Zurück   Trojaner-Board > Malware entfernen > Antiviren-, Firewall- und andere Schutzprogramme

Antiviren-, Firewall- und andere Schutzprogramme: Avast verkauft wieder einmal Nutzerdaten

Windows 7 Sämtliche Fragen zur Bedienung von Firewalls, Anti-Viren Programmen, Anti Malware und Anti Trojaner Software sind hier richtig. Dies ist ein Diskussionsforum für Sicherheitslösungen für Windows Rechner. Benötigst du Hilfe beim Trojaner entfernen oder weil du dir einen Virus eingefangen hast, erstelle ein Thema in den oberen Bereinigungsforen.

Antwort
Alt 27.01.2020, 21:20   #1
cc207
 
Avast verkauft wieder einmal Nutzerdaten - Standard

Avast verkauft wieder einmal Nutzerdaten



Die Skandale von diesem Unternehmen was "Sicherheitssoftware" herstellt reißen nicht ab:
Zitat:
Vorneweg: Die Daten die erhoben wurden sind ohne Namen, IPs, Mailadressen oder sonstigen wichtige Daten. Aber trotzdem kann durch die erhobenen Daten genau nachverfolgt werden, wer wann wo auf welcher Webseite etwas gemacht hat. Trotzdem sind sich die Sicherheitsforscher nicht einig, ob die Daten nicht doch entschlüsselt und einem Benutzer zugeordnet werden können.

Denn wie PCMag schreibt, hat jede erhobene Datei eine „Device-ID“. Als Beispiel schreibt PCMag

"Device ID: abc123x Date: 2019/12/01 Hour Minute Second: 12:03:05 Domain: Amazon.com Product: Apple iPad Pro 10.5 – 2017 Model – 256GB, Rose Gold Behavior: Add to Cart"

Dies zeigt, dass man am 1.12.2019 mit dem iPad auf der Amazon.com Seite war. Und diese Daten sind interessant für andere Firmen. PCMag schreibt: „Die Datenschutzfachleute, mit denen wir gesprochen haben, stimmten zu, dass die Zeitstempelinformationen, die dauerhaften Geräte-IDs und die gesammelten URLs analysiert werden könnten, um die Identität einer Person offenzulegen.“
Ganzer Artikel hier: https://www.deskmodder.de/blog/2020/...ammelt-werden/

Geändert von cc207 (27.01.2020 um 22:00 Uhr)

Alt 28.01.2020, 07:53   #2
cosinus
/// Winkelfunktion
/// TB-Süch-Tiger™
 
Avast verkauft wieder einmal Nutzerdaten - Standard

Avast verkauft wieder einmal Nutzerdaten



Die haben doch ihren Sitz in Prag oder nicht? Auch für tschechische Unternehmen gilt die DSGVO! Ich glaub auch nicht, dass die ganzen Avast-User bewusst ihr Einverständnis gegeben haben (opt-out statt opt-in?), dass diese Daten gesammelt und später verhökert werden dürfen
__________________

__________________

Alt 28.01.2020, 11:18   #3
cc207
 
Avast verkauft wieder einmal Nutzerdaten - Standard

Avast verkauft wieder einmal Nutzerdaten



Im folgenden Link gibt es noch einige Äußerungen zu der Problematik mit den ganzen Avast-Müll auf der Seite von Fefes Blog:

https://blog.fefe.de/?ts=a0d1baf7
__________________

Alt 28.01.2020, 11:47   #4
cosinus
/// Winkelfunktion
/// TB-Süch-Tiger™
 
Avast verkauft wieder einmal Nutzerdaten - Standard

Avast verkauft wieder einmal Nutzerdaten



"Und weil es so viele Idioten gibt, die sich Schlangenöl installieren, haben die einen enormen Hebel im Markt."

Das sind bestimmt dieselben Deppen, die sich so wahnsinnig über Microsoft und Windows 10 aufregen wegen der Telemetrie...

Alt 28.01.2020, 12:29   #5
cosinus
/// Winkelfunktion
/// TB-Süch-Tiger™
 
Avast verkauft wieder einmal Nutzerdaten - Standard

Avast verkauft wieder einmal Nutzerdaten



Jetzt auch bei heise


Alt 30.01.2020, 15:37   #6
cosinus
/// Winkelfunktion
/// TB-Süch-Tiger™
 
Avast verkauft wieder einmal Nutzerdaten - Icon19

Avast verkauft wieder einmal Nutzerdaten



LOL jetzt entschuldigt sich der CEO --> https://www.heise.de/newsticker/meld...t-4649797.html

Och das tut uns aber Leid, dass wir absichtlich eure Daten gesammelt und verkauft haben! War nicht so gemeint!
__________________
--> Avast verkauft wieder einmal Nutzerdaten

Alt 30.01.2020, 18:38   #7
stefanbecker
 
Avast verkauft wieder einmal Nutzerdaten - Standard

Avast verkauft wieder einmal Nutzerdaten



Und wieder der gleiche Fehler. Sich erwischen zu lassen.

