Zurück   Trojaner-Board > Web/PC > Netzwerk und Hardware

Netzwerk und Hardware: Kabelrouter von Netgear, Netzwerk und Trojaner.

Windows 7 Hilfe zu Motherboards, CPUs, Lüfter, Raid-Controller, Digitalkameras, Treiber usw. Bitte alle relevanten Angaben zur Hardware machen. Welche Hardware habe ich? Themen zum Trojaner Entfernen oder Viren Beseitigung bitte in den Bereinigungsforen des Trojaner-Boards posten.

Antwort
Alt 24.10.2005, 19:30   #1
mknvss!
 
Kabelrouter von Netgear, Netzwerk und Trojaner. - Standard

Kabelrouter von Netgear, Netzwerk und Trojaner.



Hallo,

ich möchte mir einen Kabelrouter kaufen. Momentan nutze ich W-Lan, möchte aber aus vielerlei Gründen auf Kabel umsteigen.

Ich habe den Netgear DG834B ins Auge gefaßt, aber auch von vielen Problemen mit diesem Router gelesen.
Router-Info: http://www.netgear.de/Produkte/Route...34B/index.html
und
http://www.netgear.de/Produkte/Router/matrix.html

1. Welche Kabelrouter sind noch zu empfehlen bzw. würdet ihr den 834B kaufen?

2. Ich möchte 3 Rechner an den Router anschließen. Wenn sich jetzt der nutzer von PC Nu.:1 einen Trojaner o.ä. einfängt, wird er auch an PC Nu.:2 und 3 übertragen?
Oder besteht da keine Gefahr? Denn ich möchte die Rechner nicht miteinander vernetzen sondern einfach nur an den Router hängen.

Danke schon mal im Voraus (bin ein absoluter noob wenn's um Netzwerke geht).

MfG,
mknvss!
__________________
Besser in einem langen und genauen Beitrag (wenn’s sein muß) sein Problem beschreiben als wenn selbiger ungenau und somit unvollständig ist.

Alt 25.10.2005, 15:51   #2
Shadow
/// Mr. Schatten
 
Kabelrouter von Netgear, Netzwerk und Trojaner. - Standard

Kabelrouter von Netgear, Netzwerk und Trojaner.



Du solltest erst einmal verstehen zu unterscheiden was ein Router, ein Switch und ein Hub ist.
Ein Router hat erst einmal nichts mit WLAN- oder Kabel-Verteilung auf mehrere PCs zu tun.
Ein Router ist ein Bindeglied zwischen zwei unterschiedlichen Netzen.
Bei den heutigen SoHo-Internet-DSL-Hardwareroutern ist u.U. zusätzlich im selben Gehäuse noch das DSL-Modem, meist ein 4-Port-Switch und manchmal noch ein WLAN-Accesspoint.
Also solltest Du eigentlich nur WLAN ausschalten und einen Switch hinhängen müssen.
Natürlich kannst Du auch ein komplettes Neugerät nutzen, ist kaum teurer, als ein Switch einzeln.
Der von dir ins Auge gefasste Router (mit integriertem DSL-Modem und 4-Port-Switch), funktioniert meist recht ordentlich (hatte bisher zumindest keine Beschwerden)

Zur Sicherheit/dein Punkt 2.
Wenn Du an einem PC einen Trojaner lädst (was auch immer du darunter verstehst [Trojaner != Backdoor/RAT]), dann hat es NICHTS mit dem Router (im engeren Sinn) zu tun, ob alle PCs deines LANs ihn bekommen. Denn der Router verbindet dein LAN mit dem Internet und nicht das LAN untereinander, dies macht der Switch dieses All-in-One-Gerätes.
Alle PCs sind in einem(!) LAN, jeder PC ist vom anderen her erreichbar, ob ein Zugriff möglich ist, hängt von der Einstellung des jeweiligen PCs ab.
Alle PCs sind zum Beispiel im Netz 192.168.0.0 (Router: 192.168.0.1, PC#1: 192.168.0.2, PC#2: 192.168.0.3 ...)
Automatisch verteilt wird ein Virus, Trojaner oder Backdoor aber nicht, weder durch Router, noch durch Switch (oder Hub)! Eine Routine in der Malware könnte allerdings nach Opfern im LAN scannen (und alle PCs - wenn nicht abgesichert - finden).

