Zurück   Trojaner-Board > Malware entfernen > Diskussionsforum

Diskussionsforum: Sicherheit?

Windows 7 Hier sind ausschließlich fachspezifische Diskussionen erwünscht. Bitte keine Log-Files, Hilferufe oder ähnliches posten. Themen zum "Trojaner entfernen" oder "Malware Probleme" dürfen hier nur diskutiert werden. Bereinigungen von nicht ausgebildeten Usern sind hier untersagt. Wenn du dir einen Virus doer Trojaner eingefangen hast, eröffne ein Thema in den Bereinigungsforen oben.

Antwort
Alt 17.05.2009, 10:44   #1
Kodan
 
Sicherheit? - Icon26

Sicherheit?



Da ich jetzt öfter Trojaner drauf hatte habe ich mal eine frage ich habe jetzt mein System neu aufgesetzt ist es sicher?
Zonelabs Zone alarm, Avast(oder Avira free), spywaredoctor (oder malewarebytes) und würde als gast reingehen ins Internet ich weiß0 eine 100% Sicherheit wird es für mich nicht geben aber was haltet ihr von den Programmen und blockieren sie sich? wie sicher werd ich sein? danke schon mal

MFG Lukas

Alt 17.05.2009, 10:59   #2
Angel21
 
Sicherheit? - Standard

Sicherheit?



Sicher kannst du nur mit brain.exe gehen.
__________________

__________________

Alt 17.05.2009, 12:00   #3
Kodan
 
Sicherheit? - Standard

Sicherheit?



wieso ist meine frage so dumm ich bin halt nicht sooo viel am pc und wollt deswegen fragen dann halt nicht
__________________

Alt 17.05.2009, 12:09   #4
4RobSen8
 
Sicherheit? - Standard

Sicherheit?



Zitat:
Zitat von Angel21 Beitrag anzeigen
Sicher kannst du nur mit brain.exe gehen.
Fast!

Kein Internet ist das beste Internet.^^

Brain.exe kannst du dir bei www.ichdenkeeinmalmehrdrübernach.de runterladen
  • nicht immer auf OK klicken wo es dran steht
  • ausgewählte Software benutzen, nicht jeden Müll installieren
  • keine Daten aus unsicheren Quellen benutzen oder herunterladen (P2P)
  • nur auf sichere Internetseiten verkehren, vor allem keine Links von unseriösen Seiten anklicken und dann auf der Seite Angaben oder Passwörter von sich machen (Phishing)
  • einfach sein Gehirn einschalten
__________________
_____________________________________________
„Optimismus ist nur ein Mangel an Information.“
Heiner Müller

Sicherheit?->Allgemeine Informationen

Der Plural von Virus heisst "Vira"!
virus(viri, n.) Substantiv O-Deklination Nom.pl/Akk.pl.

Alt 17.05.2009, 13:46   #5
cad
/// caddy ☀
 

Sicherheit? - Standard

Sicherheit?



Zitat:
Zitat von Kodan Beitrag anzeigen
wieso ist meine frage so dumm ich bin halt nicht sooo viel am pc und wollt deswegen fragen dann halt nicht
Es gibt keine dummen Fragen, nur dumme Antworten

(Manche vergessen zu schnell, dass sie vor nicht allzu langer Zeit selbst noch Anfänger waren)

4RobSen8 hat Dir schon einige wichtige Ansatzpunkte geliefert

Die Windowsfirewall reicht vollkommen aus, auf Zone Alarm kannst Du verzichten.

Für Antivir gibt es hier eine Anleitung-avira-antivir-agressive-einstellungen

Du kannst auch hier nochmal ab 3 Schritt nachlesen

http://www.trojaner-board.de/51262-a...sicherung.html


Gruß cad

__________________
Investiere keine Zeit in Jemand oder eine Sache, für die/den du oder die für dich nur eine Option unter Vielen ist


Jede Hilfestellung erfolgt
ohne Gewähr und Haftung



Alt 17.05.2009, 23:54   #6
Interspieder
 
Sicherheit? - Standard

Sicherheit?



Komischerweiße hatte ich schon lange keinen Trojaner, Virus, etc.
Entweder habe ich die Brain.exe verstanden, oder das Sprichwort
"Was man nicht weiss, macht einen nicht heiss" hat zugeschlagen.

Alt 18.05.2009, 08:17   #7
4RobSen8
 
Sicherheit? - Standard

Sicherheit?