Alt 31.01.2020, 11:38   #8
cc207
 
Avast verkauft wieder einmal Nutzerdaten - Standard

Avast verkauft wieder einmal Nutzerdaten



Zitat:
Avasts CEO entschuldigt sich in einem offenen Brief für den massenhaften Verkauf von Daten über das Tochterunternehmen und kündigt Schließung an.
https://www.heise.de/newsticker/meld...t-4649797.html

Soll die aufgeflogene Spitzel-Abteilung von Avast also demnächst aufgelöst werden?

Ehrlich gesagt, nehmt als Privatnutzer einfach die Microsoft-eigene Schutzlösung.

Geändert von cc207 (31.01.2020 um 11:54 Uhr)

Alt 31.01.2020, 12:54   #9
PC_User
 
Avast verkauft wieder einmal Nutzerdaten - Standard

Avast verkauft wieder einmal Nutzerdaten



Es wird auch weiterhin genügend User geben, die sich trotzdem diese "Stasi Software" antun und schön reden werden. Getreu dem Motto: "Macht nix, Hauptsache umsonst"
__________________
Die Schwierigkeit beim Katz- und Mausspiel ist zu wissen wer die Katze ist.
- Jagd auf "Roter Oktober" -

Alt 31.01.2020, 13:47   #10
Darklord666
 
Avast verkauft wieder einmal Nutzerdaten - Standard

Avast verkauft wieder einmal Nutzerdaten



Geile Nummer. Fast wie ein Spionagethriller. "AVAST-Gate".
Ich glaub ich lass mir den Titel schützen.

Alt 03.02.2020, 12:09   #11
cc207
 
Avast verkauft wieder einmal Nutzerdaten - Standard

Avast verkauft wieder einmal Nutzerdaten



Zitat:
Zitat von PC_User Beitrag anzeigen
Es wird auch weiterhin genügend User geben, die sich trotzdem diese "Stasi Software" antun und schön reden werden. Getreu dem Motto: "Macht nix, Hauptsache umsonst"
Ja sicher, die wird es auch geben. Aber die meisten von den über 400 Millionen Avast-Nutzern bekommen diesen Skandal ohnehin nicht mit, weil man/frau sich schlichtweg nicht für Computersicherheit groß interessiert.

Alt 03.02.2020, 16:32   #12
webwatcher
 
Avast verkauft wieder einmal Nutzerdaten - Standard

Avast verkauft wieder einmal Nutzerdaten



https://www.heise.de/tests/Acht-Anti...h-4278467.html
Zitat:
Warum sollte man noch ein Programm gegen Viren installieren? Der Defender ist in Windows 10 bereits integriert und bringt eine Spitzenleistung. Damit werden die Produkte von Avira, Kaspersky & Co. aber nicht überflüssig. Denn Schutzleistung alleine ist nicht alles – gute Software soll zudem schnell, üppig ausgestattet und einfach konfigurierbar sein.
Warum einfach wenn es auch kompliziert geht....

Alt 03.02.2020, 18:18   #13
schlawack
 
Avast verkauft wieder einmal Nutzerdaten - Standard

Avast verkauft wieder einmal Nutzerdaten



Zitat:
Und künftig könnte auch die Sicherheit wieder ein Kaufargument sein. Denn eine Software-Monokultur birgt das Risiko, dass Angreifer ihre Schwachstellen bevorzugt ausnutzen – Windows selbst ist das beste Beispiel.
Deshalb finde ich es gut, das es nicht nur den Defender gibt, sondern auch die Drittanbieter. Denn gäbe es nur noch den Microsoft Defender Virenschutz, müssten sich Häcker nur noch auf den konzentrieren wie der zu umgehen bzw auszuhebeln ist.
__________________
Windows 10 Pro 2004
http://www.brdigung.com/start

Alt 03.02.2020, 18:37   #14
cosinus
/// Winkelfunktion
/// TB-Süch-Tiger™
 
Avast verkauft wieder einmal Nutzerdaten - Standard

Avast verkauft wieder einmal Nutzerdaten



Zitat:
Zitat von schlawack Beitrag anzeigen
Deshalb finde ich es gut, das es nicht nur den Defender gibt, sondern auch die Drittanbieter. Denn gäbe es nur noch den Microsoft Defender Virenschutz, müssten sich Häcker nur noch auf den konzentrieren wie der zu umgehen bzw auszuhebeln ist.
LOL - die "Häcker" müssen nur eine neue Malware herausbringen und haben damit idR JEDEN Virenscanner ausgehebelt. So schnell kann es keine neuen Signaturen geben und heuristische Erkennungsmethoden sind einfach gnadenlos schlecht.

