Dank für die Antworten!

Zitat:
Zitat von Shadow
Willst Du nicht noch ein zwei weitere Programme benutzen um dein System zu verbiegen, oder ist das Chaos jetzt schon genug?
Ich werde als nächstes mit TestDisk weiterwüten.
Zitat:
Zitat von DonQuijano
Ich würde es so machen:
fdisk /mbr, damit Windows wieder bootet
mit PM oder einem anderen Programm alle Partitionen außer C und D löschen
mit PM neue Partitionen erstellen
Da ich Win89 aus dem Grub-Prompt noch starten kann, brauche ich "fdisk /mbr" nicht. "Mein" PM ist nur eine Demoversion, mit der man gucken aber nicht ändern kann.
Zitat:
Zitat von DonQuijano
Findest du die Partition, wenn du mit der KanotixCD bootest? Dann kannst du lilo oder grub neu installieren.
Von der Kanotix-CD aus sieht alles gut aus. Ich habe grub ja auch mehrfach neu installiert (im Rahmen der gesamten Kanotix-Installation). Wenn TestDisk nichts findet, werde ich es mal mit lilo versuchen. Und wenn ich mich am Wochenende nicht nochmal melde, habe ich mir alle Internetzugänge zerschossen.

Martin

Alt 31.07.2004, 11:51   #7
DonQuijano
 
Fehlerhafte Partitionierung - Standard

Fehlerhafte Partitionierung



Zitat:
Zitat von MartinH
Vielen Dank für die Antworten!

1. Ich werde als nächstes mit TestDisk weiterwüten.

2. Von der Kanotix-CD aus sieht alles gut aus.
3.Ich habe grub ja auch mehrfach neu installiert (im Rahmen der gesamten Kanotix-Installation).
4. habe ich mir alle Internetzugänge zerschossen.

Martin
1. Das Tool ist auf der CD, vielleicht nutzt du erstmal die log und debug Funktion.
2.Wenn das so ist, versuche doch mit Grub von der CD die Kanotix HDInstallation zu booten.
3.Das meine ich nicht, ich meine, wenn Booten der HDInstallation von der CD aus geht, sollst du lilo oder grub neu installieren.
4.Wenn es nur das wäre- kaputte Systeme sind auch eine Möglichkeit.

Hier:
http://kanotix.mipooh.net/viewtopic.php?t=2155
schreibst du "weitgehend ohne Fehler", welche Fehlermeldungen hattest du?

Schließlich solltest du auch die CD selbst prüfen, als Bootoption testcd eingeben.
__________________
Es ist gut, dass wir verschiedener Meinung sind, sonst hätten wir beide Unrecht.



Alt 31.07.2004, 16:59   #8
n_dot_force
Gast
 
Fehlerhafte Partitionierung - Standard

Fehlerhafte Partitionierung



@martinh:

dein globaler fehler war schon, cfdisk zu nehmen...

damit kannst du keine partitionen shrinken (=ohne datenverlust schrumpfen lassen), sondern - wie beim dos-pendant - partitionen neu aufteilen.

spätestens nach dieser aktion wäre IMO der letztmögliche zeitpunkt für eine rettung gewesen (du weisst ja nicht, ob du datenteile durch die partitionierung mitgekillt hast).

hier hättest mit recovery-tools möglicherweise den urzustand wieder herstellen können.

durch die weiteren aktionen (die auch zeitlich auseinanderliegen) hast du dir selbst den weg verbaut.

IMO ist das sichern der vorhandenen daten und die Neuinstallation sowie das abhaken dieses erlebnis unter dem oberbegriff "lernen durch leid" das einzig sinnvolle (ausser du willst den weiteren lerneffekt nutzen, um zu ergründen, was bei diesem datentrümmerhaufen noch alles möglich ist zu retten).

und nur so nebenbei: linux (bzw. die von dir verwendete distributionen) ist nicht schuld an dieser situation, denn 1.) du hast cfdisk (möglicherweise im falschem glauben ob der funktion) ausgeführt, und 2.) hast du bei cfdisk explizit das wort "ja" bzw. "yes" eintippen müssen, damit er die partition überhaupt neu definiert (vorher natürlich mit einigen warnungen gespickt).

gib also nicht linux die schuld für die jetzige situation...

zu eine weitere (IMO noch unbeantwortete) frage zu beantworten: grub kann mit der 1024er-grenze umgehen (genauso wie die neueren lilo-versionen).