Zitat:
Zitat von Interspieder Beitrag anzeigen
Komischerweiße hatte ich schon lange keinen Trojaner, Virus, etc.
Entweder habe ich die Brain.exe verstanden, oder das Sprichwort
"Was man nicht weiss, macht einen nicht heiss" hat zugeschlagen.
Ich auch nicht^^.
Es ist ganz simpel:
- Was komisch aussieht, oder dir im entferntesten Unbehagen berreitet das besuche nicht. Ich bin der festen Überzeugnung, dass man vielen Seiten ansehen kann was sie für einen Charakter haben...
__________________
_____________________________________________
„Optimismus ist nur ein Mangel an Information.“
Heiner Müller

Sicherheit?->Allgemeine Informationen

Der Plural von Virus heisst "Vira"!
virus(viri, n.) Substantiv O-Deklination Nom.pl/Akk.pl.

Alt 18.05.2009, 15:23   #8
Jig Saw
/// Helfer-Team
 
Sicherheit? - Standard

Sicherheit?



hier mal ein ergänzter Ausschnitt zum Thema Sicherheit von mir:

Zitat:

Sicherheit



Windows einrichten:
Ein eingeschränktes Konto bietet zusätzlich Sicherheit. Da Malware genauso viele Rechte hat wie der User (eingeschränkte).
Eingeschränktes Konto einrichten => Link



Firewall:
Die Windows eigene Firewall reicht für das Surfen vollkommen aus! Eine Personal Firewall wird nicht benötigt, führt manchmal auch zum Gegenteil, da es zur Angriffsfläche für Malware wird.
Aktivieren der Windows Firewall => Link


Online Armor:
Das besondere an Online Armor ist, dass man die HIPS und/ oder die Firewall nutzen kann. Da die Windows Firewall ausreicht, wird nur die HIPS benötigt.
Dazu installiert man Online Armor unter => FREE Firewall Software - Download Online Armor Free Firewall Now
Nach der Installation führt das Tool einen Sicherheits-Check von Ihrem System durch. Gehe nun auf "Optionen" und dann auf den "Reiter" und klicke auf "Deinstall Firewall".
weitere Informationen und Erklärungen => Link

Browser:
Man sollte einen alternativen Browser zum IE verwenden. Der IE sollte nur für den Besuch der Windowsupdateseite verwendet werden.
Alternativen wären:
Der Firefox würde sich zusätzlich empfehlen, da er sogenannte Add-ons bietet.
No-Script ist eines davon:
NoScript erlaubt das Ausführen von JavaScript, Java (und anderen Plugins) nur bei vertrauenswürdigen Domains Ihrer Wahl (z.B. Ihrer Homebanking-Website). Der auf einer Positivliste basierende präventive Ansatz zum Blockieren von Skripten verhindert das Ausnutzen von (bekannten und unbekannten!) Sicherheitslücken ohne Verlust an Funktionalität.

Dr. Web Link Checker ist ein weiteres. Sollte man sich einmal bei einem Link nicht sicher sein, kann man ihn mit dem Add-on prüfen lassen, allerdings bietet dieses Add-on so wie jedes andere keine 100%ige Sicherheit!


Alternatives OS:

Das Hauptangriffsziel der Malware ist Windows, ein Umstieg auf eine Linux-Distributiuon bietet somit mehr Sicherheit. Für Einsteiger bietet sich Kubuntu an.
Auch wenn sich das Gerücht hält, dass es unter Linux keine Malware gibt, stimmt dies nicht. Wie bei allen Vorsichtsmaßnahmen gilt, ohne brain.exe hilft alles nichts!
Fortsetzung und Ergänzung folgt...
__________________
A fool with a tool is still a fool

Geändert von Jig Saw (18.05.2009 um 16:01 Uhr)

Alt 18.05.2009, 23:26   #9
ordell1234
 
Sicherheit? - Standard

Sicherheit?



Zitat:
Zitat von Jig Saw Beitrag anzeigen
Firewall:
Die Windows eigene Firewall reicht für das Surfen vollkommen aus! Eine Personal Firewall wird nicht benötigt, führt manchmal auch zum Gegenteil, da es zur Angriffsfläche für Malware wird.
Aktivieren der Windows Firewall => Link
pöhse gefragt: Welche der Nachteile einer Desktopfirewall treffen auf online armor nicht zu? Mich deucht, da der Ruf von PFWs über die Jahre gelitten hat, wechselt man die Terminilogie und setzt zeitgemäß auf HIPS.

[OT]Ich hatte Probleme beim Zitieren mit Zitat. Ist das bei euch auch so? [/OT]

Alt 19.05.2009, 13:25   #10
cad
/// caddy ☀
 

Sicherheit? - Standard

Sicherheit?



OT

Hallo Dale

Welches Problem?