Den Vorteil der vielen verschiedenen Scanenengines seh ich eher darin, dass damit sowas wie Virustotal ermöglicht wird.

Alt 03.02.2020, 18:47   #15
schlawack
 
Avast verkauft wieder einmal Nutzerdaten - Standard

Avast verkauft wieder einmal Nutzerdaten



cosinus ich sehe es halt etwas anders als du: angenommen es gäbe nur noch den Microsoft Virenschutz Defender, dann müssten meiner Meinung nach Hacker für ihre Angriffe nur noch den umgehen können sowie Windows. Jetzt müssen Sie aber ihre Malware nicht nur gegen den einen Virenschutz testen, sondern auch gegen die Produkte der Drittanbieter für Virenschutz.
__________________
Windows 10 Pro 2004
http://www.brdigung.com/start

Antwort

Themen zu Avast verkauft wieder einmal Nutzerdaten
.com, andere, apple, artikel, avast, datei, daten, domain, gesammelte, https, ide, interessant, minute, nicht, person, product, seite, sicherheitssoftware, unter, unternehmen, verkauf



Ähnliche Themen: Avast verkauft wieder einmal Nutzerdaten


  1. WOT verkauft Nutzerdaten
    Überwachung, Datenschutz und Spam - 18.11.2016 (3)
  2. Ungültiges Bild, wieder einmal
    Log-Analyse und Auswertung - 12.04.2015 (15)
  3. Wieder einmal rvzr-a.akamaihd.net - Befall
    Plagegeister aller Art und deren Bekämpfung - 16.01.2014 (9)
  4. Wieder einmal GVU-Trojaner
    Plagegeister aller Art und deren Bekämpfung - 27.09.2013 (7)
  5. Wieder einmal - GVU-Trojaner
    Plagegeister aller Art und deren Bekämpfung - 10.08.2013 (13)
  6. Polizei-Trojaner wieder einmal
    Log-Analyse und Auswertung - 17.10.2012 (16)
  7. Und wieder einmal: ChatZum
    Plagegeister aller Art und deren Bekämpfung - 09.10.2012 (3)
  8. TR/Kazy.mekml.1 wieder einmal
    Plagegeister aller Art und deren Bekämpfung - 28.04.2011 (4)
  9. Kazy Virus wieder einmal
    Plagegeister aller Art und deren Bekämpfung - 28.04.2011 (17)
  10. Wieder einmal der 20-TAN-Sparkassen-Trojaner
    Diskussionsforum - 12.10.2010 (1)
  11. Msn Virus wieder einmal
    Alles rund um Windows - 20.08.2010 (4)
  12. Wieder einmal BDS/Frauder.bu
    Plagegeister aller Art und deren Bekämpfung - 11.09.2008 (2)
  13. Optix Pro 1.3 wieder einmal -.-
    Plagegeister aller Art und deren Bekämpfung - 09.07.2007 (3)
  14. Tr/Pakes.2 wieder einmal!
    Plagegeister aller Art und deren Bekämpfung - 12.04.2005 (3)
  15. wieder einmal realsearcher
    Log-Analyse und Auswertung - 03.10.2004 (12)
  16. Wieder einmal: about:blank
    Log-Analyse und Auswertung - 09.09.2004 (5)

Zum Thema Avast verkauft wieder einmal Nutzerdaten - Die Skandale von diesem Unternehmen was "Sicherheitssoftware" herstellt reißen nicht ab: Zitat: Vorneweg: Die Daten die erhoben wurden sind ohne Namen, IPs, Mailadressen oder sonstigen wichtige Daten. Aber trotzdem kann - Avast verkauft wieder einmal Nutzerdaten...
Archiv
Du betrachtest: Avast verkauft wieder einmal Nutzerdaten auf Trojaner-Board

Search Engine Optimization by vBSEO ©2011, Crawlability, Inc.