Allerdings gibt es z.Bsp. von Bintec einen solchen All-in-One-Router, der kann auf jeden Port des Switches ein VLAN legen, so daß von einem Port auf den anderen Port kein Zugriff möglich ist. Also kann PC#1 am Port 1 die IP 192.168.0.2 haben, der PC#2 am Port 2 die IP 192.168.1.2 etc.. (der Router hat dann z.Bsp. die IPs 192.168.0.1, 192.168.0.2, ...)
Das Teil kostet allerdings circa € 220.- bis 250,-. Und mit der neuesten Firmware sollte es auch funktionieren. :-)
Die Administration ist allerdings auch ein bisserl anspruchsvoller. Mit der neuen Firmware (sogar auf deutsch erhältlich) sollte es allerdings der informierte Privatanwender auch können. Aber Noob-geeignet ist es glaube ich nicht.
Ist aber ein nettes Teil
__________________

__________________

Alt 25.10.2005, 20:37   #3
mknvss!
 
Kabelrouter von Netgear, Netzwerk und Trojaner. - Standard

Kabelrouter von Netgear, Netzwerk und Trojaner.



Danke für die ausführliche und wirklich sehr aufschlußreiche Erklärung.

Ich fasse punkt zwei mal grob zusammen: Ein LAN ist z.B. so konfiguriert daß uneingeschränkter Zugriff von PC zu PC möglich ist und keine entsprechenden Absicherungen getroffen worden sind.
Dann kann der Schädling durch einen Routine-Scan die Rechner im Netzwerk finden und befallen, oder?
Aber wenn die Rechner in einem LAN bloß untereinander erreichbar sind, wie ich jetzt von dir weiß, und keinen Zugriff aufeinander haben,
kann der Schädling dann einen Schaden außerhalb eines schon befallenen LAN-Rechners anrichten?

Eine andere Frage: Läßt sich bei einer Konfiguration in der die Rechner eines LAN'S Zugriff aufeinander haben (z.B. um miteinander PC-Spiele zu spielen) der Zugriff auf einen LAN-Rechner beliebig oft und zu jeder Zeit verwehren?
Beim Beantworten dieser Fragen kann man schon davon ausgehen, daß ich den Router Netgear DG834B benutze. Danke.

MfG,
mknvss!

PS: Das Ding von Bintec ist sicher eine super Sache aber ich bin nicht bereit über € 200 für einen Router auszugeben.
__________________
__________________

Geändert von mknvss! (25.10.2005 um 21:34 Uhr)

Alt 25.10.2005, 22:07   #4
Shadow
/// Mr. Schatten
 
Kabelrouter von Netgear, Netzwerk und Trojaner. - Standard

Kabelrouter von Netgear, Netzwerk und Trojaner.



Zitat:
Zitat von mknvss!
Ich fasse punkt zwei mal grob zusammen: Ein LAN ist z.B. so konfiguriert daß uneingeschränkter Zugriff von PC zu PC möglich ist und keine entsprechenden Absicherungen getroffen worden sind.
Wenn wir ein logisches LAN nehmen, dann ist erst einmal jeder Knoten (PC) im LAN von jedem erreichbar, ob ein tatsächlicher Zugriff (im engeren Sinn) möglich ist, hängt von der Einstellung/Konfiguration ab.