Trojaner-Board - Hilfe: Beiträge lesen und schreiben

Fehlt dieses bei Dir?
http://www.trojaner-board.de/404636-post8.html

Probier den WYSIWYG-Editor aus

Kontrollzentrum-Einstellungen ändern-Beitrags/Nachrichteneditor-WYSIWYG auswählen

Gruß cad
__________________
Investiere keine Zeit in Jemand oder eine Sache, für die/den du oder die für dich nur eine Option unter Vielen ist


Jede Hilfestellung erfolgt
ohne Gewähr und Haftung



Alt 19.05.2009, 15:01   #11
Jig Saw
/// Helfer-Team
 
Sicherheit? - Standard

Sicherheit?



Zitat:
Zitat von DaleCooper Beitrag anzeigen
pöhse gefragt: Welche der Nachteile einer Desktopfirewall treffen auf online armor nicht zu? Mich deucht, da der Ruf von PFWs über die Jahre gelitten hat, wechselt man die Terminilogie und setzt zeitgemäß auf HIPS.

[OT]Ich hatte Probleme beim Zitieren mit Zitat. Ist das bei euch auch so? [/OT]
Online Armor hat in der Anleitung nicht die Funktion als PFW. Es gibt sehr verschiedene Meinungen, darauf hat mich auch myrtille aufmerksam gemacht, sie meinte auch zum Beispiel, dass es noch nicht Zeit wär für HIPS. Da die Meinungen sehr stark auseinander gehen, wird das ganze natürlich ergänzt
vielen dank für die Diskussion
__________________
A fool with a tool is still a fool

Alt 22.05.2009, 17:25   #12
Jig Saw
/// Helfer-Team
 
Sicherheit? - Standard

Sicherheit?



Sicherheit
Dank an myrtille die im Hintergrund aktiv war


Der wichtigste Grundsatz um die Sicherheit eines Systems zu gewähren ist "brain.exe". Ohne brain.exe hilft keine Sicherheitssoftware der Welt!

brain.exe:
Brain.exe ist eine Umschreibung für die Tatsache, dass man mit etwas Sachverstand an den Rechner und das Internet rangehen sollen.
Insbesondere:
  1. keine dubiose Software laden: Finger weg von Cracks, Keygens, Programmen von P2P oder Warez-Seiten.
  2. nichts öffnen das man nicht zuordnen kann: Keine unbekannten Mailanhänge oder per Messenger zugesandten Dateie öffnen, selbst wenn sie von Freunden kommen. Erst fragen ob der Freund wirklich was verschcikt hat.
  3. nur aktuelle Software benutzen. Alle Updates von MS und Drittanbietern einspielen.
  4. Alternativ Software benutzen: Thunderbird statt Outlook, Pigdin statt ICQ und Opera/Firefox statt Internet Explorer.
  5. Software immer von der Herstellerseite laden und nicht von dubiosen Websiten, also zb vlc von videolan.org und trillian ceruleanstudios.com, weil die Software sonst häufig mit toolbars und/oder Malware kombiniert wird.
  6. nicht überall "Ok" klicken wo es dransteht
  7. nur auf seriösen Seiten verkehren
dann kann man sich eigentlich alle weiteren Sicherheitsprogramme sparen, weil kaum Malware auf den Rechner kommen kann.


Der Hintergedanke ist, dass das Problem in der Regel nicht der Virenschutz ist, sondern die Tatsache, dass dieser ignoriert wird weil man Video a oder Programm b jetzt zum laufen bringen will. by myrtille



Windows und Software aktualisieren:
Um Malware abzuwehren ist es wichtig, dass Windows stets auf dem aktuellsten Stand gehalten wird. Dazu können sie die automatischen Updates aktivieren => Konfiguration automatischer Updates

Genau dasselbe wie für das Betriebssystem gilt, gilt auch für die installierte Software. Veraltete Software stellt ein hohes Risiko dar, da mit den Updates Sicherheitslücken gestopft werden. Eine kritische Sicherheitslücke ermöglicht es, ohne Zutun des Benutzers, Veränderungen am System vorzunehmen und sich höhere Rechte anzueignen, sodass sich Malware komplett ohne Einwirkung des Users installieren kann
Besondere Aufmerksamkeit soll auf Java und Acrobat Reader gerichtet werden.
Hilfe kann zusätzlich Secunia Personal Software Inspector (PSI) leisten. Es scannt den Computer nach der jetzigen installierten Software und überprüft ob es aktuellere Updates gibt. Allerdings sollte man immer darauf achten bei der Installation von Programmen, die Toolbars und Zusatzprogramme immer abzuwählen.



