Zurück   Trojaner-Board > Malware entfernen > Plagegeister aller Art und deren Bekämpfung

Plagegeister aller Art und deren Bekämpfung: T-DSL analog

Windows 7 Wenn Du nicht sicher bist, ob Du dir Malware oder Trojaner eingefangen hast, erstelle hier ein Thema. Ein Experte wird sich mit weiteren Anweisungen melden und Dir helfen die Malware zu entfernen oder Unerwünschte Software zu deinstallieren bzw. zu löschen. Bitte schildere dein Problem so genau wie möglich. Sollte es ein Trojaner oder Viren Problem sein wird ein Experte Dir bei der Beseitigug der Infektion helfen.

Antwort
Alt 11.02.2003, 07:55   #1
Virenscanner
 
T-DSL analog - Beitrag

T-DSL analog



</font><blockquote>Zitat:</font><hr />
Alle Hörer lagen definitiv richtig auf der Gabel...
</font>[/QUOTE]Was meinst Du mit "Alle..."?
Kannst Du Deine "Telefonlandschaft" etwas erläutern?

Alt 11.02.2003, 11:50   #2
Tengelmann
 
T-DSL analog - Frage

T-DSL analog



Ich bin auch mehr oder weniger glücklicher T-Onlinekunde. Ich hab die Standard-Flat (768k) und den üblichen T-Net-Anschluss. Doch zu meiner großen Verwunderung ist folgendes geschehen:
Mein Rechner ist NUR über die Netzwerkkarte und den daran angeschlossenen T-DSL-Adapter mit der großen weiten Welt verbunden. Hiermit sollte also jeglicher Nährboden für Dialer fehlen. Aber wie ist es dann möglich, dass, während der Rechner online lief (ich habe bis heute keinen Dialer gefunden!!!), die normale Telefonleitung besetzt war??? Alle Hörer lagen definitiv richtig auf der Gabel und jetzt der Hammer: der Zeitzähler für die Gesprächsdauer auf dem Telefon lief mit!!!??? Der Festnetzanschluss war von außen nicht zu erreichen. Ich hab noch keine Rechnung bekommen, aber hoffentlich weiß jemand einen Rat, um dieses "Phänomen" zu erklären.
mfg
Christian
__________________


Alt 11.02.2003, 21:49   #3
Tengelmann
 
T-DSL analog - Pfeil

T-DSL analog



Alle Hörer lagen richtig auf der Kabel... soll heißen, dass sowohl der Hörer vom Festfon (das Teil mit der Gesprächsdaueranzeige) als auch das Mobilteil "betriebsbereit" waren. Mit anderen Worten: Beide Telefone hängen an einer TAE-Dose und sind über ein und dieselbe Nummer (is ja T-NET und kein ISDN!!!) erreichbar. Eine Nebenstellenanlage oder sowas gibts hier net. Das DSL-Modem, bzw. der Splitter ist der erste Abnehmer in der &gt;&gt;Reihe der insgesamt 3 TAE-Dosen in unserem Haus. Wenn also jemand mit dem Festfon telefoniert, kann das Gespräch mit dem Mobilteil mitgehört werden. Eine "Konferenz" mit den beiden Telefonen hier im Haus und einem Anrufer von draußen ist also möglich.
Hat das jetzt weitergeholfen? Oder klingt das alles kompliziert...?
mfg
Christian
__________________

Alt 12.02.2003, 11:00   #4
Virenscanner
 
T-DSL analog - Beitrag

T-DSL analog



Erster Ansatz:
Von einem der Telefone wurde ein Telefonat im Freisprech-Modus geführt. Anschließend wurde vergessen, das Telefonat korrekt zu beenden.

Alt 12.02.2003, 11:05   #5
Tengelmann
 
T-DSL analog - Pfeil

T-DSL analog



Das ist relativ unwahrscheinlich. Das Telefon verfügt zwar über eine Freisprechfunktion; die wird aber nie von uns benutzt. Außerdem wird doch ein Gespräch, sobald das Gegenüber aufgelegt hat, automatisch beendet, oder?


