Zurück   Trojaner-Board > Web/PC > Alles rund um Mac OSX & Linux

Alles rund um Mac OSX & Linux: Wie unsicher ist Puppy Linux wirklich?

Windows 7 Für alle Fragen rund um Mac OSX, Linux und andere Unix-Derivate.

Antwort
Alt 20.05.2013, 14:09   #1
Fragerin
/// TB-Senior
 
Wie unsicher ist Puppy Linux wirklich? - Standard

Wie unsicher ist Puppy Linux wirklich?



Ist schon jemals eine Malware für Puppy Linux gesichtet worden? Sie hätte es zwar relativ leicht (Unterschiedliche Savefiles für unterschiedliche Benutzer anstatt Mehrbenutzersystem mit Rechteeinschränkung, spärliche und manuelle Updates), aber das System ist ja wenig verbreitet und wird meist als Livesystem genutzt.
Livesysteme mit Möglichkeiten zum Speichern der Änderungen in einem separaten Bereich gibt es ja auch sonst. Ubuntu z.B. Gibt es Malware, die darauf läuft?

Alt 20.05.2013, 15:11   #2
mort
 
Wie unsicher ist Puppy Linux wirklich? - Standard

Wie unsicher ist Puppy Linux wirklich?



Zu Linux allgemein gibt es wenig Malware.
__________________


Alt 20.05.2013, 16:43   #3
Fragerin
/// TB-Senior
 
Wie unsicher ist Puppy Linux wirklich? - Standard

Wie unsicher ist Puppy Linux wirklich?



Ja schon, aber gleichzeitig wird immer wieder betont, dass man a) nicht als root unterwegs sein und b) immer Updates machen soll.

Ich meine damit, dass gerade diese beiden größten Sicherheitsgewinne bei Puppy praktisch ausgehebelt sind.
Und meine Frage ist, ob das durch die geringe Verbreitung und die Livesystem-Struktur wettgemacht wird (ich versaue mir maximal mein Savefile) oder nicht.
Oder ob ein Livesystem nicht direkt noch zusätzliche Angriffspunkte bietet (auch eine Knoppix-CD oder so, wenn man damit ständig unterwegs wäre). Die Festplatte kann gemountet werden, in das darunter liegende Windows-System eingegriffen - also würde ein angreifendes Programm das wohl auch können.
__________________

Alt 21.05.2013, 15:27   #4
cosinus
/// Winkelfunktion
/// TB-Süch-Tiger™
 
Wie unsicher ist Puppy Linux wirklich? - Standard

Wie unsicher ist Puppy Linux wirklich?



Ein Live-System ist ja auch nur zum Antesten und zur Rettung gedacht aber nicht als permanentes Arbeitssystem!
Und da ist es egal ob das LIve-System Knoppix heißt oder der Live-Ausprobiermodus von Puppy, Ubuntu oder irgendeiner andren Distro ist.
__________________
"Die Wahrheit ist normalerweise nur eine Entschuldigung für einen Mangel an Fantasie." (Elim Garak)

Das Trojaner-Board unterstützen
Warum Linux besser als Windows ist!

Alt 22.05.2013, 06:48   #5
Fragerin
/// TB-Senior
 
Wie unsicher ist Puppy Linux wirklich? - Standard

Wie unsicher ist Puppy Linux wirklich?



Ja schon, aber bei Puppy Linux wird ja Frugal Install empfohlen, und das ist im Prinzip das gleiche wie das Livesystem mit Savefile, nur auf Festplatte anstatt des externen Datenträgers.

Und was mir vorhin noch einfiel: Die Gefahr für die Windows-Partition ist ja bei Dual Boot genauso da. Auch bei Ubuntu liegt das Icon der Partition auf dem Desktop und kann ohne jegliches Passwort durch Anklicken gemountet werden.