Windows einrichten:
Im üblichen Administratorkonto hat der User und somit Malware genauso viele Rechte und kann sich also uneingeschränkt installieren. Der User hat also sämtliche Rechte für die Veränderungen des Betriebssystems.
Ein eingeschränktes Konto bietet also zusätzliche Sicherheit, da Malware genauso viele Rechte hat wie der User (eingeschränkte). Zum Beispiel kann man kein Programm installieren und manche Anwendungen nicht ausführen, sowie lassen sich in den Systemordnern keine Dateien löschen oder erstellen lassen.
Dazu geht man auf: Arbeitsplatz => Systemsteuerung => Benutzerkonten => Neues Konto erstellen



Firewall:
Eine Firewall überwacht den Datenverkehr und entscheidet anhand von Regeln oder lässt den Benutzer entscheiden was mit dem Datenpaket geschehen soll.

1. Windosfirewall
Die Windows eigene Firewall reicht in der Regel für das Surfen vollkommen aus! Eine Personal Firewall wird nicht benötigt, führt manchmal auch zum Gegenteil, da es zur Angriffsfläche für Malware wird.
Aktivieren der Windows Firewall => Link

2. Personal Firewall
Da die Windows Firewall nur den eingehenden Datenverkehr überwacht, kann es von Nutzen sein eine Personal Firewall zu verwenden. Sie überwacht auch den ausgehenden Datenverkehr.
Mögliche Firewalls (kostenlos) sind:


Browser:
Man sollte einen alternativen Browser zum IE verwenden. Der IE sollte nur für den Besuch der Windowsupdateseite verwendet werden.
Alternativen wären:
Add-ons:
Der Firefox würde sich zusätzlich empfehlen, da er sogenannte Add-ons bietet:
  • No-Script:
    NoScript ist eines davon. Es erlaubt das Ausführen von JavaScript, Java (und anderen Plugins) nur bei vertrauenswürdigen Domains Ihrer Wahl (z.B. Ihrer Homebanking-Website). Der auf einer Positivliste basierende präventive Ansatz zum Blockieren von Skripten verhindert das Ausnutzen von (bekannten und unbekannten!) Sicherheitslücken ohne Verlust an Funktionalität.

  • Dr. Web Link Checker ist ein weiteres. Sollte man sich einmal bei einem Link nicht sicher sein, kann man ihn mit dem Add-on prüfen lassen, allerdings bietet dieses Add-on so wie jedes andere keine 100%ige Sicherheit!

  • Betterprivacy:
    BetterPrivacy löscht bei jedem Browserstart Flash-Cookies vollautomatisch. Flash-Cookies können das Surfverhalten des Users auslesen und können nicht mit dem Browser gelöscht werden.

  • WOT:
    WOT warnt sie vor risikogefährdeten Websiten durch den farblich codierten Symbole.

  • Sideadvisor:
    Neben den Suchergebnissen werden kleine Bewertungssymbole angezeigt.Der Browser enthält eine zusätzliche Browser-Schaltfläche, dass die Sicherheit der Seite anzeigt.

Mozilla Firefox konfigurieren:
Private Daten löschen:
Extras => Einstellungen... => Datenschutz => "Private Daten löschen, wenn Firefox beendet wird" (wer will kann einen zusätzlichen Haken bei: "Vor dem Löschen von privaten Daten fragen", setzen)



Sicherheitssoftware:

Antivirenprogramm:
Das Antivirenprogramm ist dafür zuständig Malware aufzuspüren durch den "on-acces scanner". Der on-access scanner ist im Hintergrund aktiv und scannt alle Dateien, Programme, den Arbeitsspeicher und evtl. den HTTP- wie den FTP-Verkehr. Um dies zu erreichen, werden so genannte Filtertreiber vom Antivirenprogramm installiert, welche die Schnittstelle zwischen dem Echtzeitscanner und dem Dateisystem bereitstellen.
Kostenlose Programme wären:
Antispywarescanner:
Der Antispywarescanner ergänzt das Antivirenprogramm, ist aber ein "on-demand scanner". Besitzt also kein Hintergrundwächter wie das Antivirenprogramm. Dies ist wichtig, da niemals mehrere Hintergrundwächter installiert sein sollten. Diese würden sich nur blockieren. Als Antispywarescanner
empfehlen würde sich:
HIPS:
Eine weitere Absicherung ist mithilfe eines HIPS. Das Host Intrusion Prevention System (HIPS) ist darauf ausgerichtet, Malware zu stoppen, noch bevor ein spezifisches Erkennungsupdate zur Verfügung steht, indem das Verhalten von Code überwacht wird.
Ein konstenloses HIPS gibt es von ONline Armor. Das besondere an Online Armor ist, dass man die HIPS und/ oder die Firewall nutzen kann. Die Firewall von Armor sollte deinstalliert werden und kann zusätzlich zu der Windows- oder Personal Firewall benutzt werden.
Dazu installiert man Online Armor unter => Firewall Software - Online Armor Free
Nach der Installation führt das Tool einen Sicherheits-Check von Ihrem System durch. Gehe nun auf "Optionen" und dann auf den "Reiter" und klicke auf "Deinstall Firewall".
weitere Informationen und Erklärungen => Link



P2P Netzwerke:
Durch P2P Netzwerke kann man sich Bilder, Videos, Software und Musik downloaden. Oft sind die Tauschbörsen Anlass einer Malwareverseuchung. Nicht nur, dass das meiste zum Downloaden illegal ist, sondern laut einer Studie sind 45% der angebotenen Downloads mit Malware verseucht. Also Hände weg von P2P Netzwerken!



