Zurück   Trojaner-Board > Web/PC > Alles rund um Windows

Alles rund um Windows: XP-Update zerstört Funktionen ???

Windows 7 Hilfe zu allen Windows-Betriebssystemen: Windows XP, Windows Vista, Windows 7, Windows 8(.1) und Windows 10 - als auch zu sämtlicher Windows-Software. Alles zu Windows 10 ist auch gerne willkommen. Bitte benenne etwaige Fehler oder Bluescreens unter Windows mit dem Wortlaut der Fehlermeldung und Fehlercode. Erste Schritte für Hilfe unter Windows.

Antwort
Alt 16.10.2006, 10:27   #1
Loopexpert
 
XP-Update zerstört Funktionen ??? - Frage

Problem: XP-Update zerstört Funktionen ???



Liebe Community!
Ich wende mich mit einem eigenartigen Problem an Euch nachdem ich sowohl bei Google als auch in den div. Foren nichts wirklich Passendes gefunden habe:

Ich habe vor einiger Zeit meinen Rechner:
Motherboard Asus P4P800 mit P4HT-Prozessor - 3,2GHz
2 GB Arbeitsspeicher
NSI X1600Pro / 512MB DDR2 / AGB 8x
neu installiert.

Software:
XP-SP2 mit sofortigen Upgrade nach Installation
Office 2003 profesionel inkl. Upgrades
Firefox 1.5 / Thunderbird 1.5 inkl. Upgrades
BitDefender Internet Security V10 - aktuell
Ad Aware - ebenfalls aktuell
HiJackThis

Internet via xDSL (Inode) 2048/512
3Com - Netzwerkkarte
Router ZyXel Prestige 660H mit Firewall (von Inode gestellt)
entbündelte Leitung zu Inode
Der Internet-Anschluss wird nur für die Zeit der notwendigen Aktivitäten (keine Tauschbörsen, Audio- oder Videodownloads etc) über die Netzwerkverbindung freigeschaltet, bin also nicht 24/7 Online.

So weit, so gut; das lief alles einwandfrei - einige Wochen lang.
Dann erschien die Meldung, dass ein neues Windows-Upgrade verfügbar sei und es setzte sich auch das wappenartige Symbol in die Systray. Da ein regelmäßiges Upgrade, wie auch hier in vielen Beiträgen beschrieben, wichtig ist, bestätigte ich diesen Vorgang.
Zunächst lief alles offenbar normal - was mir jetzt allerdings nachträglich auffiel ist, dass sich kein Fenster mit der Liste der Upgrades/Patches öffnete, sondern dass der Rechner nur dann mitteilte, dass die Downloads erfolgreich installiert wurden.
Da habe ich mir immer noch nichts Böses dabei gedacht.

Am nächsten Tag allerdings, als ich den Rechner neu startete, resp. starten wollte, ging nichts mehr. Ich versuchte es im abgesicherten Modus - ebenfalls Sendepause.
Nach langen Versuchen konnte ich endlich die Systemwiederherstellung im agesicherten Modus starten mit einem Startpunkt vor dem Upgrade. Dies dauerte eine kleine Ewigkeit, während der auf der Festplatte wie wild herumgearbeitet wurde.
Neustart etc. - jedenfalls extrem lange Startzeit für das XP (ca. 20 Minuten!), Systray fehlt, Schnellstartleiste fehlt, Netzwerkverbindungen sind weg, Drucker (HP DeskJet 1220C) unbekannt, Sound unbekannt, viele Programme (Office- und Grafikbereich) lassen sich nicht starten bzw. brauchen extrem lange, während die Festplatte wie verrückt arbeitet (auch LED-Anzeige für Zugriffe leuchtet praktisch konstant).
Auch sonst geht nichts, die meisten Windows-Funktionen in der Verwaltungsebene lassen sich nicht starten bzw. sind weg. Auch triviale Dinge wie etwa Kopieren und Einfügen funktionieren nicht mehr.