HTH

Alt 31.07.2004, 17:23   #9
Cobra
 
Fehlerhafte Partitionierung - Standard

Fehlerhafte Partitionierung



Zitat:
Zitat von n_dot_force
@martinh:

damit kannst du keine partitionen shrinken (=ohne datenverlust schrumpfen lassen), sondern - wie beim dos-pendant - partitionen neu aufteilen.
Jo. Für's erstere nimmt man parted. Auch nicht ganz ohne, funktioniert aber einwandfrei.

Cobra

Alt 31.07.2004, 19:16   #10
MartinH
 
Fehlerhafte Partitionierung - Standard

Fehlerhafte Partitionierung



Auch für die neu hinzugekommen Antworten vielen Dank!
Zitat:
damit kannst du keine partitionen shrinken (=ohne datenverlust schrumpfen lassen)
Hatte ich mich über einen Datenverlust beschwert?
Mein Problem war zunächst, dass nach Bearbeiten der Partitionierung mit cfdisk die Partitionen als solche von Dos/Windows aus nicht zu sehen waren.

Im Moment sieht es bei qtparted, cfdisk und fdisk -l so aus:
hda1 aktiv,Boot primär fat32 "Cystem"(C:)
hda2 extended
hda5 logisch fat32 "Daten"(D:)
hda6 logisch Linux Swap
hda7 logisch Linux ext3
hda8 logisch fat32 "Extra"(E:)
hda3 primär ReiserFS

TestDisk listet das zunächst auch so an und sagt bei jeder fat-Partition: "incorrect number of sides". Nach langer Analyse steht dann da:
1 * FAT32 LBA 0-10169 "Cystem"
5 L FAT32 LBA 10170-19604 "Daten"
6 L Linux Swap 19605-20579
7 L Linux ext2fs 20636-30326
8 L Linux Swap 58124-59096
Da fehlt ein Teil, dafür gibt es eine zweite Swap-Partition. Die große Win98-Partition "E:=Extra" kommt im ausführlichen Log mal vor, aber nicht bei diesen "Results". Da das Programm nicht erklärt, was das sein soll (wiederherstellbare Partitionen? intakte Partitonen?), und die Programmbeschreibung nicht viel mehr sagt als "intuitiv", werde ich diese Ergebnisse ignorieren, solange alles funktioniert.

Partition Magic steigt weiterhin mit Fehlermeldungen aus. Aber auch das beunruhigt mich nicht. Ich kann damit leben, dass ein Windows-Programm mit der durch Linux vorgenommen Partitionierung Probleme hat, solange Windows überhaupt läuft.
Lese- und Schreibzugriffe sind auf alle drei Windows-Partitionen problemlos möglich.

grub> geometry zeigte zuletzt nur:
0. fat
2. Error 18: Selected cylinder exceeds maximum supported by BIOS
4. fat
5. unkown
Da sind also C: und D: zu sehen und E: mit Fehlermeldung. Mit "unknown" ist die Linux-Swap-Partition gemeint. Danach ich leider Schluss. Die Linux Partition, die gebootet werden soll, fehlt.

Übrigens ist das Problem gelöst
Nach mühevoller Suche, wann und wo die Datei .knofig ist, habe ich grub durch lilo ersetzt und schon funktioniert das Bootmenü.

@DonQuijano, dem ich für seine Hilfe besonders danke
Zitat:
versuche doch mit Grub von der CD die Kanotix HDInstallation zu booten
grub von CD aus habe ich nicht versucht. Das Ganze kostet so schon eine Menge schöner Sommerzeit.
Zitat:
welche Fehlermeldungen hattest du?
Die Fehlermeldungen bei der Installation:
"Can't open /mnt/install/etc/default/kde-service-knoppix nicht gefunden
Can' remove /usr/share/applications/./Ethereal.desktop Dateisystem nur lesbar
Can' remove /usr/share/applications/./EtherealAsRoot.desktop Dateisystem nur lesbar"

Mein nächstes Problem ist jetzt der Internetzugang. Da bin ich mit den Untersuchungen noch nicht weit und das ist in diesem meinem Thead off-Topic, aber wenn gerade jemandem was einfällt ...
Beim ersten Versuch von der Live-CD klappte das, aber dann nie wieder, auch von der Festplatte nicht.
Der erste Schritt der Einrichtung ist erfolgreich: "1 Ethernet-Gerät(e) wurde gefunden: eth0. ..."
Nach Bestätigung kommt "Nicht angeschlossen
Sorry, trotz der Suche in 1 Schnittstelle(n) konnte kein Access Concentrator des Providers ((HanseNet)) kontaktiert werden. Bitte überprüfen Sie ihr Netzwerk und die Modem-Verkabelung. Ein möglicher Grund für die fehlgeschlagene Suche kann auch ein anderes 'pppoe'-Prozess sein, der im Moment das Modem benutzt."
Die Verkabelung ist ok, sonst würde ja aus Windows (so bin ich online) nichts gehen. Was für ein anderer Prozess könnte denn direkt nach dem Kanotix-Start schon das Modem benutzen?
Bei der ersten, erfolgreichen, pppoe-Einrichtung von CD habe ich zwar angekreuzt: Internetverbindung beim Hochfahren herstellen, aber erstens ist sie nicht da, und zweitens kann sich die CD das doch nicht merken.