Zitat:
Zitat von mknvss!
Dann kann der Schädling durch einen Routine-Scan die Rechner im Netzwerk finden und befallen, oder?
Erst einmal ja.
Allerdings kann durch Personal-Firewalls oder durch entsprechende Konfiguration der Rechner diese abgesichert werden, bzw. nicht (so einfach) sichtbar sein.
Zitat:
Zitat von mknvss!
Aber wenn die Rechner in einem LAN bloß untereinander erreichbar sind, wie ich jetzt von dir weiß, und keinen Zugriff aufeinander haben,
kann der Schädling dann einen Schaden außerhalb eines schon befallenen LAN-Rechners anrichten?
Hat PC1 einen deftigen Schädling aber keinerlei Zugriffsfähigkeit auf PC2, obwohl er ihn "sieht", kann der Schädling (vorerst) PC2 nicht befallen. Sieht PC1 bzw. sein Schädling den PC2 nicht einmal, würden auch kein Angriffsversuch stattfinden.

Zitat:
Zitat von mknvss!
Eine andere Frage: Läßt sich bei einer Konfiguration in der die Rechner eines LAN'S Zugriff aufeinander haben (z.B. um miteinander PC-Spiele zu spielen) der Zugriff auf einen LAN-Rechner beliebig oft und zu jeder Zeit verwehren?
Beim Beantworten dieser Fragen kann man schon davon ausgehen, daß ich den Router Netgear DG834B benutze.
Der Router spielt KEINE Rolle, soweit es um LAN-interne Dinge geht. Der Router ist NUR zur Kommunikation in ein anderes Netz. Der Switch des Netgear-Routers verbindet relativ intelligenzfrei die LAN-Knoten. Der Switch ist in keinster weise irgendwie konfigurierbar. Die Kommunikation im Netz geht (logisch gesehen) nicht über den Router, nur über den Switch der im selben Gehäuse ist.
Ist der Zugriff durch Rechte zu einem PC verwehrt, so gilt dies unendlich oft für alle Zeit. Bis die Rechte geändert werden, ein Fehler auftritt, durch (mögliche) Überlastung sich eine Lücke auftut, etc. Auch eine Änderung der Art der unerlaubten Zugriffsversuche kann natürlich schlecht konfigurierte Rechte u.U. aushebeln.

Zitat:
Zitat von mknvss!
PS: Das Ding von Bintec ist sicher eine super Sache aber ich bin nicht bereit über € 200 für einen Router auszugeben.
Tja,heute scheint es teuer, vor ein paar Jahren wäre es spottbillig gewesen, selbst für einen Router der nichts kann außer nur routen (ohne DSL-Modem, ohne Switch, ohne Konfigurationsmöglichkeit).
Aber ich versteh dich, abgesehen davon, brächte dass Teil nur wirklich was, wenn du absolut keinen Zugriff von den verschiedenen Ports zueinander haben willst, bzw. mindesten einen PC vom Rest-LAN logisch ausschließen willst.
__________________
alle Tipps + Hilfen aller Helfer sind ohne Gewähr + Haftung
keine Hilfe via PN
hier ist ein Forum, jeder kann profitieren/kontrollieren - niemand ist fehlerfrei
tendenzielle Beachtung der Rechtschreibregeln erhöht die Wahrscheinlichkeit einer Antwort
-


Alt 25.10.2005, 23:18   #5
mknvss!
 
Kabelrouter von Netgear, Netzwerk und Trojaner. - Standard

Kabelrouter von Netgear, Netzwerk und Trojaner.