Meine Frage daraus:
Kann es sein, dass das angeklickte Windows-Upgrade irgendwie gefaked war und sich statt dessen ein Bösewicht eingenistet hat, der auf den Neustart gewartet hat?
Auf HijackThis etc. konnte ich nicht mehr zugreifen, sonst würde ich es hier im Forum posten.

Wie auch immer: ich werde halt den Kasten wieder neu aufsetzen, hatte Gott sei Dank noch nicht viel installiert. Trotzdem würde mich interessieren, was da dahinter stecken könnte, damit mir das nicht nochmal passiert.

Ach ja. was mir jetzt noch einfällt:
Ich habe auf der Partition C "System" nur das Windows sowie Firefox und Thunderbird installiert - mache ich seit Jahren erfolgreich so. Alle anderen Programme (Office, Adobe etc.) habe ich auf einer eigenen Partition D "Programme" abgelegt. Die Daten sind dann auf weiteren Partitionen abgelegt.
Jedenfalls war die C-Partition binnen kurzer Zeit (schon vor dem Absturz) mit fast 10GB zu 97% randvoll, so dass auch ein Defragmentieren nicht mehr möglich war - Dateisystem auf C und D: NTFS. Ich habe dann Einiges (div. Temp's etc.) ausgräumt und gelöscht, dann hatte ich wieder rund 1GB frei. Dabei gab es keinerlei Probleme, alles lief normal - bis zu dem Upgrade.

Wenn hier jemenad eine Idee hätte, was das sein könnte, wäre ich sehr dankbar.

Mit herzlichen Grüßen aus Wien
Alfred

Alt 16.10.2006, 11:29   #2
Shadow
/// Mr. Schatten
 
XP-Update zerstört Funktionen ??? - Standard

XP-Update zerstört Funktionen ??? Anleitung / Hilfe



Wenn du tatsächlich nur mit Windows + Updates (keine Upgrades), Firefox und Thunderbird 10 GB (oder auch 9 GB) voll bekommst, ist was ganz schön faul.
Wenn du ein Windows XP Gold mit allen erhältlichen Updates/Patches/SPs sukzessive "beglückst, bekommst du zwar tatsächlich bis zu ca. 2 GB Müll (Updates eben), aber du hast ja wohl eine XP-SP2-CD.
Allerdings:
1.) Wo ist die Auslagerungsdatei? (pagefile.sys) und wie groß ist sie?
2.) Wenn dein PC bzw. deine Installation "Ruhezustand" unterstützt, gehen bei dir wegen deines unnötig großen Hauptspeichers , 2 GB für die hiberfil.sys drauf.
Und schon schauts normal aus.

Wenn "c:" voll ist, wundert mich dann nichts mehr.

Wenn du in Systemsteuerung -> Software das Hakerl bei "Upadtes Anzeigen" setzt, bekommst du auch die WIndows-Updates mit Datum angezeigt und kannst sie deinstallieren.

Ich glaube das Grunddesign deiner Installation passt (u.a.) einfach nicht? Warum 10 GB? (8 GB hätte wenigstens den Sinn kleinerer Cluster).
Warum sind Thunderbird und Firefox auf c:, aber die anderen Programme auf d:?
Wo sind die "Eigenen Dateien"? Wo die Konten? (Basisordner, Profile)

(ein echter Wiener bzw. Österreicher bist aber nicht, oder?)
__________________

__________________

Alt 16.10.2006, 13:29   #3
Loopexpert
 
XP-Update zerstört Funktionen ??? - Standard

XP-Update zerstört Funktionen ??? Details



Hallo Shadow,

zunächst danke für Deine Infos.

Gleich vorweg: ich bin ein inzwischen (fast) schon uralter (schon fast 52) aber waschechter Wiener und somit auch Österreicher. Würde mich jetzt aber schon interessieren, wie Du auf diese Vermutung kommst

Doch zu Deinen Fragen:
Also, installiert ist das Ganze eben direkt von einer funkelnagelneuen XP-SP2-CD (vor ca. zwei Monaten regulär erstanden).
Dann, die pagefile.sys und die hiberfil.sys (Direkt in C:/) sind fast gleich groß mit je rund 2,1MB (!)
An sich: Ruhezustand habe ich nicht aktiviert - zumindest nicht wissentlich.