Passwörter:
Prinzipiell ist bei Passwörtern zu beachten, dass man ein sicheres Passwort wählt, egal ob im Internet oder beim PC ist folgendes zu beachten => Warum ein sicheres Passwort
by [GC] Sunny



Email:
Als sicheres Emailprogramm empfiehlt sich Thunderbird.
Man sollte nur Emails öffnen, bei denen man sich 100% sicher ist, dass der Inhalt der Email sicher ist. Besonders bei Anhängen sollte man extrem vorsichtig sein und nur vertrauenswürdige öffnen! Zusätzlich gibt es eine Sicherheitseinstellung, die HTML-Ansicht zu deaktivieren, allerdings werden dann manche Emails unlesbar.



Alternatives Betriebssystem:
Das Hauptangriffsziel der Malware ist Windows, ein Umstieg auf eine Linux-Distributiuon bietet somit mehr Sicherheit. Für Einsteiger bietet sich Ubuntu an. Auch wenn sich das Gerücht hält, dass es unter Linux keine Malware gibt, stimmt dies nicht. Wie bei allen Vorsichtsmaßnahmen gilt, ohne brain.exe hilft alles nichts! Es stimmt das es derzeit keine Malware für Ubuntu gibt. Was allerdings nicht heißt, dass das so bleiben muss. Ein Wechsel auf Ubuntu um Malware zu entkommen ist langfristig sinnlos, mag aber kurzfristig wirken. Bedenken sollte man auch, dass man als Linuxnutzer immernoch Windowsnutzer infizieren kann, selbst wenn man selbst nicht von der Malware betroffen ist.
__________________
A fool with a tool is still a fool

Geändert von Jig Saw (22.05.2009 um 18:10 Uhr)

Alt 23.05.2009, 01:25   #13
ordell1234
 
Sicherheit? - Standard

Sicherheit?



Gute, knackige Zusammenfassung.

Ergänzen möchte ich: Nur die Software installieren, die man wirklich braucht. (Desktop-Firewalls gehören keinesfalls dazu, aber geschenkt ). ONU greift oft und gern zur völlig überdimensionierten Schachtel, Stichwort Photoshop und codecs. Das vergrößert nicht nur den Angriffsvektor, sondern bläht auch das System unnötig auf. Von der benutzerdefinierten Installation scheinen auch nur die Wenigsten Gebrauch zu machen; anders kann ich mir die Tonnen von Toolbars nicht erklären.

Rootkitscanner hast du bewußt weggelassen?!

Gute Nacht.

Alt 23.05.2009, 12:06   #14
Jig Saw
/// Helfer-Team
 
Sicherheit? - Standard

Sicherheit?



Zitat:
Zitat von DaleCooper Beitrag anzeigen
Gute, knackige Zusammenfassung.
Danke, ich bin immer offen für Kritik

Zitat:
Ergänzen möchte ich: Nur die Software installieren, die man wirklich braucht. (Desktop-Firewalls gehören keinesfalls dazu, aber geschenkt ).
das außerhalb der Klammern wird ergänzt. Ich hab dem User auch extra 2 MÖglichkeiten zur Wahl gelassen, mein persönlicher Favorit ist auch die Windows Firewall, aber jedem das seine. Allerdings ist eben der Knackpunkt, dass die Windows Firewall nur den eingehenden Traffic überwacht. Telefoniert also ein Programm nach Hause würde das jede PFW bemerken.

Code:
ATTFilter
ONU greift oft und gern zur völlig überdimensionierten Schachtel, Stichwort Photoshop und codecs. Das vergrößert nicht nur den Angriffsvektor, sondern bläht auch das System unnötig auf. Von der benutzerdefinierten Installation scheinen auch nur die Wenigsten Gebrauch zu machen; anders kann ich mir die Tonnen von Toolbars nicht erklären.
         
wird ergänzt


Code:
ATTFilter
Rootkitscanner hast du bewußt weggelassen?!
         
Warum einen extra Rootkitscanner? Wobei man sagen muss, dass SUPERAntiSpyware auch eine super Rootkiterkennung hat...


ich muss sowieso wegen den Add ons noch etwas ergänzen und bei dem Teil "Firewall" auch noch
__________________
A fool with a tool is still a fool

Alt 25.05.2009, 01:12   #15
Jig Saw
/// Helfer-Team
 
Sicherheit? - Standard

Sicherheit?