Zitat:
Der Router spielt KEINE Rolle, soweit es um LAN-interne Dinge geht. Der Router ist NUR zur Kommunikation in ein anderes Netz. Der Switch des Netgear-Routers verbindet relativ intelligenzfrei die LAN-Knoten. Der Switch ist in keinster weise irgendwie konfigurierbar. Die Kommunikation im Netz geht (logisch gesehen) nicht über den Router, nur über den Switch der im selben Gehäuse ist.
Ist der Zugriff durch Rechte zu einem PC verwehrt, so gilt dies unendlich oft für alle Zeit. Bis die Rechte geändert werden, ein Fehler auftritt, durch (mögliche) Überlastung sich eine Lücke auftut, etc. Auch eine Änderung der Art der unerlaubten Zugriffsversuche kann natürlich schlecht konfigurierte Rechte u.U. aushebeln.
Das ist genau das was ich meinte. Ich kann den Switch des Routers zum Aufbau eines LAN'S nutzen und an meinem RECHNER die Rechte einstellen. Wie ich möchte und wann ich möchte, also mal Zugriff erlauben und mal nicht. Aber ich kann mich NICHT vollständig im LAN abkoppeln. Richtig?

Zitat:
Tja,heute scheint es teuer, vor ein paar Jahren wäre es spottbillig gewesen, selbst für einen Router der nichts kann außer nur routen (ohne DSL-Modem, ohne Switch, ohne Konfigurationsmöglichkeit).
Aber ich versteh dich, abgesehen davon, brächte dass Teil nur wirklich was, wenn du absolut keinen Zugriff von den verschiedenen Ports zueinander haben willst, bzw. mindesten einen PC vom Rest-LAN logisch ausschließen willst.
Das ist ja sehr interessant. Bei diesem Router könnte ich also meinen PC Nu.:1 von Nu.:2 und 3 völlig isolieren. Bei Bedarf sofort wieder ins LAN einbinden. Zum Beispiel zum Spielen und nach dem Spielen wieder vollständig vom LAN isolieren. Habe ich das so richtig verstanden?

__________________
Besser in einem langen und genauen Beitrag (wenn’s sein muß) sein Problem beschreiben als wenn selbiger ungenau und somit unvollständig ist.

Geändert von mknvss! (25.10.2005 um 23:29 Uhr)

Alt 26.10.2005, 07:31   #6
Shadow
/// Mr. Schatten
 
Kabelrouter von Netgear, Netzwerk und Trojaner. - Standard

Kabelrouter von Netgear, Netzwerk und Trojaner.



Zitat:
Zitat von mknvss!
Ich kann den Switch des Routers zum Aufbau eines LAN'S nutzen und an meinem RECHNER die Rechte einstellen. Wie ich möchte und wann ich möchte, also mal Zugriff erlauben und mal nicht. Aber ich kann mich NICHT vollständig im LAN abkoppeln. Richtig?
Richtig! Selbst wenn du zum Beispiel meinst dich mit einer PersonalFirewall total abzusichern, dein PC keinen Ping und nichts mehr (scheinbar) beantwortet, solange die Netzwerkkarte noch angestöpselt oder nicht deaktiviert wurde und sie (z.Bsp.) noch eine lokale IP-Adresse hat (ohne kommst Du nicht ins Internet), kann der PC noch erreicht werden.

Zitat:
Zitat von mknvss!
Das ist ja sehr interessant. Bei diesem Router könnte ich also meinen PC Nu.:1 von Nu.:2 und 3 völlig isolieren. Bei Bedarf sofort wieder ins LAN einbinden. Zum Beispiel zum Spielen und nach dem Spielen wieder vollständig vom LAN isolieren. Habe ich das so richtig verstanden?
Ja.

Mit einer kleinen Einschränkung, wenn du die Einstellungen am Router jeweils änderst. Dieser Router braucht für einen dann fälligen Reboot wirklich lange, zumindest mit den von mir getesteten Firmware-Versionen (Beta, s.u.) braucht es ein paar Minuten.

Aber du könntest Ports vorkonfigurieren und bei Bedarf umstöpseln (und PC-IP-Adresse ändern).
[Ports können separiert werden (Mit Release > 7.2, bei meinem Test hatte die Software (7.1.x Beta-Version) aber noch einen Knacks, die neueste Firmware habe ich aber noch nicht getestet)]

Oder du kannst alles so lassen einem ("deinem") Port zwei IPs zuweisen, eine aus dem LAN-weite Spielenetz und eine nur für die Arbeit aus einem anderen Subnetz. Hier ist dann der PC über die IP (aber nur über die IP-Adresse!) logisch trennbar, je nachdem welche IP-Adresse(n) du dem PC selber gerade gibst. Existent ist der PC allerdings dann trotzdem noch, aber zumindest fallweise in einem anderen Subnetz.


