Zurück   Trojaner-Board > Malware entfernen > Diskussionsforum

Diskussionsforum: Die Reduktion der Spammails im Internet

Windows 7 Hier sind ausschließlich fachspezifische Diskussionen erwünscht. Bitte keine Log-Files, Hilferufe oder ähnliches posten. Themen zum "Trojaner entfernen" oder "Malware Probleme" dürfen hier nur diskutiert werden. Bereinigungen von nicht ausgebildeten Usern sind hier untersagt. Wenn du dir einen Virus doer Trojaner eingefangen hast, eröffne ein Thema in den Bereinigungsforen oben.

Antwort
Alt 25.11.2006, 11:47   #1
Joschi20
 
Die Reduktion der Spammails im Internet - Beitrag

Die Reduktion der Spammails im Internet



Liebes Board

Wie glaubt ihr kan man das immer größere Problem mit Spam im Internet reduzieren.

Das man selber nicht auf jeder X-beliebigen Seite seine Emailadresse hinterlässt ist für mich mal klar.

Ich finde eine Möglichkeit wäre eventuel bei Emailadressen Anbieter die keine Konkreten Daten von Kunden haben seinen Account einzuschrenken.
Z.B. max 20 Mails versenden pro Tag.

Firmen die wirklich viele Emails versenden haben sind ja meistens bei Profesionelleren Anbietern und können ja mehr Emails verschicken.
Und falls eine Firma das ausnützt und Spam Mails verschickt liegen Daten auf und diese Firmen können bestraft werden.

Welche Meinungen habt ihr dazu.
Wie wird eurer Meinung das Internet Spamfreier


mfg
Joschi

Alt 25.11.2006, 11:53   #2
Yopie
Moderator, a.D.
 
Die Reduktion der Spammails im Internet - Standard

Die Reduktion der Spammails im Internet



Zitat:
Zitat von Joschi20 Beitrag anzeigen
Liebes Board
Ich finde eine Möglichkeit wäre eventuel bei Emailadressen Anbieter die keine Konkreten Daten von Kunden haben seinen Account einzuschrenken.
Z.B. max 20 Mails versenden pro Tag.
Schau dir mal an, woher die Spammails kommen. Dann wirst du sehen, dass dein Vorschlag am Problem vorbeigeht.

Zitat:
Wie wird eurer Meinung das Internet Spamfreier
Indem
- keine Kunden mehr auf Spammails reinfallen
- man von Ländern mit hohem Spamversandanteil bzw. Länder mit hohem Anteil an Bulletproof-Hostern grundsätzlich keine Mails mehr annimmt. Solange, bis sich in diesen Ländern was ändert
- man Benutzer, deren Rechner durch Malwarebefall als offenes Relay benutzt werden, für längere Zeit vom Netz abklemmt.

Gruß
Yopie
__________________


Alt 25.11.2006, 14:32   #3
Cobra
 
Die Reduktion der Spammails im Internet - Standard

Die Reduktion der Spammails im Internet



Zitat:
Zitat von Yopie
- keine Kunden mehr auf Spammails reinfallen
Ja, das wäre wirklich schön. Die Realität läuft leider in die entgegengesetzte Richtung.
Zitat:
- man von Ländern mit hohem Spamversandanteil bzw. Länder mit hohem Anteil an Bulletproof-Hostern grundsätzlich keine Mails mehr annimmt. Solange, bis sich in diesen Ländern was ändert
Dann dürfte man Mails aus den USA nicht mehr annehmen. Nicht machbar. Überdies nimmt der Anteil an Spam, der über Bulletproof Hosts versandt wird, kontinuierlich ab. Auch offene Mailserver gibt es immer weniger.
Zitat:
- man Benutzer, deren Rechner durch Malwarebefall als offenes Relay benutzt werden, für längere Zeit vom Netz abklemmt.
Yep. Darüber wird nämlich ein Löwenanteil des weltweiten Spamaufgebots abgewickelt. Dort sollten die Provider konsequent eingreifen.

Cobra
__________________

Alt 25.11.2006, 16:10   #4
Heike
 
Die Reduktion der Spammails im Internet - Standard

Die Reduktion der Spammails im Internet



Cobras Posting entspricht genau meiner Meinung.