Andererseits: Die Windows-Partition über Linux anzugreifen wäre ja so, als würde man ins Haus einbrechen, um in den Garten zu kommen... wird wohl nicht so attraktiv sein :-)


Alt 22.05.2013, 08:44   #6
cosinus
/// Winkelfunktion
/// TB-Süch-Tiger™
 
Wie unsicher ist Puppy Linux wirklich? - Standard

Wie unsicher ist Puppy Linux wirklich?



Zitat:
Ja schon, aber bei Puppy Linux wird ja Frugal Install empfohlen,
Ich kenn Puppy Linux nicht. Ich verwende debian und debianverandte Distros. Im Live-Modus sind "permanente" root rechte schon sinnvoll bzw notwendig, aber ich kann mir nur schwer vorstellen, dass eine derartige Konfig empfohlen wird auch wenn man das OS installiert hat
__________________
--> Wie unsicher ist Puppy Linux wirklich?

Alt 22.05.2013, 09:02   #7
Fragerin
/// TB-Senior
 
Wie unsicher ist Puppy Linux wirklich? - Standard

Wie unsicher ist Puppy Linux wirklich?



Puppy ist eben keine vollwertige, sondern eine minimalisierte Distribution und deswegen müsste man da erst selber basteln, um mehrere User im klassischen Sinn zu bekommen (soll bei den nächsten Versionen anders werden, aber ich fürchte, dann ist es auch nicht mehr so minimal...). Genau deshalb wird auch bei Permanentbetrieb empfohlen, mit Savefiles zu arbeiten und das eigentliche System unangetastet zu lassen. Sonst wäre es ja wirklich das geiche, als wäre man mit Ubuntu oder so ständig als Root unterwegs.

Alt 22.05.2013, 09:06   #8
cosinus
/// Winkelfunktion
/// TB-Süch-Tiger™
 
Wie unsicher ist Puppy Linux wirklich? - Standard

Wie unsicher ist Puppy Linux wirklich?



Wenn du an der Sicherheit von Puppy zweifelst und auch glaubst du müsstest selbst zuviel umbasteln daran, warum nimmst du nicht einfach eine passendere Distro?
__________________
"Die Wahrheit ist normalerweise nur eine Entschuldigung für einen Mangel an Fantasie." (Elim Garak)

Das Trojaner-Board unterstützen
Warum Linux besser als Windows ist!

Alt 22.05.2013, 09:21   #9
Fragerin
/// TB-Senior
 
Wie unsicher ist Puppy Linux wirklich? - Standard

Wie unsicher ist Puppy Linux wirklich?



Also. Zu Hause habe ich Xubuntu und auch kein Windows dabei. Auf der Arbeit darf ich aber nicht mal so eben ein Betriebssystem installieren. Möglichkeit, um trotzdem so weit es geht unter Linux zu arbeiten: mit dem eigenen Bootstick ankommen. Und da der PC sowie auch noch ein anderer, den ich manchmal benutze, alt sind, ist Puppy das Einzige, was darauf rund läuft. Außerdem hat man subjektiv praktisch keinen Unterschied zu einer Vollinstallation, die Schreibzugriffe auf den Stick sind aber nicht so häufig.

Alt 22.05.2013, 09:37   #10
cosinus
/// Winkelfunktion
/// TB-Süch-Tiger™
 
Wie unsicher ist Puppy Linux wirklich? - Standard

Wie unsicher ist Puppy Linux wirklich?



Zitat:
Auf der Arbeit darf ich aber nicht mal so eben ein Betriebssystem installieren.
Wenn du das nicht darfst, warum darfst du dann mit PuppyLinux da herumhantieren?
Warum überhaupt ergibt sich die Notwendigkeit von Puppy oder einem anderen Linux auf einem Arbeits-PC, den du in der Konfig nicht wesentlich verändern darfst? Wenn es dienstlich notwendig ist, gewährt man dir das Recht, ein anderes OS zu installieren oder deine freundlichen Kollegen aus der EDV machen das für dich

Aber so klingt das ganze iwie nicht ganz nachvollziehbar. Kann es sein, dass du da im installierten OS technisch umgesetzte Sicherheitsmaßnahmen iwie umgehen willst indem du ein Livesystem nutzt?
__________________
"Die Wahrheit ist normalerweise nur eine Entschuldigung für einen Mangel an Fantasie." (Elim Garak)

Das Trojaner-Board unterstützen
Warum Linux besser als Windows ist!