Warum die 10GB?
Nun, das hat sich so ergeben, dass die Festplatte für die Systemangelegenheiten 40GB groß ist (E-IDE-Master). Dieses Platte wurde dann halbiert - die zweite Hälfte zunächst unformatiert freigelassen für Linux, die verbleibende Hälfte zweimal auf 10GB formatiert, eben wie beschrieben.

Warum Windows und Internet auf C und die übrigen Programme auf D?
Dies hat sich schon oftmals gut bewährt, wenn es irgendwelche Windows-Probleme gibt (kommt ja fast nie vor, oder?), weil dann das reparieren einfacher geht. Die eigenen Dateien sind logischerweise auf C, werden aber von mir nicht benutzt - ich hasse es, wenn mir Bill Gates vorschreiben will, wo ich meine Dinge zu speichern habe. Ebenso sind auf C die Identitäten des Mailprogramms.

Ich denke, ich werde die Konfiguration wie folgt ändern - neu aufsetzen muss ich sowieso:
E-IDE1-Master: 40GB, aufgeteilt in 20 + 20GB für C und D
E-IDE1-Slave: ???GB - für LINUX (Platte muss noch angeschafft werden, z.B. 100GB)
S-ATA1: 120GB, aufgeteilt in mehrere Partitionen - Datenspeicher
S-ATA2: 120GB, detto
E-IDE2-Master: DVD-Laufwerk
E-IDE2-Slave: DVD-Brenner

Eine Frage, die ich mir nur immer wieder stelle ist, warum heute Betriebssysteme so gigantisch groß sein müssen und warum da - aus meiner Sicht - auch so viel unnötiger Schrott mitverpackt wird (Zwangsbeglückung). Warum geht es nicht, dass das Grundgerüst sehr schlank mit den wichtigsten Funktionen ist und wenn ich mehr will, dann ergänze ich eben mit PlugIns oder Ähnlichem? Aber leider entwickelt sich ja auch Linux in diese Richtung.

Wenn ich bedenke, dass ich zu meinen EDV-Anfangszeiten noch via Fernschreibterminal und TimeSharing von Wien an einem Großrechner von HoneywellBull in Ohio hing und wir BASIC und FORTRAN programmierten, dass dann damals der ZX81 mit max. 16kB (!!) rauskam und dass beim Commodore64 alle meinten, mehr Speicher werde niemals nötig sein, ....
Manchmal glaube ich, ich werde wirklich alt

Liebe Grüße
Alfred
__________________

Alt 16.10.2006, 15:04   #4
Shadow
/// Mr. Schatten
 
XP-Update zerstört Funktionen ??? - Standard

Lösung: XP-Update zerstört Funktionen ???



Zitat:
Zitat von Loopexpert
Gleich vorweg: ich bin ein inzwischen (fast) schon uralter (schon fast 52) aber waschechter Wiener und somit auch Österreicher. Würde mich jetzt aber schon interessieren, wie Du auf diese Vermutung kommst
Im oberdeutschen, noch exakter im bairischen Sprachraum, gibt es im Normalfall keinen Imperfekt. (Wien gehört zum Mittelbairischen Sprachraum). Allerdings ist Wien schon immer nahe an Preussen gewesen (trotz Königgrätz ) und der Beginn des Balkan