Martin

Alt 01.08.2004, 02:32   #11
mir mich
 
Fehlerhafte Partitionierung - Standard

Fehlerhafte Partitionierung



Hallo!

Aus der folgenden Anleitung, die entsprechenden Einträge raussuchen.

Bin mit Mandrake 9.2/10.0 unterwegs.
Da ich ne DSL-Flat habe, brauchte ich nicht die komplizierte Anleitung für Hansenet nehmen.

Einfach nur die Daten in die Maske eingeben!

http://www.adsl4linux.de/howtos/#Hansenet

---------

Ach ja:
PPPoE-Treiber auswählen.

Netzwerkkarte und DSL Zugang einrichten

---------

PS:
Kannst du dir vorstellen, das jemand von Hansenet zurück zur Telekom wechselt?
Mich, der ich da mehr Ahnung habe als der wechselnde, nicht fragt.

Und jetzt seit drei Tagen sowohl privat als auch in der Firma die Telefone tot sind.

Gruss!
mir mich

Alt 01.08.2004, 11:30   #12
MartinH
 
Fehlerhafte Partitionierung - Standard

Fehlerhafte Partitionierung



Hallo mir mich,

besten Dank, ich brauchte gar nichts Kompliziertes zu machen.
Ausser dem im Startmenü mehrfach vorkommenden "ADSL/PPPOE-Konfiguration", das bei mir steckenblieb, gibt es unter Kanotix-DSL noch eine Reihe weiterer Konfigurationsprogramme, sogar eins extra für mich: "my PPPoE Conf". Das hat dann auch geklappt.

Wie schon beim Bootloader war hier also die zweite Wahl erfolgreich, und in beiden Fällen ist etwas unbefriedigend, dass ich keine Ahnung habe, warum die erste Wahl es nicht tat.

Wenn man sich die Horrorstories im inoffiziellen HanseNet-Forum ansieht, kann man schon nachvollziehen, dass jemand zur Telekom wechselt. Auch HanseNet-Kunden sitzen wochenlang ohne Anschluss da.

Martin

Alt 01.08.2004, 11:31   #13
DonQuijano
 
Fehlerhafte Partitionierung - Frage

Fehlerhafte Partitionierung



Zitat:
Zitat von MartinH
grub von CD aus habe ich nicht versucht. Das Ganze kostet so schon eine Menge schöner Sommerzeit.
Martin
Deine Aussage verstehe ich nicht, ganz. Du hättest von CD booten können, dann erscheint Grub mit dem Auswahlmenu.
Ich kann meine HDInstall auf hdb10 beim Booten von der CD z.B. mit den Bootoptionen:
kernel (hd1,9)/boot/vmlinuz ro root=/dev/hdb10
starten, dann einen neuen Bootloader zu installieren kostet keine Zeit.
__________________
Es ist gut, dass wir verschiedener Meinung sind, sonst hätten wir beide Unrecht.



Geändert von DonQuijano (01.08.2004 um 11:47 Uhr)

Alt 01.08.2004, 15:36   #14
n_dot_force
Gast
 
Fehlerhafte Partitionierung - Standard

Fehlerhafte Partitionierung



Zitat:
Zitat von DonQuijano
einen neuen Bootloader zu installieren kostet keine Zeit.
ACK!

bei grub sind es exakt 4 zeilen, um den bootloader zu installieren (und zusätzlich, falls nicht schon vorhanden, die grub.conf zusammenbauen).

bei lilo ist die lilo.conf ein bisserl erweiterter (sind ein paar zeilen mehr), dafür schreibt man mit einer zeile den bootloader dorthin, wo man ihn hinhaben will.

zu verständnis von grub und lilo hier eine anleitung (die ist zwar von gentoo, aber die grundlage ist überall gleich):

grub: http://www.gentoo.org/doc/de/handboo...ap=9#doc_chap2
lilo: http://www.gentoo.org/doc/de/handboo...ap=9#doc_chap3