Alt 12.02.2003, 11:12   #6
Virenscanner
 
T-DSL analog - Beitrag

T-DSL analog



</font><blockquote>Zitat:</font><hr />
...die wird aber nie von uns benutzt.
</font>[/QUOTE]Bist Du 100% sicher, dass sie hier nicht doch benutzt wurde?
</font><blockquote>Zitat:</font><hr />
Außerdem wird doch ein Gespräch, sobald das Gegenüber aufgelegt hat, automatisch beendet, oder?
</font>[/QUOTE]Ja, aber ich habe bereits etliche Fälle erlebt, wo beide Gesprächspartner im Freisprechmodus waren und anschließend beide vergessen haben, das Gespräch zu beenden.

Alt 12.02.2003, 11:28   #7
Tengelmann
 
T-DSL analog - Beitrag

T-DSL analog



Diese Möglichkeit würde ich hier als "unmöglich" bezeichnen! Was hälst du denn hiervon:
Das erwähnte Mobilteil hat den Hörer in Form einer aufklappbaren Klappe, d.h. sobald man es aufklappt, nimmt man ab und es ertönt ein Ton...dann kommt das Freizeichen. Das war net mehr möglich. Es gab die Fehlermeldung (akustisch!!!) aus, dass es keine Verbindung zum Netz hat. Im Festfon war keinerlei Geräusch zu hören. Auch nach mehrmaligem Auflegen änderte sich nix. Erst als ich dem Rechner den Strom genommen hab und/oder das Kabel vom Splitter aus der TAE-Dose gezogen und neu eingesteckt hab (Rechner aus!), ging wieder alles!
p.s.
Wenn ich das Kabel vom Splitter aus der Dose ziehe, ist bei uns im Haus das Telefon tot! (kommt dann auch ein Besetztzeichen???)

Alt 12.02.2003, 19:04   #8
Virenscanner
 
T-DSL analog - Beitrag

T-DSL analog



Der "Aufbau" sollte etwa folgendermaßen aussehen:

..........TAE-Dose
.............|
..........Splitter
......../............\
DSL-Modem.......Telefon
....|
Netzwerkkarte

(. ist hier nur Füllzeichen, |, / und \ stehen für Kabelverbindungen)

Wird das Kabel zwischen Splitter und TAE-Dose gezogen, so sind die Telefone "tot" (kein Besetztzeichen).
Außerdem ist eine "Anwahl" durch einen Dialer als Auslöser des "Problems" technisch unmöglich.

[ 12. Februar 2003, 20:06: Beitrag editiert von: Virenscanner ]

Alt 17.02.2003, 18:57   #9
Tengelmann
 
T-DSL analog - Beitrag

T-DSL analog



Sorry, dass ich erst so spät antworte. Wenn also eine Dialer-Einwahl unmöglich ist, woher kann dann das Problem mit dem Besetzt-Zeichen kommen? Die Telefone funzen einwandfrei.
Nachträglich noch was zu besgatem Tag: wenn es ein Dialer gewesen sein sollte (ich geh jetzt mal davon aus, dass es keiner war/ist), hätte er die Verbindung übernehmen müssen. Es hat also keinen Neustart oder eine von mir gewollte Neu-Einwahl gegeben.
Und YAW hat auch übrigens nix gefunden...

Antwort

Themen zu T-DSL analog
definitiv, richtig, zitat




Zum Thema T-DSL analog - </font><blockquote>Zitat:</font><hr /> Alle Hörer lagen definitiv richtig auf der Gabel... </font>[/QUOTE]Was meinst Du mit "Alle..."? Kannst Du Deine "Telefonlandschaft" etwas erläutern? - T-DSL analog...
Archiv
Du betrachtest: T-DSL analog auf Trojaner-Board

Search Engine Optimization by vBSEO ©2011, Crawlability, Inc.