Zitat:
Zitat von Loopexpert
Also, installiert ist das Ganze eben direkt von einer funkelnagelneuen XP-SP2-CD (vor ca. zwei Monaten regulär erstanden).
Dann, die pagefile.sys und die hiberfil.sys (Direkt in C:/) sind fast gleich groß mit je rund 2,1MB (!)
Die hiberfil.sys IST IMMER EXAKT so groß wie dein RAM. IMMER und unabänderlich - außer du schaltest ab.
Zitat:
Zitat von Loopexpert
An sich: Ruhezustand habe ich nicht aktiviert - zumindest nicht wissentlich.
brauchst du ihn nicht, so schalte ab, du gewinnst immer exakt die Größe deines RAMs. (Energieoptionen => Ruhezustand)
Pagefile.sys ist einstellbar, bzw. selbstverwaltend, wenn du tatsächlich nur mit Office rumfrickelst, sind 2 GB RAM so umfangreich, dass du hier kürzen könntest, zumindsst keinen unsinnigen festen Wert von 2 GB einstellen(!). (Hilfe => Virtueller Arbeitsspeicher)
Zitat:
Zitat von Loopexpert
Die eigenen Dateien sind logischerweise auf C,
Was soll daran logisch sein? Dies ist und war noch niemals zwingend so!
Zitat:
Zitat von Loopexpert
ich hasse es, wenn mir Bill Gates vorschreiben will, wo ich meine Dinge zu speichern habe.
Tut er nicht - wenn man sich ein bisserl auskennt.
Zitat:
Zitat von Loopexpert
E-IDE1-Master: 40GB, aufgeteilt in 20 + 20GB für C und D
E-IDE1-Slave: ???GB - für LINUX (Platte muss noch angeschafft werden, z.B. 100GB)
S-ATA1: 120GB, aufgeteilt in mehrere Partitionen - Datenspeicher
S-ATA2: 120GB, detto
Ideal ist dies alles nicht! (i.S.v. maximaler Performance, bei mehreren - hier 4 - Festplatten)
1.) Starten und Betriebssystem immer von der schnellsten Festplatte! (gilt für Windows und für Linux)
2.) Auslagerungs-Datei immer auf einer Partition am Anfang einer anderen Festplatte!
3.) Programme auf eine andere Festplatte (3. HDD)
4.) Daten auf eine weitere Festplatte (4. HDD)

Effekt:
Auf das OS muss immer ständig zugegriffen werden => schnellste HD.
Ist die Auslagerungsdatei auf anderer HD (nicht nur Partition), kann parallel das BS und die Auslagerungsdatei "arbeiten". Sind die Programme noch auf anderer (weiterer) HD, so können diese auch noch zur selben Zeit lesen/schreiben, ditto für "Eigene Dateien" (wie immer sie auch heißen)/Datenspeicher.
Zitat:
Zitat von Loopexpert
Eine Frage, die ich mir nur immer wieder stelle ist, warum heute Betriebssysteme so gigantisch groß sein müssen und warum da - aus meiner Sicht - auch so viel unnötiger Schrott mitverpackt wird (Zwangsbeglückung). Warum geht es nicht, dass das Grundgerüst sehr schlank mit den wichtigsten Funktionen ist und wenn ich mehr will, dann ergänze ich eben mit PlugIns oder Ähnlichem?
Ja, leider. Selbst Firefox, der ja eigentlich ein schlanker Nur-Browser sein sollte wird inzwischen wieder aufgeblasen
Aber Dummfug lässt sich halt gut verkaufen, die "hübschen" Bonbon-Farben mit Schatten und Lichtverlauf von XP wurden von MS tatsächlich als eines der wichtigsten Verkaufsargumente platziert. Analog geht es bei Vista zu (oder Mac OS-X, etc.) braucht alles nur sinnlos Speicher und Rechenleistung.

Tja, wenn ich mir vorstelle, dass heutige Grafikkarten (zum Beispiel deine GraKa :aplaus so viel RAM haben, wie vor ein paar Jahren eine Supergrafik-Station kaum im Traum hatte ...