Sicherheit
Vielen Dank an myrtille die im Hintergrund aktiv war und DaleCooper für Verbesserungsvorschläge


Der wichtigste Grundsatz um die Sicherheit eines Systems zu gewähren ist "brain.exe". Ohne brain.exe hilft keine Sicherheitssoftware der Welt!

brain.exe:
Brain.exe ist eine Umschreibung für die Tatsache, dass man mit etwas Sachverstand an den Rechner und das Internet rangehen sollen.
Insbesondere:
  1. keine dubiose Software laden: Finger weg von Cracks, Keygens, Programmen von P2P oder Warez-Seiten.
  2. nichts öffnen das man nicht zuordnen kann: Keine unbekannten Mailanhänge oder per Messenger zugesandten Dateie öffnen, selbst wenn sie von Freunden kommen. Erst fragen ob der Freund wirklich was verschcikt hat.
  3. nur aktuelle Software benutzen. Alle Updates von MS und Drittanbietern einspielen.
  4. Alternativ Software benutzen: Thunderbird statt Outlook, Pigdin statt ICQ und Opera/Firefox statt Internet Explorer.
  5. Software immer von der Herstellerseite laden und nicht von dubiosen Websiten, also zb vlc von videolan.org und trillian ceruleanstudios.com, weil die Software sonst häufig mit toolbars und/oder Malware kombiniert wird.
  6. nicht überall "Ok" klicken wo es dransteht
  7. nur auf seriösen Seiten verkehren
dann kann man sich eigentlich alle weiteren Sicherheitsprogramme sparen, weil kaum Malware auf den Rechner kommen kann.


Der Hintergedanke ist, dass das Problem in der Regel nicht der Virenschutz ist, sondern die Tatsache, dass dieser ignoriert wird weil man Video a oder Programm b jetzt zum laufen bringen will. by myrtille



Windows und Software aktualisieren:
Um Malware abzuwehren ist es wichtig, dass Windows stets auf dem aktuellsten Stand gehalten wird. Dazu können sie die automatischen Updates aktivieren => Konfiguration automatischer Updates

Genau dasselbe wie für das Betriebssystem gilt, gilt auch für die installierte Software. Veraltete Software stellt ein hohes Risiko dar, da mit den Updates Sicherheitslücken gestopft werden. Eine kritische Sicherheitslücke ermöglicht es, ohne Zutun des Benutzers, Veränderungen am System vorzunehmen und sich höhere Rechte anzueignen, sodass sich Malware komplett ohne Einwirkung des Users installieren kann. Nur die Software installieren, die man wirklich braucht. Ein überladenes System vergrößert nicht nur den Angriffsvektor, sondern bläht auch das System unnötig auf. Bei der Installation einer Software immer die "benutzerdefinierte Installation" auswählen, somit kann man die unnötigen Toolbars wegklicken und somit verhindern, dass sie mitinstalliert werden.
Besondere Aufmerksamkeit soll auf Java und Acrobat Reader gerichtet werden.
Hilfe kann zusätzlich Secunia Personal Software Inspector (PSI) leisten. Es scannt den Computer nach der jetzigen installierten Software und überprüft ob es aktuellere Updates gibt. Allerdings sollte man immer darauf achten bei der Installation von Programmen, die Toolbars und Zusatzprogramme immer abzuwählen.



Windows einrichten:
Im üblichen Administratorkonto hat der User und somit Malware genauso viele Rechte und kann sich also uneingeschränkt installieren. Der User hat also sämtliche Rechte für die Veränderungen des Betriebssystems.
Ein eingeschränktes Konto bietet also zusätzliche Sicherheit, da Malware genauso viele Rechte hat wie der User (eingeschränkte). Zum Beispiel kann man kein Programm installieren und manche Anwendungen nicht ausführen, sowie lassen sich in den Systemordnern keine Dateien löschen oder erstellen lassen.
Dazu geht man auf: Arbeitsplatz => Systemsteuerung => Benutzerkonten => Neues Konto erstellen



Firewall:
Eine Firewall überwacht den Datenverkehr und entscheidet anhand von Regeln oder lässt den Benutzer entscheiden was mit dem Datenpaket geschehen soll. Da die Meinungen sehr weit auseinander gehen, stellte ich 2 Möglichkeiten zur Wahl.