Alt 22.05.2013, 09:56   #11
Fragerin
/// TB-Senior
 
Wie unsicher ist Puppy Linux wirklich? - Standard

Wie unsicher ist Puppy Linux wirklich?



Eher ist das Gegenteil der Fall. Ich traue unserem WinXP-System sicherheitstechnisch nicht ganz über den Weg, obwohl es jetzt schon viel besser ist. Der Admin kennt sich aber mit Linux nach eigener Aussage kaum aus. Der Admin weiß, dass ich oft vom Stick unter Linux arbeite. Ich benutze normalerweise Textverarbeitung, Internet, E-Mail, mal Tabellenkalkulation, mal Scanner und Bildbearbeitung, solche Sachen halt. Die meisten gehen unter Puppy genauso gut oder besser. Wenn ich doch mal ans System gehe, sage ich dem Admin auch Bescheid. Das Passwort für den Windows-Administrator durfte ich auch selber aussuchen und wenn ich eine Software (LaTeX. um ein frei gewähltes Beispiel zu nennen) installiere, sagt auch keiner was. Aber ein Dual Boot einrichten ist doch noch eine Stufe mehr Verantwortung! Na ja, mal sehn, was er sagt, wenn 2014 die WinXP-Lizenz abläuft. Die einzige teure Software, die ich in letzter Zeit benutze, ist PhotoShop. Na ja, auch mal Adobe Professional. Aber ich denke, ohne beide kann man auskommen, wenn man ein vollwertiges Linuxsystem mit aller dort zur Verfügung stehenden Software hat, z.B. Debian mit einer schlanken Oberfläche müsste eigentlich laufen. Dann ist halt nur die Frage, wer administriert das? Ich? Hier gibt es schon genug zeug, das irgendwer mal eingerichtet hat und nach dessen Weggang keiner eine Ahnung mehr davon hatte.

Alt 22.05.2013, 10:16   #12
cosinus
/// Winkelfunktion
/// TB-Süch-Tiger™
 
Wie unsicher ist Puppy Linux wirklich? - Standard

Wie unsicher ist Puppy Linux wirklich?



Zitat:
Zitat von Fragerin Beitrag anzeigen
Aber ein Dual Boot einrichten ist doch noch eine Stufe mehr Verantwortung!
Ähm und warum?
Wenn deine Linux-Distro erstmal fest auf deinem Rechner installiert, lässt sich das imho viel schneller und einfacher warten als so eine Live-Geschichte auf nem Stick oder gar Live-CD
Abgesehen davon, dass das installierte System auf Festplatte sehr viel schneller ist


Zitat:
Zitat von Fragerin Beitrag anzeigen
Na ja, mal sehn, was er sagt, wenn 2014 die WinXP-Lizenz abläuft.
Das ist Quark, die Lizenz läuft nicht ab!
MS will nur endlich mal nach 13 Jahren den Support einstellen, also nach April 2014 WinXP nicht mehr mit weiteren Updates versorgen. WinXP selbst kannst du freilich bis zum St. Nimmerleinstag verwenden.


Zitat:
Zitat von Fragerin Beitrag anzeigen
Dann ist halt nur die Frage, wer administriert das? Ich?
Das fragst du jetzt mich?
Wenn der Admin nicht will/mag, wer dann?
Da müsst ihr halt nen Mittelweg finden. Ist auch die Frage was du alles unter der "Administrierung" deiner Linux-Installation verstehst.