Es fliegt nichts auf einen PC, und wer nicht in der Lage ist, seinen PC "sauber" zu halten, der muß eben zum Lernen motiviert werden, durch was für Maßnahmen auch immer.

__________________
Es ist besser für das, was man ist, gehasst, als für das, was man nicht ist, geliebt zu werden.
(Kettcar)

Alt 25.11.2006, 16:32   #5
Cobra
 
Die Reduktion der Spammails im Internet - Standard

Die Reduktion der Spammails im Internet



Zitat:
Zitat von Heike Beitrag anzeigen
Es fliegt nichts auf einen PC, und wer nicht in der Lage ist, seinen PC "sauber" zu halten, der muß eben zum Lernen motiviert werden, durch was für Maßnahmen auch immer.
Exakt. Und neben einer Sperre des Zugangs, die durch Nutzung von by-Call-Diensten unterlaufen werden kann, sollten auch Schadensersatzforderungen von Seitens des Providers gestellt werden können, die in einem Bußgeld resultieren. Dieses sollte spürbar, aber nicht (wie das Abmahnunwesen) existenzbedrohend sein. Meinetwegen 14 Tagessätze...dann würde sich jeder überlegen, ob er so weitermachen will.

Cobra


Alt 25.11.2006, 17:03   #6
Shadow
/// Mr. Schatten
 
Die Reduktion der Spammails im Internet - Standard

Die Reduktion der Spammails im Internet



Zitat:
Zitat von Heike Beitrag anzeigen
Es fliegt nichts auf einen PC,
Nicht?
Du glaubst dass sich die Mehrheit (behaupte ich mal) sich irrt und der fatalistische Glaube an das große IT-Wesen, welches aus dem nichts und gottgeben Malware erschafft, ist falsch?

FullACK

Und die juristische Unkorrektheit (Schadensersatz => Bußgeld - Tagessätze) lasse ich mal als Denkanstoß durchgehen.

Ich liebe die (gewerblichen) Kunden, die sich über katastrophale 10 Spams am Tag aufregen, aber selber "Kaltaquise" machen.
__________________
--> Die Reduktion der Spammails im Internet

Alt 25.11.2006, 17:11   #7
Cobra
 
Die Reduktion der Spammails im Internet - Standard

Die Reduktion der Spammails im Internet



Zitat:
Zitat von Shadow
Du glaubst dass sich die Mehrheit (behaupte ich mal) sich irrt und der fatalistische Glaube an das große IT-Wesen, welches aus dem nichts und gottgeben Malware erschafft, ist falsch?
Gröhl Und Gott sprach: es werde Wurm. Und der Wurm ward.
Zitat:
Und die juristische Unkorrektheit (Schadensersatz => Bußgeld - Tagessätze) lasse ich mal als Denkanstoß durchgehen.
Danke. Vor meinem Edit war es noch viel schlimmer.

Ihr wißt schon, was ich meine.

Cobra

Alt 05.01.2007, 16:23   #8
Arkam
 
Die Reduktion der Spammails im Internet - Standard

Die Reduktion der Spammails im Internet



Hallo zusammen,

ich glaube das sich wirkliche Spam-Mails, also unerwünschte E-Mails ohne Schadabsicht was den Rechner anbelangt, demnächst sowieso überholt haben.
Spamfilter sind inzwischen sehr verbreitet, teilweise schon im E-Mail Client integriert, so das immer weniger User Spam zu sehen bekommen. Entsprechend werden Spam-Mails für die Werbenden immer uninteressanter.
Da immer mehr User über Flatrats ins Netz gehen wird der eventuelle Schaden an Verbindungszeit immer geringer.

Gegen immer mehr bekannte Spamversender wird inzwischen ja auch mit juristischen Mitteln vorgegangen.