1. Windosfirewall
Die 1. Möglichkeit ist die Windows Firewall, sie reicht für das Surfen vollkommen aus. Die vorherschende Meinung des Boards hier, tendiert zur 1. Möglichkeit. Eine Personal Firewall wird nicht benötigt
Aktivieren der Windows Firewall => Link

2. Personal Firewall
Da die Windows Firewall nur den eingehenden Datenverkehr überwacht, ist die andere Meinung eine Personal Firewall zu verwenden. Sie überwacht auch den ausgehenden Datenverkehr. Allerdings beeinträchtigt eine Personal Firewall die Performance des Computers.

Mögliche Personal Firewalls (kostenlos) sind:


Browser:
Man sollte einen alternativen Browser zum IE verwenden. Der IE sollte nur für den Besuch der Windowsupdateseite verwendet werden.
Alternativen wären:
Add-ons:
Der Firefox würde sich zusätzlich empfehlen, da er sogenannte Add-ons bietet:
  • No-Script:
    NoScript ist eines davon. Es erlaubt das Ausführen von JavaScript, Java (und anderen Plugins) nur bei vertrauenswürdigen Domains Ihrer Wahl (z.B. Ihrer Homebanking-Website). Der auf einer Positivliste basierende präventive Ansatz zum Blockieren von Skripten verhindert das Ausnutzen von (bekannten und unbekannten!) Sicherheitslücken ohne Verlust an Funktionalität.

  • Dr. Web Link Checker ist ein weiteres. Sollte man sich einmal bei einem Link nicht sicher sein, kann man ihn mit dem Add-on prüfen lassen, allerdings bietet dieses Add-on so wie jedes andere keine 100%ige Sicherheit!

  • Betterprivacy:
    BetterPrivacy löscht bei jedem Browserstart Flash-Cookies vollautomatisch. Flash-Cookies können das Surfverhalten des Users auslesen und können nicht mit dem Browser gelöscht werden.

  • LinkExtend:
    LinkExtend vereint viele Add-ons in einem z.B.:Web of Trust, McAfee SiteAdvisor und Norton Safe etc. Rechts neben den Suchergebnissen erscheint ein kleines Symbol, dass über die Sicherheit der Seite informiert. Ist man sich bei einer Seite unsicher, macht man einen Rechtsklick auf das Suchergebniss => LinkExtend => Safety, werden alle Add-ons und ihre Bewertungen aufgeführt. Man bekommt also eine ausführiche Beschreibung über die Seite. Links erscheint eine Vorschau mit dem Bild des Suchergebnisses. Bei der Installation kann man auswählen, ob risikogefährdete Ergenisse ausgeblendet werden sollen.

  • Adblock Plus:
    Adblock Plus blockiert Werbung.


Mozilla Firefox konfigurieren:
Private Daten löschen:
Extras => Einstellungen... => Datenschutz => "Private Daten löschen, wenn Firefox beendet wird" (wer will kann einen zusätzlichen Haken bei: "Vor dem Löschen von privaten Daten fragen", setzen)



Sicherheitssoftware:

Antivirenprogramm:
Das Antivirenprogramm ist dafür zuständig Malware aufzuspüren durch den "on-acces scanner". Der on-access scanner ist im Hintergrund aktiv und scannt alle Dateien, Programme, den Arbeitsspeicher und evtl. den HTTP- wie den FTP-Verkehr. Um dies zu erreichen, werden so genannte Filtertreiber vom Antivirenprogramm installiert, welche die Schnittstelle zwischen dem Echtzeitscanner und dem Dateisystem bereitstellen.
Kostenlose Programme wären:
Antispywarescanner:
Der Antispywarescanner ergänzt das Antivirenprogramm, ist aber ein "on-demand scanner". Besitzt also kein Hintergrundwächter wie das Antivirenprogramm. Dies ist wichtig, da niemals mehrere Hintergrundwächter installiert sein sollten. Diese würden sich nur blockieren. Als Antispywarescanner
empfehlen würde sich:
HIPS:
Eine weitere Absicherung ist mithilfe eines HIPS. Das Host Intrusion Prevention System (HIPS) ist darauf ausgerichtet, Malware zu stoppen, noch bevor ein spezifisches Erkennungsupdate zur Verfügung steht, indem das Verhalten von Code überwacht wird.
Ein konstenloses HIPS gibt es von ONline Armor. Das besondere an Online Armor ist, dass man die HIPS und/ oder die Firewall nutzen kann. Die Firewall von Armor sollte deinstalliert werden und kann zusätzlich zu der Windows- oder Personal Firewall benutzt werden.
Dazu installiert man Online Armor unter => Firewall Software - Online Armor Free
Nach der Installation führt das Tool einen Sicherheits-Check von Ihrem System durch. Gehe nun auf "Optionen" und dann auf den "Reiter" und klicke auf "Deinstall Firewall".
weitere Informationen und Erklärungen => Link



P2P Netzwerke:
Durch P2P Netzwerke kann man sich Bilder, Videos, Software und Musik downloaden. Oft sind die Tauschbörsen Anlass einer Malwareverseuchung. Nicht nur, dass das meiste zum Downloaden illegal ist, sondern laut einer Studie sind 45% der angebotenen Downloads mit Malware verseucht. Also Hände weg von P2P Netzwerken!