Aber alle(!) PCs ordentlich konfigurieren und Rechte einschränken (wenn Du Herr der PCs bist), ist sinnvoller. Wenn Du allerdings mit Nachbarn dich vernetzts, wäre es eine alternative.
__________________
--> Kabelrouter von Netgear, Netzwerk und Trojaner.

Alt 26.10.2005, 19:20   #7
mknvss!
 
Kabelrouter von Netgear, Netzwerk und Trojaner. - Standard

Kabelrouter von Netgear, Netzwerk und Trojaner.



Danke noch mal für die kompetenten Antworten. Du hast mir sehr geholfen.
Ich werde mir jetzt höchstwahrscheinlich den Netgear DG834B Router holen.

MfG,
mknvss!
__________________
Besser in einem langen und genauen Beitrag (wenn’s sein muß) sein Problem beschreiben als wenn selbiger ungenau und somit unvollständig ist.

Alt 31.10.2005, 00:48   #8
M.Quest
 
Kabelrouter von Netgear, Netzwerk und Trojaner. - Standard

Kabelrouter von Netgear, Netzwerk und Trojaner.



@mknvss! Sorry, dass ich deinen Thread jetzt für meine Frage benutze,
aber ich habe genau das selbe Problem wie du hattest.

Ich möchte auch mit mehreren PCs gleichzeitig im Netz surfen können ohne
dass die PCs untereinander kommunizieren oder auf Daten zugreifen können.
Das einzige was möglich sein sollte, ist das Ausdrucken auf dem Netzwerkdrucker von jedem PC aus.

Gibt es hierzu eine Möglichkeit oder sind durch das Verwenden eines Routers
und damit durch den integrierten Switch die Rechner untereinander verbunden und somit potenziell gefährdet?

Alt 31.10.2005, 01:22   #9
Heike
 
Kabelrouter von Netgear, Netzwerk und Trojaner. - Standard

Kabelrouter von Netgear, Netzwerk und Trojaner.



http://www.leunig.de/_pro/printer_sharer/smartshare.htm
sieh Dir mal so etwas an.

Durch einen Router müssen die Rechner nicht zwangsläufig auf die auf anderen PC`s gespeicherten Daten zugreifen können. Mir würde es auch nicht gefallen und ist in meinem LAN auch nicht möglich.
__________________
Es ist besser für das, was man ist, gehasst, als für das, was man nicht ist, geliebt zu werden.
(Kettcar)

Alt 31.10.2005, 07:53   #10
Shadow
/// Mr. Schatten
 
Kabelrouter von Netgear, Netzwerk und Trojaner. - Standard

Kabelrouter von Netgear, Netzwerk und Trojaner.



Zitat:
Zitat von Heike
Würde ich niemals versuchen. In veraltete Technik auch noch Geld investieren, neue USB-Drucker funktionieren damit sowieso nicht und "bidirektional" garantiert leider immer noch nicht, dass es mit jedem ("Centronics"-)BiDi-Drucker auch wirklich funktioniert. (Liegt aber meist an den Treibern). Abgesehen davon, soll sowieso EIN DSL-Router genutzt werden, da ist es dann schon egal.
Also netter kleiner Printserver, eventuell schon in den Router integriert, kostet kaum mehr als Router ohne Printserver.
Printserver alleine ist allerdings teuerer, als ein billiger Router mit Printserver.
Zitat:
Zitat von Heike
Durch einen Router müssen die Rechner nicht zwangsläufig auf die auf anderen PC`s gespeicherten Daten zugreifen können.
Lerne zu unterscheiden zwischen "Rechner erreichen" und "Zugriff auf Daten"