Juristische Maßnahmen gegen Computernutzer die ihr System nicht absichern finde ich bedenklich. Auch wenn ich den Wunsch nachvollziehen kann. Denn das würde Sicherheitstandards erfordern die jeder Rechner zu erfüllen hätte damit man nicht haftbar gemacht werden kann. Und auch wenn inzwischen die meisten bei einem PC an einen Windows PC denken so gibt es eben noch andere Systeme.
Zudem verwenden unterschiedliche Nutzer ganz verschiedene Sicherheitskonzepte die von einer Reihe von verschiedenen Faktoren abhängig sind (Zeit, Geld, System, Internetanbindung). Das würde wahrscheinlich entweder für die Juristen wahrscheinlicher aber für die Nutzer eines PCs ein Albtraum. Zudem ist es eben nicht nur ein deutsches Problem läßt sich also über ein deutsches Gesetz auch nicht lösen.

Gruß Jochen

Alt 23.01.2007, 09:04   #9
Batman1971
 
Die Reduktion der Spammails im Internet - Standard

Die Reduktion der Spammails im Internet



Moin,

das Problem ist doch nicht nur, dass irgend jemand irgendwo seine eMail-Adresse hinterläßt! Das Hauptproblem beim Spam ist m.E. die vielen Bots, die durchs Internet krabbeln und nicht abgesicherte eMail-Addys auf Webseiten abgreifen. Ganz einfacher Versuch - eine Webseite erstellen, eine eMail darauf unverschlüsselt setzen und ca. 10 Tage warten. In der Zeit ist das Spam-Aufkommen von 0 Spams/Tag auf mind. 30 Spams/Tag gestiegen (probierts mal aus )

Also, ein Tipp - Kontaktformulare oder up to date Verschlüsselung von eMail-Addys (z.B. Emailadresse verschlüsseln JavaScript Verschlüsselung Email).

Und Spam-Filter sind zwar nützlich - aber bei geschäftlichen Dingen muss man trotzdem noch den Spam-Filter durchsuchen, ob nicht was dazwischen geraten ist. Das ist also auch nicht des Rätsels Lösung...

Also helfen eigentlich nur juristische Schritte gegen die Spammer selbst, aber die muss man ja erst mal kriegen...

Gruss, Batman1971

Alt 23.01.2007, 16:39   #10
Shadow
/// Mr. Schatten
 
Die Reduktion der Spammails im Internet - Standard

Die Reduktion der Spammails im Internet



Zitat:
Zitat von Batman1971 Beitrag anzeigen
das Problem ist doch nicht nur, dass irgend jemand irgendwo seine eMail-Adresse hinterläßt! Das Hauptproblem beim Spam ist m.E. die vielen Bots, die durchs Internet krabbeln und nicht abgesicherte eMail-Addys auf Webseiten abgreifen.
Du hinterläßt keine Mail-Adresse (wo auch immer) und dann kann der Bot krabbeln wie und wo er will, er wird nichts finden. Verstehst du dies?
Wenn du eine Mail-Adresse hinterlassen musst (aus rechtlichen, wirtschaftlichen, etc Gründen ), dann ist eine Verschlüsselungen sinnvoll und u.U. auch möglich. Die meisten Spamopfer haben trotz Millionen von konnektierter Domains auch keine eigene Domain, sondern halt nur ihre Mail-Adresse irgendwo hinterlassen.
Ausserdem bekommen viele sicherlich auch nach Jahren der Präsenz einer ungeschützten Mailadresse auf der eigenen Domain keinen Spam, weil der Bot die Domain nicht kennt.
(Eine nicht verlinkte, irrelevante Domain wird weder von Google, noch von anderen Bots gefunden. Hat ein Bot allerdings irgendwo eine mailadresse@irrelavante.domain gefunden, könnte er auch dort (=> irrelavante.domain) nach weiteren Opfern suchen.)
__________________
alle Tipps + Hilfen aller Helfer sind ohne Gewähr + Haftung
keine Hilfe via PN
hier ist ein Forum, jeder kann profitieren/kontrollieren - niemand ist fehlerfrei
tendenzielle Beachtung der Rechtschreibregeln erhöht die Wahrscheinlichkeit einer Antwort
-


Alt 23.01.2007, 19:40   #11
Batman1971
 
Die Reduktion der Spammails im Internet - Standard

Die Reduktion der Spammails im Internet



Zitat:
Zitat von Shadow Beitrag anzeigen
Verstehst du dies?
Natürlich versteh ich das Aber mach das z.B. auch mal Unis, kleinen und mittelständischen Unternehmen und anderen klar...