Meine "ersten Computer" (und dies waren keine Heimcomputer!) noch ohne Festplatte funktionierten und es einfach "geil" war, den Computer mit den zwei Diskettenlaufwerken zu erwischen!
(ja, man wird alt)
Zitat:
Zitat von Loopexpert
Liebe Grüße
Alfred
Grüße nach Norden
__________________
alle Tipps + Hilfen aller Helfer sind ohne Gewähr + Haftung
keine Hilfe via PN
hier ist ein Forum, jeder kann profitieren/kontrollieren - niemand ist fehlerfrei
tendenzielle Beachtung der Rechtschreibregeln erhöht die Wahrscheinlichkeit einer Antwort
-


Alt 16.10.2006, 15:52   #5
Loopexpert
 
XP-Update zerstört Funktionen ??? - Standard

Wie XP-Update zerstört Funktionen ???



Hallo Shadow,
danke für Deine Infos.

Also, Deinen Ausführungen entnehme ich, dass wir offenbar ähnlicher Altersklasse sein müssen
Ich erinnere mich an eine Episode mit den "guten, alten" Commodore Computern - mit fünfeinhalb Zoll Disketten - zwei Laufwerke! Diese hatte meine Frau (damals noch Freundin), sie ist Gymnasialprofessorin für Mathe, Physik, Chemie und Nebenfach Informatik, von der Schule zum Kennenlernen in den Sommerferien zu Hause. Die Kästen waren damals funkelnagelneu mit dem revolutinärem CP/M86-Betriebssystem. Jedenfalls waren die Dinger das beste Empfängnisverhütungsmittel, das wir je hatten :aplaus:
Kaum kamen wir am Abend nach der Arbeit nach Hause, wurden die Dinger aktiviert und dann bis in die Morgenstunden experimentiert und programmiert und gedruckt und gespeichert, bis wir feststellten, dass wir die eine oder andere Stunde auch zum Schlafen nutzen sollten.

Zurück zu meinem Computer:
Dass nicht alles ideal ist, ist mir schon klar - das hat sich im Laufe der Zeit so entwickelt.
Dass die schnellste Platte für das System sein sollte, ist grundsätzlich logisch. Jedenfalls werde ich jetzt in den Datenblättern meiner Festplatten nachlesen, welche die Schnellste ist - eventuell auch die geplante Neuanschaffung - werde mich da auf alle Fälle schlau machen.
Deine Vorschläge zur Aufteilung der Funktionen auf die Festplatten finde ich übrigens super! Wieder was dazugelernt!

Was die beiden zitierten Dateien betrifft: Danke - hier werde ich sicherlich einiges einsparen können.

Zu den "eigenen Dateien": die schreibt das Windows doch bei der Installation immer sozusagen gleich neben die anderen Systemdateien. Jedenfalls habe ich das noch nie anders gesehen - auf keinem der vielen Compouter, auf denen ich schon gearbeitet habe (und nicht alle waren von mir zusammengebaut und installiert). Dass ich in diesen automatischen Ordner(n) nichts speichere, habe ich ja schon erwähnt.

Was ich mir - auch in Hinblick auf die immer mehr ausufernden Größen der Programme - auch schon überlegt habe ist, ob ich nicht doch wieder auf mein langjährig problemlos bewährtes Windows2000SP4 zurück greifen soll. Was meinst Du dazu?

Was ich mache sind Office-Anwendungen, Grafik- und CAD-Programme, eventuell Bearbeitung von selbst aufgenommenen Audiodateien (24bit - 96kHz); aber keine Spiele, Downloads, File-Sharings etc.
Für mich ist der Computer ein Werkzeug wie sonst eine Zange oder ein Schraubendreher oder ein Lötkolben. Spiele, die weit über das Niveau von Solitär hinausgehen, habe ich noch selten auf Computern gespielt und MP3 (auch die CD) ist mir von der Tonqualität her ohnedies zu schlcht, so dass das Hören nicht wirklich Freude macht. Hiermit oute ich mich als bekennender Analog- und Vinyl-Freak.

In diesem Sinn, ganz herzliche Grüße
Alfred


Alt 16.10.2006, 16:22   #6
Shadow
/// Mr. Schatten
 
XP-Update zerstört Funktionen ??? - Standard

Wo XP-Update zerstört Funktionen ??? Lösung!