Router:
Router können unter Umständen Angirffe aus dem Internet abfangen und tragen somit zur Sicherheit des Computers bei.



Passwörter:
Prinzipiell ist bei Passwörtern zu beachten, dass man ein sicheres Passwort wählt, egal ob im Internet oder beim PC ist folgendes zu beachten => Warum ein sicheres Passwort
by [GC] Sunny



Email:
Als sicheres Emailprogramm empfiehlt sich Thunderbird.
Man sollte nur Emails öffnen, bei denen man sich 100% sicher ist, dass der Inhalt der Email sicher ist. Besonders bei Anhängen sollte man extrem vorsichtig sein und nur vertrauenswürdige öffnen! Zusätzlich gibt es eine Sicherheitseinstellung, die HTML-Ansicht zu deaktivieren, allerdings werden dann manche Emails unlesbar.



Alternatives Betriebssystem:
Das Hauptangriffsziel der Malware ist Windows, ein Umstieg auf eine Linux-Distributiuon bietet somit mehr Sicherheit. Für Einsteiger bietet sich Ubuntu an. Auch wenn sich das Gerücht hält, dass es unter Linux keine Malware gibt, stimmt dies nicht. Wie bei allen Vorsichtsmaßnahmen gilt, ohne brain.exe hilft alles nichts! Es stimmt das es derzeit keine Malware für Ubuntu gibt. Was allerdings nicht heißt, dass das so bleiben muss. Ein Wechsel auf Ubuntu um Malware zu entkommen ist langfristig sinnlos, mag aber kurzfristig wirken. Bedenken sollte man auch, dass man als Linuxnutzer immernoch Windowsnutzer infizieren kann, selbst wenn man selbst nicht von der Malware betroffen ist.
__________________
A fool with a tool is still a fool

Geändert von Jig Saw (25.05.2009 um 01:29 Uhr)

Antwort

Themen zu Sicherheit?
100%, alarm, aufgesetzt, avast, avira, blockieren, frage, free, inter, interne, internet, malewarebytes, neu, neu aufgesetzt, programme, programmen, sicherheit, system, system neu, troja, trojaner, würde, zone alarm, öfter



Ähnliche Themen: Sicherheit?


  1. 100% Sicherheit
    Diskussionsforum - 25.03.2016 (4)
  2. GMX Sicherheit und Co.
    Überwachung, Datenschutz und Spam - 31.08.2014 (4)
  3. Sicherheit von Firefox-Plugins und Sicherheit von E-Mails
    Diskussionsforum - 19.07.2014 (17)
  4. PC Sicherheit
    Antiviren-, Firewall- und andere Schutzprogramme - 19.04.2012 (3)
  5. Sicherheit!
    Mülltonne - 10.07.2011 (1)
  6. McAfee-Fehlalarm: Sicherheit gegen Sicherheit
    Nachrichten - 12.10.2010 (0)
  7. Nur zur Sicherheit
    Log-Analyse und Auswertung - 03.02.2009 (0)
  8. Will sicherheit
    Mülltonne - 18.10.2008 (0)
  9. Fragen zur Sicherheit
    Netzwerk und Hardware - 12.10.2008 (1)
  10. Zur Sicherheit
    Log-Analyse und Auswertung - 01.10.2008 (5)
  11. Nur zur Sicherheit...
    Log-Analyse und Auswertung - 03.11.2007 (13)
  12. Sicherheit für Windows 98 SE ???
    Antiviren-, Firewall- und andere Schutzprogramme - 15.04.2007 (8)
  13. Allgemeines zur Sicherheit
    Antiviren-, Firewall- und andere Schutzprogramme - 03.03.2007 (7)
  14. Zur Sicherheit
    Alles rund um Windows - 30.07.2006 (7)
  15. Sicherheit des Pc's
    Antiviren-, Firewall- und andere Schutzprogramme - 24.07.2005 (9)
  16. W2k-Sicherheit
    Plagegeister aller Art und deren Bekämpfung - 23.05.2004 (24)

Zum Thema Sicherheit? - Da ich jetzt öfter Trojaner drauf hatte habe ich mal eine frage ich habe jetzt mein System neu aufgesetzt ist es sicher? Zonelabs Zone alarm, Avast(oder Avira free), spywaredoctor (oder - Sicherheit?...
Archiv
Du betrachtest: Sicherheit? auf Trojaner-Board

Search Engine Optimization by vBSEO ©2011, Crawlability, Inc.