Zitat:
Zitat von Fragerin Beitrag anzeigen
Hier gibt es schon genug zeug, das irgendwer mal eingerichtet hat und nach dessen Weggang keiner eine Ahnung mehr davon hatte.
Na so ist das halt wenn nichts vernünftig dokumentiert wird
__________________
"Die Wahrheit ist normalerweise nur eine Entschuldigung für einen Mangel an Fantasie." (Elim Garak)

Das Trojaner-Board unterstützen
Warum Linux besser als Windows ist!

Alt 22.05.2013, 10:46   #13
Fragerin
/// TB-Senior
 
Wie unsicher ist Puppy Linux wirklich? - Standard

Wie unsicher ist Puppy Linux wirklich?



Vor Dual Boot habe ich Angst, weil ich auf einem früheren Privat-Laptopp mal damit mein Windows kaputt gemacht habe.
Zitat:
Zitat von cosinus Beitrag anzeigen
Abgesehen davon, dass das installierte System auf Festplatte sehr viel schneller ist
Ich glaube kaum, dass etwas schneller sein kann als Puppy. Das lädt sich nämlich ins RAM.
Zitat:
Zitat von cosinus Beitrag anzeigen
WinXP selbst kannst du freilich bis zum St. Nimmerleinstag verwenden.
Das sagt ein Sicherheitsexperte?

Alt 22.05.2013, 11:01   #14
cosinus
/// Winkelfunktion
/// TB-Süch-Tiger™
 
Wie unsicher ist Puppy Linux wirklich? - Standard

Wie unsicher ist Puppy Linux wirklich?



Zitat:
Zitat von Fragerin Beitrag anzeigen
Vor Dual Boot habe ich Angst, weil ich auf einem früheren Privat-Laptopp mal damit mein Windows kaputt gemacht habe.
Komplettbackup macht man ja auch mal vorher!
Und man muss schon ziemlich viel falsch machen im Linux-Setup wenn man sich das installierte Windows zerschießt. Selbstverständlich benötigst du für Linux min. zwei Partitionen, eine root und eine swap. Wobei oft empfohlen wird für home auch eine separate Partitionen zu erstellen. Ich hab sogar für usr und var noch jew. eine separate Partition auf meinem heimischen Rechner, da läuft nur Linux drauf und wenn ich mal Windows benötige mach ich das über Oracle Virtualbox

Zitat:
Zitat von Fragerin Beitrag anzeigen
Ich glaube kaum, dass etwas schneller sein kann als Puppy. Das lädt sich nämlich ins RAM.
Das mag ja sein, dennoch ist das Laden von einer Festplatte deutlich schneller als von Stick oder CD

Zitat:
Zitat von Fragerin Beitrag anzeigen
Das sagt ein Sicherheitsexperte?
Warum reißt du das jetzt aus dem Zusammenhang?
Ich hab doch nur deine Aussage kommentiert; ob es sicherheitstechnisch sinnvoll ist, steht auf einem ganz anderen Blatt.
Es ging darum, dass du meintest die Lizenz läuft für XP im April 2014 ab, das ist aber nicht richtig, man kann XP weiterverwenden so lange man will. Man bekommt nur keine Updates ab April 2014 mehr.
__________________
"Die Wahrheit ist normalerweise nur eine Entschuldigung für einen Mangel an Fantasie." (Elim Garak)

Das Trojaner-Board unterstützen
Warum Linux besser als Windows ist!

Alt 22.05.2013, 11:10   #15
Fragerin
/// TB-Senior
 
Wie unsicher ist Puppy Linux wirklich? - Standard

Wie unsicher ist Puppy Linux wirklich?