Geht es nur um den Ordner "Eigene Dateien" => Rechtsklick => Eigenschaften
=> Ziel suchen oder => verschieben

Geht/ging "schon immer".
__________________
--> XP-Update zerstört Funktionen ???

Alt 17.10.2006, 08:10   #7
Loopexpert
 
XP-Update zerstört Funktionen ??? - Standard

XP-Update zerstört Funktionen ???



Hallo Shadow,
ich wünsche einen schönen guten Morgen.

Danke für Deine Tipps - das mit dem Verschieben des Ordners wußte ich nicht. Ist aber nicht so schlimm, weil ich ja ohnedies hunderte andere Ordner habe, wo ich meine Dateien je nach Zugehörigkeit abspeichere.

Was noch offen ist ist meine Frage, ob ich für meine Anwendungen (eben seriöse Arbeit und keine Spiele) doch wieder auf mein "gutes, altes" 2000Pro zurückgehen sollte. Da habe ich auf vielen Computern (sogar auf einem schon etwas betagteren P2/233 - der ist eben nur ein wenig, aber wirklich nur ein wenig, langsamer) keinerlei Probleme - einschalten (hochfahren) und arbeiten - thats it.

Liebe Grüße aus dem sonnigen Wien (strahlend blauer Himmel - eigentlich zu schade zum Arbeiten)

Alfred

Alt 17.10.2006, 15:21   #8
Shadow
/// Mr. Schatten
 
XP-Update zerstört Funktionen ??? - Standard

XP-Update zerstört Funktionen ???



zu Win2000SP4 vs XPSP2 auf AKTUELLER HArdwarebasis

ich habe nichts gegen W2K, ich baue meine (durch Deaktivierung von Gates' Gimmicks) XPs auch immer auf W2k-Look, ich setze auch noch W2k ein.

Aber wenn keine äußeren Zwänge (Lizenzen, andere Hard- oder Software) zwingen, würde ich keine aktuelle Kiste unter W2K installieren, bzw. ich sehe absolut KEINE Vorteile, nur eventuelle Nachteile. Wenn du eine XP-Lizenz für (von) diesem PC hast, nutze sie. Im Spezialfall mag die eine oder die andere Lösung besser sein. Bedenke: der Mainstream-Support ist am 30.06.2005 abgelaufen, mehr oder weniger wichtige Sachen - wie der IE 7 - setzen XP-SP2 voraus! Es wird immer mehr Hard- und Software erscheinen, die faktisch oder vorgeblich nur unter XP-SP2 laufen werden.

Meine Tastatur war um 15:21 wohl fehlerhaft , hab's jetzt etwas berichtigt bairische doppelte Verneinung auch entfernt, nicht dass jemand nachhaltig irritiert ist.
__________________
alle Tipps + Hilfen aller Helfer sind ohne Gewähr + Haftung
keine Hilfe via PN
hier ist ein Forum, jeder kann profitieren/kontrollieren - niemand ist fehlerfrei
tendenzielle Beachtung der Rechtschreibregeln erhöht die Wahrscheinlichkeit einer Antwort
-


Geändert von Shadow (17.10.2006 um 18:20 Uhr)

Alt 17.10.2006, 17:50   #9
Loopexpert
 
XP-Update zerstört Funktionen ??? - Standard

XP-Update zerstört Funktionen ???



Hallo Shadow,

nochmals danke für alle Deine Infos.

Da ich eine voll gültige Lizenz für das neue XP-SP2 habe (ich verwende grundsätzlich keine diversen "Sicherheitskopien" etc. aus womöglich fragwürdigen Quellen - es zahlt sich einfach nicht aus), werde ich also dieses wieder installieren.

Dass ich die ganzen optischen Spielereien ausblende, versteht sich von selbst. Wie ich ja geschrieben habe, für mich ist der Computer ein Werkzeug - und auf einem Hammer brauche ich auch keine Schnörkel. Höchstens den Hammer für den Computer; aber das ist eine andere Geschichte ....