Alt 26.01.2007, 10:27   #12
Lucky
/// Helfer-Team
 
Die Reduktion der Spammails im Internet - Standard

Die Reduktion der Spammails im Internet



Zitat:
Zitat von Batman1971 Beitrag anzeigen
Ganz einfacher Versuch - eine Webseite erstellen, eine eMail darauf unverschlüsselt setzen und ca. 10 Tage warten. In der Zeit ist das Spam-Aufkommen von 0 Spams/Tag auf mind. 30 Spams/Tag gestiegen (probierts mal aus )
Also da muss ich etwas widersprechen. Auf meiner eigenen Seite habe ich meine E-Mailadresse im Klartext öffentlich sichtbar stehen und ich bekomme vielleicht 5 Spammails im Monat auf der Adresse. Im Gegensatz dazu die Adresse die ich bei einem Freemailer habe wird am Tag mit locker 40 Mails bombardiert obwohl die kaum jemand kennt.

Und laut meinem Provider wird bei meinem Webspaceangebot kein Spam gefiltert. oO Müsste ich auf einen neueren Standard wechseln, aber das sehe ich preislich noch nicht ein. :P

/e Meine Webseite ist ein Blog und somit auch schon mal in sehr bekannten Blogs verlinkt gewesen, dennoch bekomme ich nur so wenig Spam.

Lucky, sich auch mal wieder sehen lässt
__________________
Kein Support per PM!

Antwort

Themen zu Die Reduktion der Spammails im Internet
account, anbieter, bieter, board, daten, emailadresse, emailadressen, emails, firma, hinterlässt, interne, internet, kunde, mails, mails versenden, meinungen, möglichkeit, problem, reduktion, seite, spam, spam mails, spammails, teufel, verschicke, verschickt, versenden, wirklich



Ähnliche Themen: Die Reduktion der Spammails im Internet


  1. Email-Adresse versendet Spammails
    Plagegeister aller Art und deren Bekämpfung - 03.10.2015 (6)
  2. Spammails gem. Google-Suche
    Überwachung, Datenschutz und Spam - 26.06.2015 (5)
  3. Win7: Email versendet Spammails
    Log-Analyse und Auswertung - 11.12.2014 (18)
  4. Trojaner, der Spammails verschickt
    Plagegeister aller Art und deren Bekämpfung - 12.08.2014 (13)
  5. Spammails an Kontakte (Yahoo)
    Plagegeister aller Art und deren Bekämpfung - 16.06.2014 (1)
  6. Emailadresse versendet Spammails
    Log-Analyse und Auswertung - 03.02.2014 (7)
  7. Spammails versand von meinem pc
    Log-Analyse und Auswertung - 14.08.2012 (1)
  8. gmx Spammails
    Überwachung, Datenschutz und Spam - 09.07.2012 (7)
  9. Spammails von GMX-Adresse
    Plagegeister aller Art und deren Bekämpfung - 24.06.2012 (3)
  10. GMX-Account verschickt Spammails
    Log-Analyse und Auswertung - 21.06.2012 (1)
  11. Hotmail versendet automatisch Spammails
    Log-Analyse und Auswertung - 08.06.2012 (3)
  12. GMX Account verschickt Spammails
    Plagegeister aller Art und deren Bekämpfung - 15.05.2012 (19)
  13. web.de account für spammails missbraucht
    Plagegeister aller Art und deren Bekämpfung - 16.01.2012 (7)
  14. PDF-Spammails
    Überwachung, Datenschutz und Spam - 01.08.2007 (31)
  15. Sperre wegen Spammails??????
    Überwachung, Datenschutz und Spam - 23.01.2007 (7)
  16. Spammails
    Überwachung, Datenschutz und Spam - 26.02.2005 (29)

Zum Thema Die Reduktion der Spammails im Internet - Liebes Board Wie glaubt ihr kan man das immer größere Problem mit Spam im Internet reduzieren. Das man selber nicht auf jeder X-beliebigen Seite seine Emailadresse hinterlässt ist für mich - Die Reduktion der Spammails im Internet...
Archiv
Du betrachtest: Die Reduktion der Spammails im Internet auf Trojaner-Board

Search Engine Optimization by vBSEO ©2011, Crawlability, Inc.