Alt 02.08.2004, 17:50   #15
MartinH
 
Fehlerhafte Partitionierung - Icon22

Was daran so lange dauert



Zitat:
Zitat von DonQuijano
Du hättest von CD booten können, dann erscheint Grub mit dem Auswahlmenu.
Das ist zweideutig:
1) Grub bringt sein Auswahlmenü
2) es erscheint ein Menü, indem Grub auswählbar ist
Anscheinend stimmt beides. Beim untersten Menüpunkt des 25 Sekunden lang angezeigten Startbildes kann man Bootoptionen angeben. Das hattest du doch gemeint, DonQuijano?
Leider kannte ich die Syntax nicht, also zurück hier ins Forum, aber wie? Kann man den Bootvorgang abbrechen? Lieber nicht, stattdessen abwarten, bis Kanotix fertig da ist, Neustart, mit Lilo nach Windows, Beispiel abschreiben und es für hda7 abwandeln.
Neustart, Gleichheitszeichen auf der englischen Tastatur suchen, endlich steht da
kernel (hd0,6)/boot/vmlinuz ro root=/dev/hda7
Enter. Statt des rot-schwarzen Bildes kommt dasselbe Auswahlmenü jetzt blau auf schwarz. Nochmal versucht, selber Effekt. Brav wieder Kanotix zuende starten lassen, Neustart nach Windows, um im Forum zu antworten.

Inklusive Lektüre von n_dot_force's Links und Grübeln, was "emerge" ist und ob ich x86 oder AMD64 habe, sind wieder anderthalb erfolglose Stunden rum.

Martin

Antwort

Themen zu Fehlerhafte Partitionierung
analysieren, beste, besten, einrichten, fehler, fehlerhafte, grub, installier, installiert, kanotix, knapp, magic, melde, melden, partitionen, partitionierung, programm, sauber, tiere, unter, unterschiedliche, vorhanden, win, win98



Ähnliche Themen: Fehlerhafte Partitionierung


  1. Partitionierung Sinn? Sicherungskopie wie nutzen?
    Alles rund um Windows - 14.04.2014 (23)
  2. FireFox fehlerhafte darstellung
    Plagegeister aller Art und deren Bekämpfung - 20.08.2013 (1)
  3. Veraltete/leere/ bzw. fehlerhafte Verknüpfungen
    Alles rund um Windows - 10.05.2013 (4)
  4. Fehlerhafte Weiterleitung bei Google-Suche
    Log-Analyse und Auswertung - 03.07.2012 (1)
  5. Win7 fehlerhafte Videowiedergabe
    Plagegeister aller Art und deren Bekämpfung - 12.05.2012 (1)
  6. Fehlerhafte Weiterleitungen bei google
    Log-Analyse und Auswertung - 20.07.2011 (4)
  7. Fehlerhafte Treiber? Bluescreen
    Diskussionsforum - 17.04.2011 (1)
  8. Fehlerhafte Google Verlinkung
    Log-Analyse und Auswertung - 11.02.2010 (4)
  9. Fehlerhafte Verknüpfung cuumaj.exe
    Log-Analyse und Auswertung - 01.02.2010 (1)
  10. Bluscreens nach fehlerhafter Partitionierung
    Netzwerk und Hardware - 15.08.2009 (4)
  11. Image-DVD, neue Festplatte, Partitionierung, neues OS
    Alles rund um Windows - 17.06.2007 (7)
  12. Festplattenformatierung und Partitionierung
    Plagegeister aller Art und deren Bekämpfung - 03.11.2006 (2)
  13. tipps zur partitionierung?
    Alles rund um Windows - 29.04.2006 (9)
  14. linux-partitionierung löschen
    Alles rund um Mac OSX & Linux - 05.02.2006 (8)
  15. Sonderfall: Formatierung/Partitionierung zweite Festplatte, verschiedene Betriebssyst
    Alles rund um Windows - 14.10.2005 (9)
  16. das leidige Thema: Partitionierung
    Alles rund um Mac OSX & Linux - 25.03.2005 (19)
  17. WIE??? partitionierung festplatte
    Alles rund um Windows - 08.01.2005 (2)

Zum Thema Fehlerhafte Partitionierung - Hallo, schon vor knapp einem Jahr hatte ich mir durch eine Knoppix-HD-Installation die Partitionen etwas verbeult. Jetzt habe ich Kanotix (BH7) installiert und dabei wieder an den Partitionen rumgespielt, so - Fehlerhafte Partitionierung...
Archiv
Du betrachtest: Fehlerhafte Partitionierung auf Trojaner-Board

Search Engine Optimization by vBSEO ©2011, Crawlability, Inc.