Natürlich kann und sollte(!, muss) man die Rechner so konfigurieren, dass der Zugriff nur wie erwünscht funktioniert (ist kein Zugriff erwünscht, dann eben dicht machen). Aber wenn jeder dies ordentlich machen würde, wäre dieses Forum zum Teil überflüssig.
__________________
alle Tipps + Hilfen aller Helfer sind ohne Gewähr + Haftung
keine Hilfe via PN
hier ist ein Forum, jeder kann profitieren/kontrollieren - niemand ist fehlerfrei
tendenzielle Beachtung der Rechtschreibregeln erhöht die Wahrscheinlichkeit einer Antwort
-


Alt 31.10.2005, 13:44   #11
M.Quest
 
Kabelrouter von Netgear, Netzwerk und Trojaner. - Standard

Kabelrouter von Netgear, Netzwerk und Trojaner.



Also wenn ich mir jetzt einen Router zulege und an ihn die 3 PCs und den Drucker mit integrierter Netzwerkkarte hänge, dann sind die Rechner durch den internen Switch miteinander verbunden, also von jedem Rechner aus ist der andere Rechner erreichbar. Ob man auf die Daten der anderen Rechner zugreifen kann, ist einstellungsabhängig.
Aber was genau bedeutet es, dass jeder Rechner ereichbar ist?
Wenn ich also mit mehreren PCs gleichzeitig ins Netz will, dann bleibt mir nichts anderes übrig, als die PCs durch den Switch(der im Router mit integriert ist) zu verbinden und der eigentliche Router verbindet dann mein Heimnetzwerk mit dem Internet.
Gibt es irgendwo eine gute Anleitung, wie man die Einstellungen vornehmen kann, damit kein Rechner auf den anderen schreibend zugreifen kann?

Alt 01.11.2005, 18:10   #12
Shadow
/// Mr. Schatten
 
Kabelrouter von Netgear, Netzwerk und Trojaner. - Standard

Kabelrouter von Netgear, Netzwerk und Trojaner.



Zitat:
Zitat von M.Quest
Gibt es irgendwo eine gute Anleitung, wie man die Einstellungen vornehmen kann, damit kein Rechner auf den anderen schreibend zugreifen kann?
Handbuch?
keine Ahnung, sollte es aber irgendwo geben.

Keine (unnötigen) Freigaben, jeweils unterschiedliche Nutzernamen mit Passwörtern (auch die Administratoren UMBENENNEN), da eh vorhanden, die Windoof-Firewall auf blockieren jeden LAN-Zugriffs einstellen (wenn wirklich nicht gebraucht), NTFS mit Rechte (auch Verweigerungen! Achtung gehen vor, also NICHT verweigern für Jeden!) etc...
Musst nur schauen, dass du nicht irgendwann dich selber blockierst.
__________________
alle Tipps + Hilfen aller Helfer sind ohne Gewähr + Haftung
keine Hilfe via PN
hier ist ein Forum, jeder kann profitieren/kontrollieren - niemand ist fehlerfrei
tendenzielle Beachtung der Rechtschreibregeln erhöht die Wahrscheinlichkeit einer Antwort
-


Alt 01.11.2005, 20:36   #13
M.Quest
 
Kabelrouter von Netgear, Netzwerk und Trojaner. - Standard

Kabelrouter von Netgear, Netzwerk und Trojaner.



Danke für deine Antwort.
Ich habe die Frage mit den Einstellungen und der Anleitung gestellt, weil ich dachte, dass diese im Win XP eingestellt werden.
Einen Router habe ich nämlich noch gar nicht und wollte mich daher ja erstmal informieren, damit ich hinterher nicht doof aus der Wäsche schaue.
Werde deine Tipps beachten, danke.

Alt 01.11.2005, 20:43   #14
Shadow
/// Mr. Schatten
 
Kabelrouter von Netgear, Netzwerk und Trojaner. - Standard

Kabelrouter von Netgear, Netzwerk und Trojaner.