Außerdem ist mir heute ein dickes Buch (rund 1.000 Seiten) über XP über den Weg gelaufen mit einer Fülle von Backgroundinfos, wie man alles abschalten kann. Ich habe gar nicht gewußt, dasse bei XP so viele Schalter gibt, die man auf "OFF" schalten kann.

In diesem Sinne nochmals danke - ich hoffe, dass jetzt alle Klarheiten endgültig beseitigt sind

Alfred

Antwort

Themen zu XP-Update zerstört Funktionen ???
abgesicherten modus, absturz, adobe, asus, aufsetzen, dateisystem, defender, defragmentieren, drucker, ellung, festplatte, firewall, foren, forum, frage, funktionieren nicht, gelöscht, google, internet, internet security, netzwerkverbindungen, neu aufsetzen, nicht starten, problem, probleme, programme, security, sound, starten, systemwiederherstellung, temp, tiere



Ähnliche Themen: XP-Update zerstört Funktionen ???


  1. windows Reset abgebrochen, keine funktionen mehr
    Log-Analyse und Auswertung - 29.10.2015 (1)
  2. Diverse Funktionen laufen nicht richtig
    Plagegeister aller Art und deren Bekämpfung - 27.02.2015 (28)
  3. Bestimmte Programme mit Funktionen automatisch nutzen. AutoIT
    Diskussionsforum - 09.10.2014 (3)
  4. PennyBee Virus mit Programme und Funktionen deinstalliert?
    Alles rund um Windows - 03.08.2014 (1)
  5. Diverse Windows 7-Funktionen unerreichbar/defekt
    Alles rund um Windows - 28.02.2014 (57)
  6. Ihr Computer ist gesperrt. Die Funktionen ... Bin ich das Problem los?
    Plagegeister aller Art und deren Bekämpfung - 19.06.2013 (85)
  7. Gmer zeigt nicht alle Funktionen an
    Antiviren-, Firewall- und andere Schutzprogramme - 19.05.2012 (12)
  8. Zugriff verweigert auf sämtliche Funktionen und Programme
    Plagegeister aller Art und deren Bekämpfung - 05.01.2012 (4)
  9. Safari mit neuen Funktionen und weniger Lücken
    Nachrichten - 21.07.2011 (0)
  10. Virus deaktiviert administrative Funktionen
    Plagegeister aller Art und deren Bekämpfung - 17.02.2011 (40)
  11. Bildbetrachter IrfanView 4.25: Gestopftes Sicherheitsleck und neue Funktionen
    Nachrichten - 22.06.2009 (0)
  12. VIRUS ALERT neben der Uhr und viele Funktionen ausgeschaltet
    Plagegeister aller Art und deren Bekämpfung - 07.09.2008 (2)
  13. Trojan/Virus/RootKit ... was auch immer, blokiert z.T. Update funktionen
    Plagegeister aller Art und deren Bekämpfung - 27.07.2008 (25)
  14. Locator-Funktionen auf Webseiten
    Überwachung, Datenschutz und Spam - 23.04.2006 (3)
  15. Einige Funktionen gehen nicht. Infiziert??
    Log-Analyse und Auswertung - 29.01.2006 (2)
  16. Einweisungen in gewisse Funktionen
    Lob, Kritik und Wünsche - 20.08.2005 (13)
  17. wo sind meine funktionen im internetexplorer ?
    Alles rund um Windows - 02.01.2003 (2)

Zum Thema XP-Update zerstört Funktionen ??? - Liebe Community! Ich wende mich mit einem eigenartigen Problem an Euch nachdem ich sowohl bei Google als auch in den div. Foren nichts wirklich Passendes gefunden habe: Ich habe vor - XP-Update zerstört Funktionen ???...
Archiv
Du betrachtest: XP-Update zerstört Funktionen ??? auf Trojaner-Board

Search Engine Optimization by vBSEO ©2011, Crawlability, Inc.