Zitat:
Zitat von cosinus Beitrag anzeigen
Und man muss schon ziemlich viel falsch machen im Linux-Setup wenn man sich das installierte Windows zerschießt.
Damals habe ich eigentlich nur bei der vorgeschlagenen Partitionierung "ja" geklickt, obwohl etwas rot markiert war...
Zitat:
Zitat von cosinus Beitrag anzeigen
Warum reißt du das jetzt aus dem Zusammenhang?
Ich hab doch nur deine Aussage kommentiert; ob es sicherheitstechnisch sinnvoll ist, steht auf einem ganz anderen Blatt.
Es ging darum, dass du meintest die Lizenz läuft für XP im April 2014 ab, das ist aber nicht richtig, man kann XP weiterverwenden so lange man will. Man bekommt nur keine Updates ab April 2014 mehr.
Tschuldigung, ich habe eigentlich nur aus Versehen "Lizenz" anstatt "Support" geschrieben.

Antwort

Themen zu Wie unsicher ist Puppy Linux wirklich?
benutzer, bereich, leicht, linux, malware, möglichkeiten, puppy, relativ, speicher, speichern, ubuntu, unsicher, unterschiedliche, updates, verbreitet, wenig, wirklich, Änderungen



Ähnliche Themen: Wie unsicher ist Puppy Linux wirklich?


  1. Sleepy Puppy: Netflix-Tool jagt XXS-Lücken
    Nachrichten - 04.09.2015 (0)
  2. AVG wirklich Trojaner entfernt (WIRKLICH DRINGEND!)
    Plagegeister aller Art und deren Bekämpfung - 16.01.2015 (19)
  3. Linux wirklich sicher, oder doch Viren, Würmer und Trojaner???
    Alles rund um Mac OSX & Linux - 19.01.2014 (4)
  4. Unsicher ob wirklich Virus eingefangen- avazutracking !
    Plagegeister aller Art und deren Bekämpfung - 11.07.2013 (13)
  5. Unsicher ob wirklich Virus eingefangen- avazutracking
    Plagegeister aller Art und deren Bekämpfung - 03.05.2013 (15)
  6. myStart-Problem unsicher ob wirklich behoben
    Plagegeister aller Art und deren Bekämpfung - 12.11.2012 (21)
  7. Rechner infiziert? Linux/Rootkit-S Linux/Posix HTML/Spoofing.Gen adaware
    Log-Analyse und Auswertung - 26.01.2010 (1)
  8. Puppy-Linux 4.2 ist da!
    Alles rund um Mac OSX & Linux - 02.04.2009 (0)
  9. Linux Puppy Installitionshilfe
    Alles rund um Mac OSX & Linux - 23.02.2009 (1)
  10. Probleme und Lösung für die gleichzeitige Installation von Windows2000 und Puppy-Linu
    Alles rund um Mac OSX & Linux - 30.12.2008 (10)
  11. Bin mir unsicher
    Log-Analyse und Auswertung - 16.08.2008 (3)
  12. Linux und Windows auf einr HD -Windows neu aufsetzen ohne Linux zu verändern
    Alles rund um Mac OSX & Linux - 02.07.2007 (2)
  13. Trojaner psw.pdpi.ct.1.d - gelöscht, aber unsicher ob wirklich weg...
    Log-Analyse und Auswertung - 16.12.2006 (2)
  14. Unsicher
    Log-Analyse und Auswertung - 07.04.2005 (2)
  15. Unsicher - Wer Hilft Mir?
    Log-Analyse und Auswertung - 10.08.2004 (2)
  16. Mozilla unsicher?
    Antiviren-, Firewall- und andere Schutzprogramme - 20.06.2004 (18)

Zum Thema Wie unsicher ist Puppy Linux wirklich? - Ist schon jemals eine Malware für Puppy Linux gesichtet worden? Sie hätte es zwar relativ leicht (Unterschiedliche Savefiles für unterschiedliche Benutzer anstatt Mehrbenutzersystem mit Rechteeinschränkung, spärliche und manuelle Updates), aber - Wie unsicher ist Puppy Linux wirklich?...
Archiv
Du betrachtest: Wie unsicher ist Puppy Linux wirklich? auf Trojaner-Board

Search Engine Optimization by vBSEO ©2011, Crawlability, Inc.