Zitat:
Zitat von M.Quest
Danke für deine Antwort.
Ich habe die Frage mit den Einstellungen und der Anleitung gestellt, weil ich dachte, dass diese im Win XP eingestellt werden.
Natürlich, nur dies war gemeint!
Innerhalb deines LANs hat ein SOHO-DSL-Router nichts zu sagen, nur Windows war gemeint!

Edit: SOHO = Small Office, Home Office => kleines (privates) Büro
__________________
alle Tipps + Hilfen aller Helfer sind ohne Gewähr + Haftung
keine Hilfe via PN
hier ist ein Forum, jeder kann profitieren/kontrollieren - niemand ist fehlerfrei
tendenzielle Beachtung der Rechtschreibregeln erhöht die Wahrscheinlichkeit einer Antwort
-


Antwort

Themen zu Kabelrouter von Netgear, Netzwerk und Trojaner.
absoluter, einfach, empfehlen, fängt, gefahr, hänge, miteinander, netgear, netzwerk, netzwerke, noob, nutze, probleme, problemen, rechner, schließe, tan, troja, trojaner, vernetze, vernetzen, w-lan, würde, würdet, übertragen



Ähnliche Themen: Kabelrouter von Netgear, Netzwerk und Trojaner.


  1. Netgear HiJack Fehler
    Plagegeister aller Art und deren Bekämpfung - 18.06.2013 (11)
  2. NETGEAR DOS-Attacken
    Überwachung, Datenschutz und Spam - 24.01.2013 (0)
  3. Mein Pc ruft ständig ein fremdes Netzwerk ("nicht identifiziertes Netzwerk")
    Log-Analyse und Auswertung - 17.10.2012 (16)
  4. Netgear wna 3100
    Alles rund um Windows - 04.09.2012 (1)
  5. Wie mache ich ein Netgear WPN615 ?
    Alles rund um Windows - 16.07.2012 (3)
  6. Netzwerk-Probleme / ohne T.online software ein Netzwerk ?
    Netzwerk und Hardware - 18.06.2009 (1)
  7. Netgear WPN 824
    Netzwerk und Hardware - 17.12.2008 (10)
  8. Netgear wg111 v3 Problem
    Netzwerk und Hardware - 14.10.2008 (1)
  9. Kein Zugriff auf Netgear Router
    Netzwerk und Hardware - 06.06.2008 (16)
  10. NETGEAR WPN824 Installation
    Netzwerk und Hardware - 13.11.2007 (6)
  11. Konfiguration der Netgear Router
    Netzwerk und Hardware - 25.07.2007 (1)
  12. Problem mit Netgear Router
    Netzwerk und Hardware - 09.05.2007 (3)
  13. W-LAN (Netgear)
    Netzwerk und Hardware - 17.05.2006 (10)
  14. Disconnect Router - Netgear RP 114
    Netzwerk und Hardware - 24.04.2006 (1)
  15. Installation Netgear Router WPN824
    Netzwerk und Hardware - 09.02.2006 (27)
  16. D-Link oder Netgear
    Netzwerk und Hardware - 11.05.2005 (1)
  17. Netgear RT314
    Netzwerk und Hardware - 06.03.2005 (2)

Zum Thema Kabelrouter von Netgear, Netzwerk und Trojaner. - Hallo, ich möchte mir einen Kabelrouter kaufen. Momentan nutze ich W-Lan, möchte aber aus vielerlei Gründen auf Kabel umsteigen. Ich habe den Netgear DG834B ins Auge gefaßt, aber auch von - Kabelrouter von Netgear, Netzwerk und Trojaner....
Archiv
Du betrachtest: Kabelrouter von Netgear, Netzwerk und Trojaner. auf Trojaner-Board

Search Engine Optimization by vBSEO ©2011, Crawlability, Inc.